Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Inventor 2014 - Bauteil mit mehreren iMates in BG mehrfach einfügen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Inventor 2014 - Bauteil mit mehreren iMates in BG mehrfach einfügen (1489 mal gelesen)
vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 18. Aug. 2014 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


KegelstumpfiMateAP1.PNG

 
Guten Tag!

Ich stehe gerade vor einer Aufgabe in Inventor und frage mich, ob ich meine Arbeit zu kompliziert gestalte.

Ich will mithilfe von iMates Bauteile in einer Baugruppe automatisch zusammenfügen. Das erste Bauteil ist der Kegelstumpf, das zweite Einbauteile, welche x-Mal in dem Kegelstumpf an Arbeitspunkten mit einem bestimmten Abstand an einer bestimmten Höhenlinie eingefügt werden sollen. Der Kegelstumpf ist parametrisch aufgebaut, d.h. die Länge des Kegelstumpfes und damit die Anzahl der Arbeitspunkte (und damit der Einbauteile) können bis zu einem Maximal- und Minimalwert variieren. Beim Maximalwert können bis zu 70 Einbauteile auf einer Höhenlinie verbaut werden.

Soviel zum grundsätzlichen Aufbau.

Beim Einbauteil habe ich iMates definiert. Die Zusammenbauflächen sind im Bild blau dargestellt. Auch im Kegelstumpf habe ich iMates definiert. Die Modellbäume der zwei Bauteile sind als Bilder angehängt, „Kegelstumpf mit iMates“ und „Einbauteil mit iMates“. Die iMates von Kegelstumpf und Einbauteil sind voneinander abhängig gemacht worden, s. Beispielbild "Kegelstumpf iMate AP1".
In der Zusammenbauzeichnung will ich das Einbauteil durch die iMates an allen Arbeitspunkten einbauen, d.h. vervielfachen, s. Bild "Einbauteil in Kegelstumpf platzieren".
Ich dachte mir, dass es ausreicht, wenn ich im Bauteil Kegelstumpf alle Arbeitspunkte als iMate definiere (AP1) und jeweils einmal die Fläche (B), (D) auswähle, s. Bild „Kegelstumpf Modellbaum_ideal“.
Stattdessen funktioniert die Vervielfachung der Einbauteile bei mir nur, wenn ich die jeweiligen iMates so oft definiere, wie ich Einbauten in meinem Kegelstumpf haben will, s. Bild „Kegelstumpf Modellbaum_real“.

Hier meine Frage:
Wenn es zur Maximalhöhe kommt, muss ich dann 70x AP1, 70x B und 70x D definieren? Oder geht es einfacher?
Gibt es z.B. eine Möglichkeit, den Arbeitspunkt mitsamt iMates anzuordnen / zu vervielfachen? Dann müsste nicht alles manuell als iMate definiert werden. Vielleicht habt Ihr noch andere Ideen, ich würde mich freuen!

Vielen Dank schon einmal im Voraus und einen schönen Tag Euch noch!

Daniela

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 18. Aug. 2014 14:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 18. Aug. 2014 14:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Simsler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Simsler an!   Senden Sie eine Private Message an Simsler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simsler

Beiträge: 137
Registriert: 14.08.2014

Inventor 2019

erstellt am: 18. Aug. 2014 15:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für vondanone 10 Unities + Antwort hilfreich

Schon mal mit iParts und iAssembly gearbeitet?

Wenn der Kegelstumpf schon parametrisch aufgebaut ist, könnte man ihn ja mit wenig Aufwand in ein iPart umwandeln. In der iAssembly bestimmst Du dann, welche Kegelstumpfvariante eingefügt werden soll. Anzahl und Abstand steuerst Du über eine Komponentenanordnung in der iAssembly.

EDIT:
Die iMates brauchst Du dann überhaupt nicht mehr.

[Diese Nachricht wurde von Simsler am 18. Aug. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 18. Aug. 2014 17:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja, iParts sind aus eienr Familientabelle generierte Bauteile.
Ich habe vergessen zu schreiben, dass meine Werte für den Kegelstumpf mithilfe von iLogic aus einer Excel-Tabelle gesteuert werden. Da es sehr viele Daten sind, nicht nur für den Kegelstumpf, soll es auch dabei belassen werden.
Hast du trotzdem einen Tipp für mich, wie ich es sonst aufbauen kann, auch ohne iParts?
Viele Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Simsler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Simsler an!   Senden Sie eine Private Message an Simsler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simsler

Beiträge: 137
Registriert: 14.08.2014

Inventor 2019

erstellt am: 18. Aug. 2014 17:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für vondanone 10 Unities + Antwort hilfreich

Aber wenn Du schon mit iLogic arbeitest, warum erstellst Du nicht gleich die ganze IAM in iLogic?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 19. Aug. 2014 08:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen,

wenn ich mit iLogic arbeiten will, muss ich alle Einbauteile, die ich im 3D-Modell haben will, dort auch einpflegen und die Aktivität festlegen. Da es 70 Einbauteile pro Höhenlinie sein können und es bis zu 6 Linien kommen kann, können es summa summarum 420 Einbauteile werden. Dies plustert das 3D-Modell mit Daten auf, das System wird träge.
Das Modell soll für verschiedene Fertigungsvarianten hergenommen werden. Es ist also unsicher, welche und wie viele Einbauteile gebraucht werden. Die Einbauteile sollen aus einer Bibliothek entnommen werden, da sehr viele unterschiedliche Varianten (>300) existieren. Es gibt aber Einbauteile, die so gut wie immer verbaut werden. Für diese will ich die iMates setzen, als Hilfe für uns Konstrukteure, damit es ein wenig automatisiert wird. Diese Einbauteile können aber unterschiedlich groß sein. Dafür könnte ich iParts hernehmen. Die Positionen der Arbeitspunkte und somit die Einbaupositionen der Einbauteile wird durch iLogic bestimmt, durch Zugriff auf eine Excel-Tabelle mit Werten, die NICHT der Konstrukteur eingibt.

Kurz gesagt:
Einbaupositionen durch iLogic vorhanden
Einbauteile erst in einem späteren Arbeitsschritt hinzufügbar
Brauche Idee für iMates oder eine Alternative dafür

Viele Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Simsler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Simsler an!   Senden Sie eine Private Message an Simsler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simsler

Beiträge: 137
Registriert: 14.08.2014

Inventor 2019

erstellt am: 19. Aug. 2014 08:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für vondanone 10 Unities + Antwort hilfreich

Tut mir leid, für umständliche Arbeitsweisen kann ich Dir leider keine Tipps geben.

Vielleicht fällt ja den anderen noch etwas ein.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

vondanone
Mitglied
Technische Zeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von vondanone an!   Senden Sie eine Private Message an vondanone  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für vondanone

Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2014

erstellt am: 19. Aug. 2014 12:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich hätte sehr gerne eine Ansatzlösung mit den iMates.

Das mit den Familientabellen bzw. Teilefamilien mit den iParts / iAssemblies hat für mich keine Verwendung, das geht in die falsche Richtung... wie bereits gesagt!
Meine Arbeitsweise als umständlich zu bezeichnen rettet meine Frage auch nicht 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz