Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Backenwerkzeug

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Backenwerkzeug (1988 mal gelesen)
gummball
Mitglied
Techniker Anlagen_Maschinebau


Sehen Sie sich das Profil von gummball an!   Senden Sie eine Private Message an gummball  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gummball

Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2009

C2D 2,3Ghz 6GB Ram Win7 IV2013 /CatiaV5R19 ATI HD-7850
Anwender in Solid Edge, SolidWorks,Inventor, CatiaV5

erstellt am: 10. Mrz. 2015 09:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Moldflow_Fullquali.JPG

 
Guten Morgen Ihr wissenden

Ich bin am Verzweifeln..
Ich bekomme das mit der Formbaugruppe nicht hin und bei der Kern/kavität funktion steig ich auch nich rein..
Ich habe mir von Meusburger ein Backenwerzeug generieren lassen und möchte das in die Formbaugruppe
reinladen .. geht nur bedingt, es wird meilen weit weg vom Bauteil weggesetzt und ich bekomm ne Meldung das das keine IV Formbaugruppe ist
Das andere Problem ist, wenn ich die Kern/Kavität funktion benutze um eine Backe reinzuladen und den Kern (beides Meusburger Normalien)
sind die auch meilen weit weg.
Übersehe ich da was? was mach ich verkehrt.. ?
Ich möchte dann wenn es klappt alles im Moldflow advisor simulieren (Kühlkanäle Anguss Bauteilfüllung)

die simulation von bauteil und und aguss hab ichhinbekommen und Simulation steht aber ich hab ne zykluszeit von 120s ?
(Siehe Bild)

Gruss
gummball

------------------
umsonst ist der Tod und der kostet das Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 10. Mrz. 2015 11:42   

- Inhaltsloser Beitrag -

MoldMan
Mitglied
Werkzeugkonstrukteur + Admin


Sehen Sie sich das Profil von MoldMan an!   Senden Sie eine Private Message an MoldMan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoldMan

Beiträge: 47
Registriert: 12.06.2012

Wassergekühlt, Win7 64bit Ultimate,
Xeon W3680, Quadro 4000, 24GB RAM, AutoCAD 2010, Inventor Prof. 2017, Moldflow Adviser

erstellt am: 10. Mrz. 2015 12:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gummball 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gummball,
du hast da 2 verschiedene Probleme.
1, Moldflow
  Das Bild zeigt 80 Sekunden Zykluszeit bei einer Einspritzzeit von 1.7 Sekunden.
  Die 1.7 Sekunden sind nach der inventor-Berechnungsmethode bei dem angezeigten Füllvolumen realistisch,
  in der Realität könnte es etwas länger dauern. Die 80 Sekunden vergiss mal ganz schnell, das minimalistische
  Moldflow in Inventor macht hier was es will und rechnet ganz krude Nachkühlungszeiten raus. Sofern dein Teil recht
  dickwandig ist kommen manchmal auch noch fantastische Nachdruckzeiten raus. Aussagen über Gesamtzykluszeiten sind nur
  realistisch wenn du die vollständige Werkzeugkühlung definiert und auch berechnet hast. Was zumindest mit meinem Inventor
  gar nicht geht sondern nur mit den größeren Adviser bzw. Insight Anwendungen.

2, Anwendung von Tooling
  Dein Freund innerhalb von Tooling heisst Formaufbau strukturieren im Tab Formenbaugruppe.
  Damit kannst du deinen Meusburger-Datensatz in was Tooling-genehmes umwandeln. Wenn die Teile irgendwo im Weltall rumfliegen
  musst du das vorher korrigieren, die Teile müssen zum Inventor-Weltkoordinatensystem sauber positioniert sein.
  Die Backen kannst du so gar nicht verwenden, die Kern-Kavität-Funktion in Inventor besteht darauf ihre Bauteile selber zu erzeugen.
  Was du machen kannst ist die von Inventor erzeugten Kern-Kavität-Bauteile später in deine importierten Backen über Boolesche Operationen
  (Tooling Spezialfunktion benutzen) zu integrieren.

Das mal so allgemein.
Wenn du einen Datensatz einstellen kannst kann ich mir das mal genauer ansehen.

Noch was grundsätzliches: wie wilst du mit deinem Anguss umgehen, soll der dranbleiben und dann von Hand abgetrennt werden?

Gruß,
Richard

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ftg
Mitglied
Technischer Sklave


Sehen Sie sich das Profil von ftg an!   Senden Sie eine Private Message an ftg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ftg

Beiträge: 550
Registriert: 16.09.2004

DELL Xeon Workstation
Windows 10 Pro (besser als sein Ruf...)
Inventor Pro 2016
PSP 2011
GAIN Collaboration

erstellt am: 10. Mrz. 2015 12:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gummball 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich seh zwar nur 80 sek, aber wenn er so lange kühlt dann hast irgendwo gewaltige Wandstärken.
Da hilft wohl nur Auskammern bzw. das Teil in diesen Bereichen anpassen.

Solange die Wandstärken nicht passen hilft auch der Advisor nicht weiter.
(Und auch nicht die Inventorversion, die ist hier irrelevant.)

Mit dem Backenwerkzeug, keine Ahnung wir fassen das Formenmodul eh nicht mehr an, aber mit 3D Normteilen direkt vom Hersteller
ist so ein einfaches Werkzeug wahrscheinlich schneller zusammengeschustert als im Formmodul.
Wenns nicht unbedingt Meusburger sein muss, nimm das Modul von Hasco, damit gehts Ratzfatz.

Edit: Da war schon wieder einer schneller 


------------------
mfg
ftg

[Diese Nachricht wurde von ftg am 10. Mrz. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gummball
Mitglied
Techniker Anlagen_Maschinebau


Sehen Sie sich das Profil von gummball an!   Senden Sie eine Private Message an gummball  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gummball

Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2009

C2D 2,3Ghz 6GB Ram Win7 IV2013 /CatiaV5R19 ATI HD-7850
Anwender in Solid Edge, SolidWorks,Inventor, CatiaV5

erstellt am: 10. Mrz. 2015 14:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Moldman,
Danke für die schnelle antwort.
Benutzes Sys ist IV2013 64 Bit SP2 + Moldflow adviser 2013 Schullizenz

Ich brauch die Kühl-Kanäle um das Moldflow wie im Bild zu Verbessern. Moldflow Advisor ist vorhanden in Schülerlizenz
Weil ich kann aus Tooling heraus für Moldflowadviser die Daten generieren.

was meinst mit Datensatz.. das was ich bisher hab + Generiertem Werkzeug von Meusburger?

zu Punkt 2 wie Geht das? ich blick nimmer durch...

Danke für die Hilfe

Gruss
gummball

------------------
umsonst ist der Tod und der kostet das Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MoldMan
Mitglied
Werkzeugkonstrukteur + Admin


Sehen Sie sich das Profil von MoldMan an!   Senden Sie eine Private Message an MoldMan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoldMan

Beiträge: 47
Registriert: 12.06.2012

Wassergekühlt, Win7 64bit Ultimate,
Xeon W3680, Quadro 4000, 24GB RAM, AutoCAD 2010, Inventor Prof. 2017, Moldflow Adviser

erstellt am: 10. Mrz. 2015 14:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gummball 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gummball,
ja mach doch mal ein PackandGo von deinem Modell (also Bauteil, Einsätze und das was du von Meusburger hast).

Da wird wohl nicht so viel zu optimieren an deinem Teil.
Wie von anderer Seite und auch von mir angemerkt sieht es von hier so aus als ob du ein massives Wandstärken- bzw. Materialanhäufungsproblem hast.
Mit werkzeugtechnischen Maßnahmen wirst du nur minimal was ändern können, du musst da ganz sicher an dein Teil ran.
Also mal die Wanddicken analysieren, eine Nominalwanddicke festlegen und dann frisch ans Werk.

Falls dir der große Adviser zur Verfügung steht: der kann die Kühlung mit berechen.
Ist allerdings nur sinnvoll wenn auch die Werkzeugeinsätze vorgegeben sind - Stichwort Masse und Wärmekapazität bzw. Wärmeleitfähigkeit.

Formaufbau strukturieren ist eigentlich nicht so kompliziert.
Wenn du deine Daten einstellen kannst kann ich dir ein paar Bilder und Hinweise dazu geben.

Gruß,
Richard

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gummball
Mitglied
Techniker Anlagen_Maschinebau


Sehen Sie sich das Profil von gummball an!   Senden Sie eine Private Message an gummball  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gummball

Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2009

C2D 2,3Ghz 6GB Ram Win7 IV2013 /CatiaV5R19 ATI HD-7850
Anwender in Solid Edge, SolidWorks,Inventor, CatiaV5

erstellt am: 11. Mrz. 2015 16:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Pack_Go.zip

 
Zitat:
Original erstellt von MoldMan:
Hallo Gummball,
ja mach doch mal ein PackandGo von deinem Modell (also Bauteil, Einsätze und das was du von Meusburger hast).

Da wird wohl nicht so viel zu optimieren an deinem Teil.
Wie von anderer Seite und auch von mir angemerkt sieht es von hier so aus als ob du ein massives Wandstärken- bzw. Materialanhäufungsproblem hast.
Mit werkzeugtechnischen Maßnahmen wirst du nur minimal was ändern können, du musst da ganz sicher an dein Teil ran.
Also mal die Wanddicken analysieren, eine Nominalwanddicke festlegen und dann frisch ans Werk.

Falls dir der große Adviser zur Verfügung steht: der kann die Kühlung mit berechen.
Ist allerdings nur sinnvoll wenn auch die Werkzeugeinsätze vorgegeben sind - Stichwort Masse und Wärmekapazität bzw. Wärmeleitfähigkeit.

Formaufbau strukturieren ist eigentlich nicht so kompliziert.
Wenn du deine Daten einstellen kannst kann ich dir ein paar Bilder und Hinweise dazu geben.

Gruß,
Richard



Den BKS hab ich irgenwie hingepfriemelt und das einfügen in Tooling hat auch auf einmal gefunzt weis der geier.. wiso
nach den das gestern abend wohl schief gegangen ist.. noch mal hoch laden..10MB sind doch zu viel..

MoldMan besteht die möglichkeit das du mir beim interpretieren des Moldflow helfen könntest?

gruss
gummball

------------------
umsonst ist der Tod und der kostet das Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MoldMan
Mitglied
Werkzeugkonstrukteur + Admin


Sehen Sie sich das Profil von MoldMan an!   Senden Sie eine Private Message an MoldMan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoldMan

Beiträge: 47
Registriert: 12.06.2012

Wassergekühlt, Win7 64bit Ultimate,
Xeon W3680, Quadro 4000, 24GB RAM, AutoCAD 2010, Inventor Prof. 2017, Moldflow Adviser

erstellt am: 11. Mrz. 2015 17:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gummball 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Gummball,
in dem Zip ist ausser dem Artikel nicht viel drin.

Wenn du mir die Moldflowergebnisse zur Verfügung stellen kannst: ich schau sie mir gerne mal an.
Problem wird aber der Adviser sein: dein Teil ist dickwandig und alles andere als kunststoffgerecht konstruiert.
Da wird das im Adviser automatisch generierte Netz wohl eher suboptimal sein.
Für solche Teile benötigst du Insight, mit dem kann man gezielt an die Netzstruktur und die Parameter ran.
Das macht die Ergebnisse zumindest etwas realitätsnäher.

Probleme vom Kunststoff her gibt es ganz sicher im Bereich der gerippten Stange:
eine volle Stange mit 7mm Durchmesser bei einer sonstigen Wanddicke von 3mm ist natürlich ungünstig.
Die Stange müsste Innen ausgehöhlt werden, das wäre das erste.

Aber auch im Bereich der Kontur sollte man etwas machen.
Daa sind auch viel zu große Bereiche mit dicker Wandstärke.
Dein Material ist mit 30% GF auch nicht so ohne.

Also versuch mal die Moldflow-Ergebnisse zu übermitteln.
Dann sehen wir weiter.

Mein erster Blick würde nach Füllsicherheit und Qualitätsprognose mal zu den Einfallstellen gehen.
Die Einfallstellen sind die Umkehrfunktion zur Wandstärkenanalyse 

Gruß,
Richard

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gummball
Mitglied
Techniker Anlagen_Maschinebau


Sehen Sie sich das Profil von gummball an!   Senden Sie eine Private Message an gummball  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gummball

Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2009

C2D 2,3Ghz 6GB Ram Win7 IV2013 /CatiaV5R19 ATI HD-7850
Anwender in Solid Edge, SolidWorks,Inventor, CatiaV5

erstellt am: 11. Mrz. 2015 20:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


33.zip

 
Zitat:
Original erstellt von MoldMan:
Hallo Gummball,
in dem Zip ist ausser dem Artikel nicht viel drin.

Wenn du mir die Moldflowergebnisse zur Verfügung stellen kannst: ich schau sie mir gerne mal an.
Problem wird aber der Adviser sein: dein Teil ist dickwandig und alles andere als kunststoffgerecht konstruiert.
Da wird das im Adviser automatisch generierte Netz wohl eher suboptimal sein.
Für solche Teile benötigst du Insight, mit dem kann man gezielt an die Netzstruktur und die Parameter ran.
Das macht die Ergebnisse zumindest etwas realitätsnäher.

Probleme vom Kunststoff her gibt es ganz sicher im Bereich der gerippten Stange:
eine volle Stange mit 7mm Durchmesser bei einer sonstigen Wanddicke von 3mm ist natürlich ungünstig.
Die Stange müsste Innen ausgehöhlt werden, das wäre das erste.

Aber auch im Bereich der Kontur sollte man etwas machen.
Daa sind auch viel zu große Bereiche mit dicker Wandstärke.
Dein Material ist mit 30% GF auch nicht so ohne.

Also versuch mal die Moldflow-Ergebnisse zu übermitteln.
Dann sehen wir weiter.

Mein erster Blick würde nach Füllsicherheit und Qualitätsprognose mal zu den Einfallstellen gehen.
Die Einfallstellen sind die Umkehrfunktion zur Wandstärkenanalyse  

Gruß,
Richard


Hallo Richard
Danke für deine Hilfsbereitschaft..  

im Threadanhang ist eine *mfr Datei ich hoffe du kannst was damit anfangen..

Also Insight als Download bei Autodeks für schüler steht nich zur Verfüguhg.
Das Bautel muss so bleiben (Ich hätte da auch gerne konsruktiv was Geändert aber ich darf nicht).
Ich hab noch Probs mit den Kühlkanälen .. irgenwie Blick ich da nich durch in Adviser, vorallem weil der sie nich da hin macht wo sie sein sollen..
Das einzige veränder- / Anpassbare sind die Kühlkanäle, Angusskanäle, Anguss Düse. Die Temeperaturen und Drücke will ich nich anfassen da das Vorgaben vom Maschinenhersteller sind (Arburg)
Ich muss die Analyseschritte zu meinem Optimalen Ergebnis dokumentieren.. d.h. ich muss meherere dieser Analysen machen und ich hab noch 2 Wochen Zeit.
(du hast 2 PN von mir schon gelesen?:-) )

Gruss
Micha

------------------
umsonst ist der Tod und der kostet das Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MoldMan
Mitglied
Werkzeugkonstrukteur + Admin


Sehen Sie sich das Profil von MoldMan an!   Senden Sie eine Private Message an MoldMan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoldMan

Beiträge: 47
Registriert: 12.06.2012

Wassergekühlt, Win7 64bit Ultimate,
Xeon W3680, Quadro 4000, 24GB RAM, AutoCAD 2010, Inventor Prof. 2017, Moldflow Adviser

erstellt am: 12. Mrz. 2015 12:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für gummball 10 Unities + Antwort hilfreich


anspritzung.jpg

 
Hallo Gummball,
die PN's hab ich gerade erst gesehen.
ich bin normalerweise nicht eingeloggt, immer nur wenn ich was schreiben will.
Hab dir auf deine letzte PM schon geantwortet, leider scheint das mit dem Anhang dort nicht zu funktionieren.
Deshalb das erwähnte Bild hier im Anhang (wenn wenigstens das noch geht, JPEG-Bild).
Gruß,
Richard

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gummball
Mitglied
Techniker Anlagen_Maschinebau


Sehen Sie sich das Profil von gummball an!   Senden Sie eine Private Message an gummball  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gummball

Beiträge: 37
Registriert: 16.01.2009

C2D 2,3Ghz 6GB Ram Win7 IV2013 /CatiaV5R19 ATI HD-7850
Anwender in Solid Edge, SolidWorks,Inventor, CatiaV5

erstellt am: 12. Mrz. 2015 12:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von MoldMan:
Hallo Gummball,
die PN's hab ich gerade erst gesehen.
ich bin normalerweise nicht eingeloggt, immer nur wenn ich was schreiben will.
Hab dir auf deine letzte PM schon geantwortet, leider scheint das mit dem Anhang dort nicht zu funktionieren.
Deshalb das erwähnte Bild hier im Anhang (wenn wenigstens das noch geht, JPEG-Bild).
Gruß,
Richard

Hallo Richard

danke fürs drüberguggen 
Ich bin auch nich dauernd eingeloggt.. aber ich mach das lieber weiter per PN da unter umständen mitgelesen wird..

du hast neue PN

Gruss
Gummball

------------------
umsonst ist der Tod und der kostet das Leben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz