Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Exportieren / Importieren – mehrere Körper in einen?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Exportieren / Importieren – mehrere Körper in einen? (2636 mal gelesen)
nata211
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nata211 an!   Senden Sie eine Private Message an nata211  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nata211

Beiträge: 55
Registriert: 15.05.2009

NX 6.0.2.8

erstellt am: 07. Jul. 2010 08:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo, habe ein Problem bezüglich Exportierens von Daten.
Ich habe eine STP-Datei bekommen, wenn ich diese importiere bekomme ich ein Teil z.B. mit 40 Volumenkörper oder Flächenkörper. Ich möchte aber draus ein Teil mit nur einem Volumenkörper haben und zwar ohne Historie! Ich hab schon vieles versucht, die Datei als jges, jt, parasolid zu exportieren. Aber beim Einlesen dieser Dateien kriege ich wieder entweder ein Teil mit 40 Körpern oder eine Baugruppe mit 40 Teilen.
Kann mir da einer helfen?
Danke im Voraus!

------------------
Computer-Pannen warten geduldig auf den ungünstigsten Zeitpunkt. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbking
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von bbking an!   Senden Sie eine Private Message an bbking  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbking

Beiträge: 1419
Registriert: 30.01.2002

erstellt am: 07. Jul. 2010 09:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nata211 10 Unities + Antwort hilfreich

hallo nata211!

hmm, zu der geschichte mit den flächenkörpern, da kannst du in der step214ug.def den wert für AUTOMATIC_SURF_SEW auf ON setzen.

bei mehreren solids (z.b. nach export einer bg) hilft nur, vorher alle volumenkörper zu vereinen (wenn es denn möglich ist) und dann diesen "dicken klumpen" zu exportieren.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)!! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4604
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 07. Jul. 2010 10:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nata211 10 Unities + Antwort hilfreich

MoinZ

Nata21,

nach dem Importieren der STEP Datei kannst du die einzelnen Volumenkörper per Bool'scher Operation vereinigen.
Voraussetzung ist, das es sich um saubere Volumenkörper handelt, und du mußt Volumenüberschneidungen haben.
Sollten Flächenmodelle enthalten sein, mußt du versuchen, die in Volumenkörper umzuwandeln, z.B. per "sew" - Vernähen der Kanten - oder auch mittels des Patch-Befehls die betroffenen Flächen des Volumenkörpers mit denen des Flächenkörpers zu ersetzen.

Wenn du dann fertig bist, kannst du mit "Bearbeiten, Parameter entfernen" die ganzen Bearbeitungsschritte entsorgen. Du hast dann einen einzelnen Volumenkörper ohne Entstehungsgeschichte und Parameter.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nata211
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nata211 an!   Senden Sie eine Private Message an nata211  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nata211

Beiträge: 55
Registriert: 15.05.2009

NX 6.0.2.8

erstellt am: 07. Jul. 2010 10:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja das ist es!!! Danke, danke, danke! Ich such danach seit dem wir NX haben!
Ich dachte eigentlich ich kann das über Export regeln, aber anscheinend muss man das Teil erst mit NX-Funktionen bearbeiten.
Früher hatten wir Ideas und da es war einfach. Egal was man für ein Teil hatte, wurde dieses beim Exportieren in STP automatisch zu einem Orphan und somit beim Wiederimportieren nur zu einem Knoten in der Historie. Die Ideas-Denkweise ist anscheinend noch nicht ganz weg bei mir!
Danke nochmals!

------------------
Computer-Pannen warten geduldig auf den ungünstigsten Zeitpunkt. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbking
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von bbking an!   Senden Sie eine Private Message an bbking  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbking

Beiträge: 1419
Registriert: 30.01.2002

erstellt am: 07. Jul. 2010 10:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nata211 10 Unities + Antwort hilfreich

hallo nata211!

"...
beim Exportieren in STP automatisch zu einem Orphan und somit beim Wiederimportieren nur zu einem Knoten in der Historie.
..."

hmm, wenn du ein in nx erstelltes bauteil hast, und es dir nur darum geht die historie zu entsorgen (warum auch immer), kannst du das löschen der feature-parameter auch am "lebenden objekt" durchführen, d.h. du musst nicht über eine schnittstelle gehen. zuerst exportieren und anschliessend importieren, um dann in nx weite zu arbeiten, bringt einige nachteile mit sich, z.b. verschlechterte qualität der geometrie und oft auch nicht unerheblich größere dateien, mit denen sich dein rechner anschliessend rumquält.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)!! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbonisch
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von bbonisch an!   Senden Sie eine Private Message an bbonisch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbonisch

Beiträge: 1049
Registriert: 25.02.2005

CSWA
HP Z440
Windows 7 Professional 64 Bit
Intel Xeon CPU E5-1630 @ 3.7 GHz (8 CPUs); 32 GB RAM
NVIDIA Quadro M4000
SW2017 SP5 mit CAD-Desktop (SAP)

erstellt am: 07. Jul. 2010 11:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nata211 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo nata211,
meistens müssen importierte Daten sowieso nachbearbeitet werden, sei es weil das "Innenleben" mit dabei ist und eigentlich nur die Performance darunter leidet.
Und mit vereinigen, wichtig richtigen Zeilkörper auswählen und Auswahlfenster über alle anderen Körper auswählen, dann wird auch alles vereinigt was an Zielkörper anliegt und was NX vereinigen kann und danach Parmeter entfernen.
Hört sich langwierig an, geht aber mit Anpassung (Befehl in Werkzeugleiste) ganz schnell.

------------------
Gruß bbonisch

Wer nicht träumt, der ist tot.  

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nata211
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nata211 an!   Senden Sie eine Private Message an nata211  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nata211

Beiträge: 55
Registriert: 15.05.2009

NX 6.0.2.8

erstellt am: 07. Jul. 2010 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von bbking:
hallo nata211!

"...
beim Exportieren in STP automatisch zu einem Orphan und somit beim Wiederimportieren nur zu einem Knoten in der Historie.
..."

hmm, wenn du ein in nx erstelltes bauteil hast, und es dir nur darum geht die historie zu entsorgen (warum auch immer), kannst du das löschen der feature-parameter auch am "lebenden objekt" durchführen, d.h. du musst nicht über eine schnittstelle gehen. zuerst exportieren und anschliessend importieren, um dann in nx weite zu arbeiten, bringt einige nachteile mit sich, z.b. verschlechterte qualität der geometrie und oft auch nicht unerheblich größere dateien, mit denen sich dein rechner anschliessend rumquält.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)!!  



Nein, das ist kein in NX erstelltes Teil. Wir kriegen eine stp-Datei von Design. Das ist dann die Ausgangsform für unsere Konstruktion. Wenn ich das einlese, habe ich ein Teil mit mehreren Volumenkörper oder Flächenkörper. Wenn ich da anfange zu modellieren habe ich bereits durch die eingelesene Datei eine ewig lange Historie. Man kann das alles zwar gruppieren und sonstiges, aber wir lesen manchmal mehrere stp-Dateien in unser Teil um alle Daten miteinander zu vergleichen. So passiert es dass wir viele Designdaten in einem Teil haben, dazu kommt noch unsere Konstruktion. Deswegen ist es besser wenn wir  die verschiedenen Daten als Volumenkörper haben. Die Volumenkörper lassen sich auch schneller ein- oder ausblenden als eine Gruppe von mehreren hundert Teilen.
Deswegen hab ich mit meiner Ideas-Denkweise gedacht ich kann die Historie durch exportieren / importieren auf einen Knoten kürzen, wie bei Ideas halt so war.

Jetzt bei NX komm ich halt über Vereinen und Parameter entfernen zum gewünschten Ergebnis und nicht über Export/Import.

Danke an alle die mitgeholfen haben!  

------------------
Computer-Pannen warten geduldig auf den ungünstigsten Zeitpunkt. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz