Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Inventor und Rapid Prototyping

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Inventor und Rapid Prototyping (1632 mal gelesen)
dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Ich verwende Autodes Inventor Prof 2015 als Student und habe eine Frage bzgl. funktionsgerechtem Konstruieren. Der Vorteil von Rapid Prototyping ist ja das man Sachen konstruieren kann die bisher nicht fertigbar waren. Jetzt habe ich mir überlegt ein Flügel Profil zu konstruieren. In dem Flügelprofil verlaufen 2 Holme, der Rest des Volumens denke ich wäre optimal mit einer Schwammstruktur zufüllen da diese optimal die Kraft verteilt. Nun die Frage wie konstruiere ich sowas ? Gibt es irgendwelche Addins die eine definierte Schwammstruktur bei Inventor ermöglichen?

Wäre für jede Hilfe dankbar!

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo erstmal,

sei die Frage erlaubt, möchtest Du das nur im Inventor zur Ansicht konstruieren, oder den Flügel irgendwie über 3D Druck fertigen?

Gruß Herman

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 10604
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dx3 10 Unities + Antwort hilfreich

Das prozentuelle Füllen macht das Druckerprogramm sowieso, i.d.R kannst du dort den Prozentsatz angeben.

mach dir eher Gedanken zur Stützkontur!

------------------

[Diese Nachricht wurde von nightsta1k3r am 10. Mrz. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Aktuell möchte ich den Flügel erstmal so konstruiert bekommen. Anschließend fertige ich den Flügel mit einem FDM-Verfahren, als Demonstrator.
Den Volumenkörper des Flügels kann ich einfach gestalten durch "Erhebung" und mehreren Skizzen. Anschließend will ich aber 2 Holme in den Schwerpunkt des Flügelprofils legen. Zwischen der Außenwand der Holme und der Innenwand des Flügelprofils soll nun ein definierte Schwammstruktur entstehen. Nun die Frage wie kann ich das generieren?

2ter Post: Das Druckprogramm nimmt einen standard zyklus. Ich will aber das ziemlich definiert aufgrund der unterschiedlichen Lastrichtungen. Stützstruktur wird aufgrund der Baurichtung nicht relevant sein voerst.

3ter Edit: Unter Schwammstruktur stelle ich mir im Prinzip sowas vor. http://t1.ftcdn.net/jpg/00/30/59/50/400_F_30595071_X3GOy7U5MEozjNVHmqi1Fu9aJer5weqK.jpg

Grüße

[Diese Nachricht wurde von dx3 am 10. Mrz. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von dx3 am 10. Mrz. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Eine Generierungsfunktion für so eine Schwammstruktur habe ich bisher im IV2015 nicht gefunden. Im Forum sucht auch jemand wie man Voronoi Zellen bzw. Objekte erstellen kann, auch dafür gibt es momentan keine Lösung!

Hier der Link dazu: http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/035336.shtml

Vielleicht wäre das ja auch ein Weg eine Struktur in den Flügel zu bekommen? Aber wie das in Inventor gehen soll, das ist hier die Frage!

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 10:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hey,

das mit den Voronoi Zellen geht in genau die richtige Richtung. Aber anscheinend gibt es da ja keine wirkliche Lösung für.... wahrscheinlich muss man noch etwas warten bis die cad systeme für additive fertigungsverfahren entwickelt werden.

grüße und danke!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Oder Du nimmst dafür andere Software als das Inventor.
Inventor ist halt eher für den Maschinenbau gedacht.

Vielleicht solltest Du Dich dann mal mit Meshlab, Autodesk 3ds Max oder vielleicht mal mit Blender beschäftigen. Die sollen so was können.

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Des sind halt alles 3D-Modellierungssoftwares. Wie soll ich da Funktionsmaße Baugruppen etc. realisieren? Da mach ich erstmal komische Löcher in Profile und warte bis solche Fkt. auch in CAD verfügbar sind.

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat


abc1.jpg


abc2.jpg


abc3.jpg

 
Zitat:
Original erstellt von nightsta1k3r:
Das prozentuelle Füllen macht das Druckerprogramm sowieso, i.d.R kannst du dort den Prozentsatz angeben.

mach dir eher Gedanken zur Stützkontur!


Das prozentuelle Füllen wird aber meistens in Waben- oder Quadratischen
Streben ausgeführt! Und je nachdem wie das Teil dann in welcher
Druckrichtung im 3D Drucker ausgerichtet wird, werden diese Streben
in einer festgelegten Richtung gedruckt, die meines Wissens nicht
geändert werden kann.   

Das erste Bild ist die Software die Ultimaker Drucker und die beiden
anderen Bilder, das ist die Software die die Makerbot Drucker verwenden.

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

[Diese Nachricht wurde von Munster Herman am 10. Mrz. 2015 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Munster Herman am 10. Mrz. 2015 editiert.]

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dx3 10 Unities + Antwort hilfreich

- so wohl die innenstützbereich als auch die äusseren Stützen werden von der Druckersoftware erstellt. Zumindest ist es bei unserem Lieferanten so. herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich glaub hier geht es um zwei unterschiedliche dinge.
1.) Ja jede Druckersoftware stellt diese Füllung automatisch her und das geht auch einfach einzustellen.
2.) Was ich meine ist das die Füllung, nach meinen Ansprüchen definiert eingefügt wird. Heißt Wabenstruktur muss in Y Richtung 100N aushalten in X Rictung 50 N und in Z Richtung 1000 N

Das Problem in 2.) kann ich nicht einstellen bei der Generierung der Wabenstruktur. Falls ihr das Lösungen für habt wäre das super!

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Das wurde schon richtig verstanden, daß Du da eine eigene
Struktur haben möchtest. Es war aber bisher nicht bekannt
was diese Struktur für eine Belastung aushalten muß.
Vielleicht wäre es ja auch mal den Versuch wert die verschiedenen
CAD Software Hersteller mit Deinem Problem zu konfrontieren?
Vielleicht können die ja auch mit einer Lösung aufwarten???

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hey,

das ist eigenlich gar keine so schlechte Idee 
Bin mal gespannt was Autodesk dazu sagt, das sie ihre CAD Software nicht zukunftstauglich entwickelt haben :P

Grüße und Danke für eure Hilfe!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 10. Mrz. 2015 12:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dx3 10 Unities + Antwort hilfreich

das ist doch quatsch also echt. Ich habe Inventor nicht gekauft, damit es so was kann, wenn du es getan hast, dann hast du dich vorher nicht richtig informiert.

Bist du dir mit den 1000N mit einer dynamischen Belastung sicher, dass es mit Kunststoff realisierbar ist. herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

formi
Mitglied
Virtuell Optimization Engineer


Sehen Sie sich das Profil von formi an!   Senden Sie eine Private Message an formi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für formi

Beiträge: 626
Registriert: 18.04.2007

erstellt am: 10. Mrz. 2015 12:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für dx3 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich glaube du musst zwischen einer Stützgeometrie des Druckes und der erforderlichen Füllgeometrie für deine Zwecke unterscheiden.

Die Stützgeometrie des Druckers ist nicht darauf ausgelegt, irgendwelche Kräfte auszuhalten, sondern sie dient rein dem Fertigungsverfahren des Druckers.

In deinem Falle müsstest du wahrscheinlich wirklich deine Stützgeometrie als definierten Volumenkörper erzeugen. Nun ist zu überlegen, ob die Stützgeometrie wirklich wie ein Schwamm aussehen muss, oder ob nicht eine einfachere Füllgeometrie besser wäre (die du dann auch mit Inventor erzeugen könntest).


------------------
HTH, Formi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dx3
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von dx3 an!   Senden Sie eine Private Message an dx3  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dx3

Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2015

erstellt am: 10. Mrz. 2015 12:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,


die 1000 N waren nur ein Beispiel. Das ist mir auch klar das sowas nicht mit einem FDM-Verfahren realisierbar ist.


@formi

Dabei verlierst du ja gerade den Hauptvorteil von additivien Fertigungsverfahren, nämlich den das du ohne Mehraufwand komplexe Strukturen generieren kannst. Wenn ich das durch klassisch extrudierte Volumenkörper wieder kaputt machen bin ich genau soweit wie davor.

Und vom Prinzip wird mein Beispiel nicht das letzte sein, da Waben/Schwammstruktren halt super leicht und beeinflußbar fest/steif sind.

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 17:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von freierfall:
das ist doch quatsch also echt. Ich habe Inventor nicht gekauft, damit es so was kann, wenn du es getan hast, dann hast du dich vorher nicht richtig informiert.

Wenn wir nur alle vorher wüssten was wir wirklich kaufen, na dann
wäre das prima! 

------------------
IV 2013 Pro
IV 2015 Pro

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz