Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Statische Belastungsanalyse ohne externen Krafteinflus

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Statische Belastungsanalyse ohne externen Krafteinflus (957 mal gelesen)
Tomatello
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Tomatello an!   Senden Sie eine Private Message an Tomatello  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tomatello

Beiträge: 25
Registriert: 09.11.2015

Win 8, Inventor 2017 Pro

erstellt am: 16. Nov. 2015 16:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Krafteinwirkung.png

 
Hallo,

ich stehe gerade vor einem neuen Problem: ich würde gerne die Kräfte berechnen (Rückstoßkräfte), die nötig wären, um den Balken von der Rolle durchbiegen zu lassen, damit die Rolle in horizontaler Richtung passieren kann. Im Bild gibt es einen "Verschnitt" zwischen Rolle und Balken, um den in der Realität der Balken logischerweise von der Rolle nach unten gedrückt warden würde.
Gibt es da besondere Einstellungen, die mir quasi erlauben würden, dass Inventor erkennt, wenn ein Bauteil in ein anderes hineinfährt?
Ich würde wenn möglich ohne externe Lasten arbeiten.

Vielen Dank!

------------------
Grüße Tom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tomatello
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Tomatello an!   Senden Sie eine Private Message an Tomatello  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tomatello

Beiträge: 25
Registriert: 09.11.2015

Win 8, Inventor 2017 Pro

erstellt am: 16. Nov. 2015 17:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

..Kann es sein, dass es nicht so geht wie ich es mir vorstelle, da Inventor in der FEM-Umgebung auf Beziehungen, dich ich beim Platzieren in der Bauteilgruppe eingepflegt habe nichts gibt und stattdessen nur Abhängikgeiten (wie Kontakte etc.) berücktsichtigt?

------------------
Grüße Tom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 16. Nov. 2015 18:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tomatello 10 Unities + Antwort hilfreich


151116-FEM.png

 
Hallo Tom,

Du kannst an der Krafteinleitungsstelle (wo die Rolle drückt) eine Festgelegte Abhängigkeit anbringen, dieser aber die gewünschte Verformung mitgeben (um wieviel sich das Bauteil an dieser Stelle verformen soll).
Dann Simulation starten und im Ergebnisknoten die Rückstoßkräfte ablesen.


Hinweis: Wenn Du uns die von Dir verwendete Inventorversion verrätst (System-Info ausfüllen) wäre evtl. eine punktgenauere Hilfestellung möglich. Absolute Spitze wäre, eine Beispieldatei hochzuladen (z.B. wie ist Dein Balken gelagert?)

Jürgen

Noch ein Tip: eine .iam ohne zugehörige Bauteile ist für uns wertlos ... 


------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 16. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tomatello
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Tomatello an!   Senden Sie eine Private Message an Tomatello  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tomatello

Beiträge: 25
Registriert: 09.11.2015

Win 8, Inventor 2017 Pro

erstellt am: 17. Nov. 2015 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Balken_Rolle.zip

 
Hallo jupa!

Zitat:
Du kannst an der Krafteinleitungsstelle (wo die Rolle drückt) eine Festgelegte Abhängigkeit anbringen, dieser aber die gewünschte Verformung mitgeben (um wieviel sich das Bauteil an dieser Stelle verformen soll).
Dann Simulation starten und im Ergebnisknoten die Rückstoßkräfte ablesen.

Deinen Lösungsansatz habe ich bereits aus einem anderen Post entnommen  
Mein Gedanke war, dass ich den Balken soweit durchbiegen lasse, bis die Rolle ungehindert passieren könnte.
Kann man diese ungehinderte Bewegung in Form einer Kollisionsabfrage testen? Das Problem besteht allerdings, das ich dann nur Rückstoßkräfte in der entsprechenden Durchbiegungsrichtung bekomme. Ich brauch allerdings auch noch die anderen Komponenten des Vektors (senkrecht zur Durchbiegung), da ich die Kraft wissen will, die benötigt wird, um den Balken quasi unter der (fixierten) Rolle durchschieben zu können.

Da ich im Endeffekt einen linearen Kraftverlauf darstellen möchte, der sich über die Geometrie und Materialdaten des Balkens ergibt, müsste ich verschiedene Punkte des Balkens durchbiegen lassen.. Per Hand dann doch etwas mühsam  
Besser noch wäre allerdings, wenn ich der Rolle eine konstante horizontale Bedingung (darf sich nicht nach oben/unten verschieben)und dem Balken und Rolle eine Verbindung zuweisen könnte damit das Programm erkennen würde, sobald die Verbindung zwischen den Oberflächen der Rolle/Balken unterbrochen wäre, sobald die Rolle von der Geraden in eine Steigung fährt.. Hoffe ihr versteht was ich meine?  

Im Anhang findet ihr Bauteile +.iam Datein

Vielen Dank!

PS: Falls meine Systeminfo nicht erscheint, nutze Inventor 2015 Pro (könnte auch 2016 Pro nutzen falls das einen Unterschied machen würde?)


Edit: Ich könnte die x-Komponente über die Steigung (die ich mir aus der Skizze berechnen könnte) und der y-Komponente (Rückstoßkraft aus der Durchbiegung) berechnen... bei 20 Messpunkten wird das allerdings ganz schön aufwendig :/
------------------
Grüße Tom

[Diese Nachricht wurde von Tomatello am 17. Nov. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz