Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Revisionsverwaltungen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Revisionsverwaltungen (507 mal gelesen)
Traxtormer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Traxtormer an!   Senden Sie eine Private Message an Traxtormer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Traxtormer

Beiträge: 39
Registriert: 12.04.2016

Windows 10 64-bit / Inventor Professional Pro 2018

erstellt am: 07. Mai. 2018 12:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen!

Ich habe eine Baugruppe bestehend aus ca. 50 Einzelteilen und würde gerne mit Revisionen arbeiten. Wenn möglich möchte ich nicht noch zusätzlich mit Vault arbeiten, sondern das ganze nur mit Inventor managen. Deswegen wollte ich Euch fragen, wie ihr Revisionsstände verlässlich und nachvollziehbar verwaltet, und zwar bei Einzelteilen SOWIE deren Baugruppen und allen Zeichnungen (das muss ja alles immer zusammenpassen)?


LG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11797
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 07. Mai. 2018 15:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Eine Revision berührt die Verwendbarkeit einer Komponente nicht!

Wenn eine Komponenten nach einer Änderung nicht mehr überall wie zuvor passt, dann ist das keine Revision mehr, sondern eine neue Variante, die getrennt verwaltet werden muss. Also: neue Datei(en) mit neuem(n) Namen.

So viel in Kürze. Das Thema füllt Bücher!

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ruzy5624
Mitglied
Konstruktionsleiter / staatl. gepr. Techniker


Sehen Sie sich das Profil von Ruzy5624 an!   Senden Sie eine Private Message an Ruzy5624  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ruzy5624

Beiträge: 261
Registriert: 01.07.2015

Product Design Suite 2018 Ultimate
Visual Studio 2017
Windows 10 Pro
Intel Xeon E3-1245 v5 @ 3,5GHz
Nvidia Quadro M4000 8GB
RAM 32GB
2x 24" Monitore FullHD
SpaceMouse Pro

erstellt am: 07. Mai. 2018 18:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Um es ebenfalls kurz zu sagen, Inventor bietet nicht die Funktionalitäten um mal eben auf einen alten Stand zurück zu springen.

Sind mehrere Bauteile und Baugruppen erst einmal verändert und gespeichert, dann kann gibt es keine Möglichkeit einfach wieder auf einen früheren Stand zurück zu gehen.

Wir haben dieses Problem auch (wenn auch nur sehr beschränkt, da es vielleicht zwei mal im Jahr vorkommt, dass auf einen alten Stand zurückgegangen werden soll) und erhalten grundsätzlich immer die alten PDFs von allen Zeichnungen.
Das sich einzelne Bauteile oder Baugruppen ändern und dadurch revidiert werden müssen ist bei uns an der Tagesordnung (wie wahrscheinlich überall).

Bei derartigen Veränderungen grundsätzlich immer von Varianten zu sprechen sehe ich nicht so, vielmehr sind es Änderungen die oftmals notwendig sind. Zum Beispiel weil die Statik es so vorgibt.
Eine Variante impliziert für mich, dass ich die Option habe aus den unterschiedlichen Variationen zu wählen, um mich so für eine zu entscheiden.

Ein Beispiel wäre das Rohr eines Stutzens, welches zunächst mit 5,6 mm Wandstärke konstruiert wurde. Dann erfolgt die statische Berechnung mit dem Ergebnis, dass 4,5 mm Wandstärke ausreichend sind.
Dann ändere ich logischerweise das vorhandene Rohr von 5,6 mm auf 4,5 mm und erhöhe den Revisionsindex um eins. Eine weitere Variation mit der Möglichkeit zur Auswahl habe ich hier jedoch nicht geschaffen.

Also bleibt ohne weitere Software nur der Weg die PDFs der Zeichnungen gut zu archivieren oder die gesamte Konstruktion vollständig zu kopieren und zu archivieren.

------------------
Mit Besten Grüßen

Marcel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11797
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 07. Mai. 2018 21:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Ruzy5624:
Bei derartigen Veränderungen grundsätzlich immer von Varianten zu sprechen,
tut auch keiner.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

muellc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Support Engineer



Sehen Sie sich das Profil von muellc an!   Senden Sie eine Private Message an muellc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für muellc

Beiträge: 3423
Registriert: 30.11.2006

PSP 2011
Inventor 2015 SP2U6 64 bit
Windows 7 64 bit
--------------------
HP Z420 Workstation
32 Gig Ram
NVIDIA GeForce GTX 770
HannsG HL272HPB 27"
Benq GL2450H 24"

erstellt am: 08. Mai. 2018 06:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich kann Roland nur Beipflichten.
Revision nur dann, wenn man das Teil auch in alten Aufträgen als Ersatz einbauen kann. Kopie für alles andere.

Du könntest z.B. auf alle geprüften Teile einen Schreibschutz vergeben, dann änderst du sie nicht ausversehen. Musst du ein Teil Versionieren machst du eine Kopie, die du änderst und in deine Baugruppe kopierst.

Wenn du eindeutige Dateinamen verwendest, wie es sein sollte, dann könntst du den Revisionsstand an den Dateinamen anhängen, so kannst du auch immer die unterschiedlichen Stände unterscheiden, auch im Explorer.

Allerdings wirst du ohne ein zusätzliches Programm nicht erkennen könen, ob alle verbauten Teile dem letzten Stand entsprechen.
Du könntest die alten Stände in einen anderen Ordner verschieben, dann findet Inventor sie nicht und du bekommst eine Meldungn das was fehlt, das würde mcih auf dauer aber zu sehr nerven.

------------------
Gruß, Gandhi
Kampfkunst Siegen Outdoor Training

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HA.WE
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von HA.WE an!   Senden Sie eine Private Message an HA.WE  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HA.WE

Beiträge: 255
Registriert: 21.04.2005

Intel Xeon W3565 3,2GHz / 12GB
WIN7 64bit
Quadro 4000
Product Design Suite 2014
Vault Workgroup 2014

erstellt am: 08. Mai. 2018 07:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich würde Vault einsetzen

------------------
Gruß
Hans

[Diese Nachricht wurde von HA.WE am 08. Mai. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1551
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 08. Mai. 2018 08:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Traxtormer 10 Unities + Antwort hilfreich

Also, das ganze ist kein Problem der Software, Änderungen gab es schon vor fünfzig Jahren und da musste man auch Ordnung halten!
Ein Original bestand früher aus Transparentpapier und lag nicht auf dem Rechner. Geändert wurde mit der Rasierklinge und der Änderungsvermerk wurde mit Tusche eingetragen. Den alten Stand gab es nur als Kopie, die man vorher angefertigt hat.
Die Lösung besteht aus einem Textfeld auf der Zeichnung, in das trägt man ein, was man will.
Damit ist es aber nicht getan, weiterhin muss man organisieren, dass der Empfänger auch mitbekommt, dass er die richtige Zeichnung hat. Woher weiß er, dass er den richtigen Änderungsstand hat? Dazu ist notwendig, dass der Konstrukteur ihm mitteilt, was die neue Version ist.
Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz