Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  EPLAN Electric P8
  ElektroSpezifikation

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   ElektroSpezifikation (709 mal gelesen)
ThMue
Mitglied
B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1122
Registriert: 22.10.2013

EPLAN Electric P8 - Professional 2.7

erstellt am: 05. Jul. 2018 22:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Im Rahmen meiner Masterarbeit soll ich eine Elektrospezifikation für unsere Kunden und unsere Zuliefer erstellen. Mehr oder weniger als Pflicht/Lastenheft, damit man das abgleichen kann und die Leute wissen, was wird eingesetzt, wie wierd es umgesetzt usw..

Ich hab mir das so vorgestellt in Konstruktion (Normen hierfür) und Produktion (eingesetzte Komponenten) zu unterteilen. entsprechend zu allen komponenten Normen anzugeben, soweit es welche gibt.

habt ihr hierzu input?

lg Thorsten

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Alex 82
Mitglied
Elektrotechniker


Sehen Sie sich das Profil von Alex 82 an!   Senden Sie eine Private Message an Alex 82  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alex 82

Beiträge: 171
Registriert: 04.01.2010

P8- Professional
Version: 2.7
und alles davor

erstellt am: 09. Jul. 2018 09:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,


die Frage die du dir stellen musst (das sollte das Ziel jeder Endkundenspezifikation sein,.

was sind die Punkte die ich dem Auftragnehmer vermitteln will, worauf lege ich besonders Wert, aber auch eigentlich klare Punkte sollten behandelt werden.
Eine gute Spezifikationen ist es nur dann, wenn der AN keine oder kaum Rückfragen hat.

Also umschreibe die einzelnen Punkte nicht mit den Inhalten von passenden Normen, sonder schreibe in die Spezifikation was du haben möchtest.

Eine gute Endkundenspezifikation (wenn ich diese durcharbeiten muss), ist in den Punkten eindeutig die dem Kunden wichtig sind, also eventuell auch Schaltplan-, Aufbau-, Installationsbeispiele oder Fotos in einer Anlage.

Und gibt mir die Freiheit, den eigenen Standard einzusetzen, wo es dem Endkunden egal ist.

Wichtig: Verstecke keine Anforderungen in Normen.

------------------
MfG

Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThMue
Mitglied
B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1122
Registriert: 22.10.2013

EPLAN Electric P8 - Professional 2.7

erstellt am: 11. Jul. 2018 07:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Sonst niemand einen Input?

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

eCAT
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von eCAT an!   Senden Sie eine Private Message an eCAT  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für eCAT

Beiträge: 16
Registriert: 02.09.2015

Windows 7 Enterp. SP1 64bit
Intel i3-3220, 16GB RAM
EPLAN 2.2 HF1
EPLAN 2.4 HF4

erstellt am: 11. Jul. 2018 12:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie gesagt wurde, es bringt nichts, Normen anzuziehen oder zu zitieren.
Ein Lieferant muss Konformität erklären, damit ist sind die wichtigsten Normanforderungen durch den Gesetzgeber erschlagen.
Viel wichtiger ist es, die vorhandenen Standards in Worte zu fassen, und für Unklarheiten aus den Normen Festlegungen zu treffen,
z.B.
  • für Kennzeichnung und Struktur in den Plänen und somit auch in der Anlage usw. (EN 81346 ist nur ein grober Rahmen!)
  • Schrankmaße / -aufbau (Standardraster, das schlägt durch bis zum Bau von Schalträumen/Schalthäusern; offene Schaltschränke oder IP66 Edelstahl?)
  • Klemmleistenbezeichnung (banale Dinge sollte man auch klar festlegen, sonst bekommen man nachher eine -XSIGNALE anstatt -X1)
  • Standardbauteile (ist besonders dann sinnvoll, wenn man identische Teile für die Instandhaltung mehrerer Anlagen bevorraten will.)
  • Zielverdrahtung schon in den Plänen? (es gibt immer noch Firmen, die punktverdrahtete Pläne liefern, damit ist eine Prüfung der Verdrahtung vor dem Bau eher nicht möglich)
  • Funktionsbezogene oder klassische Stromlaufpläne (womit kommen die Instandhalter besser klar, was kennen sie?)
  • Einpolige Übersichten, wenn ja wie genau?
  • Anordnung von Sammelschienen oben/unten/mitte?
  • Kabelkanäle oder Kabelhaken in den Schränken (ich finde Kanäle als ehemaliger Instandhalter sehr lästig, auch wenn es "hübsch" ist...)
  • ...

Da hat halt auch jeder andere Präferenzen, dem einen ist z.B. wichtig, dass seine Klemmenleisten X1, X2 usw. heißen, dem anderen nur wichtig, dass es Weidmüller WDU sind.

Hängt auch davon ab, wie Instandsetzung/-haltung betrieben wird usw.
In einem großen Unternehmen mit vielen Anlagen ist es ein großes Problem, wenn die Anlagen zu heterogen sind, kleine Firmen mit wenigen Anlagen können damit eher umgehen.

Sprich man muss sich erstmal anschauen, was man hat.

Grundsätzlich würde ich die Vorgaben in virtuelle Themen, die schon im CAE-System wichtig sind (z.B. Struktur), und technische Themen, die später anfassbar sind (z.B. Kabelkanal vs. Kabelhaken), trennen.

------------------
Dem Ingeniör ist nix zu schwör!

[Diese Nachricht wurde von eCAT am 11. Jul. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



INGENIEUR (M/W) PRÜFSTANDSENTWICKLUNG
FÜR MENSCHEN MIT WEITBLICK. INGENIEUR (M/W) PRÜFSTANDSENTWICKLUNG Standort Lippstadt, Deutschland HELLA ist ein global aufgestelltes, börsennotiertes Familienunternehmen mit rund 38.000 Beschäftigten an mehr als 125 Standorten in über 35 Ländern. Der HELLA Konzern entwickelt und fertigt für die Automobil­industrie Komponenten und Systeme der Lichttechnik und Elektronik und ...
Anzeige ansehenElektrotechnik, Elektronik
ThMue
Mitglied
B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1122
Registriert: 22.10.2013

EPLAN Electric P8 - Professional 2.7

erstellt am: 12. Jul. 2018 07:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

"Grundsätzlich würde ich die Vorgaben in virtuelle Themen, die schon im CAE-System wichtig sind (z.B. Struktur), und technische Themen, die später anfassbar sind (z.B. Kabelkanal vs. Kabelhaken), trennen."

das hatte ich ja beschrieben / gemeint mit "so vorgestellt in Konstruktion (Normen hierfür) und Produktion (eingesetzte Komponenten) zu unterteilen. "

kapitel 1 konstruktion (wie was gezeichnet wird und wie es zu verstehen ist)
kapitel 2 produktion (welche komponenten eingesetzt werden)

natürlich soll ja nicht ALLES definiert werden und ein wenig offen sein, aber eine grundlinie soll schon vorhanden sein. 61355 und 81346 sind ja schon mehr oder weniger gesetz :-x

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz