Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Verfahrenstechnik
  Vakuum-Greifer

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Vakuum-Greifer (2132 mal gelesen)
johnnyrambo
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von johnnyrambo an!   Senden Sie eine Private Message an johnnyrambo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für johnnyrambo

Beiträge: 30
Registriert: 16.10.2009

erstellt am: 20. Apr. 2010 16:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Forumsmitglieder!

Mich interessiert ob jemand von euch schonmal mit Vakuum-Greifern zu tun hatte?!
Hat jemand von euch erfahrung damit gesammelt wie man einen "Beutel/Tüte" am besten greift!?
Also möglichst großer Saugnapf oder möglichst klein - möglichst viele ?!
Also bitte teilt mir mal eure Erfahrungen mit 
MFG
JAN

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Apr. 2010 17:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo Jan
Ja, damit hatte ich schon mal zu tun.
Etwas mehr Info wäre schon hilfreich:
wie groß ist der Beutel?
Material?
willst Du ihn öffnen?
ist er leer?
ist er gefüllt?
Form?
Wo willst Du ihn greifen?

Gruß 0-checker

johnnyrambo
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von johnnyrambo an!   Senden Sie eine Private Message an johnnyrambo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für johnnyrambo

Beiträge: 30
Registriert: 16.10.2009

erstellt am: 20. Apr. 2010 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ah ok - sorry ^^
also es handelt sich dabei um einen Beutel "Rachendrachen"

--->>> http://img.apotheke2u.net/6309253_gr.jpg

größe kann ich dir JETZT leider nicht mehr sagen, bin nicht mehr auf arbeit...material ist irgendein plaste/kunststoff und drin sind natürlich die rachendrachen 
er soll nur von förderband A auf förderband B transportiert werden.
dazu will ich ihn auf der fläche halt von oben ansaugen..
morgen müssten 3 verschiedene greifergrößen ankommen (klein, mittel, groß) [kann dir grad auch nicht genauen durchmesser sagen]
worauf würdest du achten, möglichst großes vakuum oder großer sauger oder oder oder ?
kann mir vorstellen das es ziemlich schwer ist sowas zu greifen weil schnell ein leck entstehen kann durch die instabile beuteloberfläche!?

gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Apr. 2010 18:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

So mal auf die Schnelle:
- auf keinen Fall zu großes Vakuum, dafür mehr "Volumenstrom", damit sich ein
  Leck nicht störend auswirken kann
- Vakuum einstellbar, dann kannste Versuche durchführen
- weiche Sauger, sonst Spuren am Beutel
- ich nehme mal an, die Beutel liegen auf dem Band?
- wie genau sind sie positioniert? Gewicht der Drachen mit Beutel?
- vielleicht mehrere kleinere Sauger, federnd und gelenkig (wenige Grad) befestigt,
- so daß von z.B 4 oder 5 Saugern 2-3 Sauger zu Halten ausreichend sind
- denkbar ist auch 1 sehr elastischer großer Sauger in Faltenbalgform, der sich
  gut anlegt, aber dann darauf achten, daß der Beutel nicht eingesaugt wird (Verformung)
- Fa. Sommer in Straubenhardt bei Pforzheim kontaktieren, die kennen sich normalerweise gut aus

Grusz 0-checker

tanzbaer1963
Mitglied
Maschinenbautechniker, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tanzbaer1963 an!   Senden Sie eine Private Message an tanzbaer1963  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzbaer1963

Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2007

Office
PRDSU 2015 & 2018 Ultimate
Win 10 64
Home
C2D 2*2,13GHz 4GB-Ram Quaddro FX1500
Win 7 64
PDS 2014

erstellt am: 20. Apr. 2010 18:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für johnnyrambo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob ich in diesem Fall überhaupt mit einem Sauggreifer arbeiten würde.
Wie sieht denn die Taktzeit aus?

Um den Beutel sicher greifen zu können müsste das Produkt still stehen. Entweder gegen einen Stopper fahren oder das Band müsste anhalten. Schließlich braucht der Sauggreifer eine gewisse Zeit bis das Vakuum aufgebaut ist.

Wäre es da nicht sicherer und schneller, vom Verfahren her, das Produkt mit einem Puscher über eine Rutsche, von Band A auf Band B zu schubsen?

Nur mal so als Gedankenstoß.

Gruß Ingo

------------------
Theorie ist,wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist,wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei mir wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Apr. 2010 18:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Bingo Ingo 
Aber warum denn einfach und simpel,
wenn es auch aufwändig und kompliziert geht?
Man weiß ja auch nicht so genau was Jan vorhat.
10 Ü,s für Ingo

Gruß 0-checker 

[Diese Nachricht wurde von 0-checker am 20. Apr. 2010 editiert.]

johnnyrambo
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von johnnyrambo an!   Senden Sie eine Private Message an johnnyrambo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für johnnyrambo

Beiträge: 30
Registriert: 16.10.2009

erstellt am: 20. Apr. 2010 20:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

also vorab - es sollte auf jedenfall ein sauger sein, da es sich auf den einen förderband um schüttgut handelt, wo auch fläschchen und päckchen dabei sind, die man aber ja problemlos ansaugen kann... ich möchte eben nur ein "greifwerkzeug" haben... damit ich variabel greifen kann, sowohl schwere flaschen als auch leichte kleine verpackungen und fläschchen... gewicht kann ich dir grad nicht sagen denk mal so 250 g ..
taktzeit sollte dann am ende sicherlich möglichst hoch sein ...
will aber erstmal ein sicheres ansaugen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Apr. 2010 21:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Solche Fragestellungen liebe ich.
Die Randbedingungen kommen portionsweise.
Jetzt will der Greiferrambo auch noch Fläschen,
Päckchen und auch noch Schüttgut greifen/saugen/blasen.

Wenn man nicht in der Lage ist, das Problem von Anfang an
eindeutig zu formulieren, bekommt man auch nur wischiwaschi-Antworten
und irgendwann gar keine mehr. Nur mal so vorab.

johnnyrambo
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von johnnyrambo an!   Senden Sie eine Private Message an johnnyrambo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für johnnyrambo

Beiträge: 30
Registriert: 16.10.2009

erstellt am: 21. Apr. 2010 07:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

das hat doch nix mit wischi waschi zu tun, wenn sich das andere zeug problemlos ansaugen lässt und mich nur beschäftigt wie ich die tüte ordentlich angesaugt bekomme... so ein quatsch ey !
und nochmal für dich damit auch du es verstehst, die tüte soll angesaugt werden und von band 1 auf band 2 was genau daneben ist gelegt werden... natürlich ist auf den einen schüttgut, und es soll aufs andere vereinzelt werden...

es geht ja nur um das ansaugen der tüte und nicht um das verfahren an sich.. !?

dennoch danke...mfg

ps.: greifer mit dm=16mm greift es momentan glaub am besten
    weitere greifer sind vorhanden : 20mm und 32mm .. es sind welche
    mit balg und feder/hub

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tanzbaer1963
Mitglied
Maschinenbautechniker, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tanzbaer1963 an!   Senden Sie eine Private Message an tanzbaer1963  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzbaer1963

Beiträge: 824
Registriert: 15.02.2007

Office
PRDSU 2015 & 2018 Ultimate
Win 10 64
Home
C2D 2*2,13GHz 4GB-Ram Quaddro FX1500
Win 7 64
PDS 2014

erstellt am: 21. Apr. 2010 08:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für johnnyrambo 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen,

@ 0-Checker
Da mach ich doch einen Knicks und sage ganz lieb Danke!

@ Jan
Leider muss ich 0-Checker Recht geben. Eine genauere Problembeschreibung, bereits zu Beginn, hätte sicher einiges vereinfacht.

Es sollen also unterschiedliche Produkte sortiert werden!
Bei Schüttgut stellt sich mir gleich die Frage: liegen die Produkte auch noch undefiniert auf einem Haufen?
Dann wird es schon ein wenig schwieriger, egal was für einen Greifer ich verwende.
Ein "sicheres Ansaugen" ist unter diesen Umständen, meiner Meinung nach, nicht zu gewährleisten.
Bei Flaschen kommt noch hinzu, was haben diese für eine Aussenkontur? Bei kleinen, runden Flaschen ist zum Einen die Auswahl der Sauger begrenzt, zum Anderen, wie verhindere ich, dass diese beim Aufnehmen einfach wegrollen?
Wie erkenne ich, welches Produkt, wie unter dem Greifer liegt? Damit ich den Greifer in die korrekte Aufnahmeposition bringen kann.
Oder hat auf "Band A" bereits eine Vereinzelung und Ausrichtung stattgefunden?
Du siehst, Fragen über Fragen.

Wenn ich mir allerdings diesen Mix ansehe, den Du beschrieben hast, komme ich erst recht zu der Auffassung, dass eine Sortieranlage mit Hilfe von Rutschen, vielleicht doch die bessere Alternative ist. Schau Dir doch mal Sortieranlagen bei Paketdiensten (z.B. DHL, UPS o.ä.) an.
Die Produkte bereits beim Aufbringen auf Band A vereinzeln, im nächsten Schritt mittels Kamera oder anderen geeigneten Sensoren das Produkt erkennen und schließlich die passende Rutsche aktivieren.

Eine andere Alternative: man verwendet einen Greifer mit unterschiedlichen Greifwerkzeugen, die je nach erkanntem Produkt, mittels Schwenkantrieb umgeschaltet werden können.

Aber wie schon beschrieben: ohne Kenntnis der genauen Umstände, alles nur "Kaffeesatzleserei".

Gruß Ingo

NACHTRAG:

Zitat:
.. so ein quatsch ey !

Mit solchen Bemerkungen läuft man erst recht Gefahr, in diesem Forum keine ernst zu nehmenden Antworten mehr zu bekommen.


------------------
Theorie ist,wenn man alles weiß und nichts funktioniert.
Praxis ist,wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Bei mir wird Theorie und Praxis vereint: Nichts funktioniert und keiner weiß warum!    

[Diese Nachricht wurde von tanzbaer1963 am 21. Apr. 2010 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

johnnyrambo
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von johnnyrambo an!   Senden Sie eine Private Message an johnnyrambo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für johnnyrambo

Beiträge: 30
Registriert: 16.10.2009

erstellt am: 21. Apr. 2010 08:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ich hatte nur gefragt mit welchen sauger ihr eine solche tüte ansaugen würdet, alle anderen randbedingungen erstmal außen vor, weil ich genau eine solche diskussion erwartet habe.

erkennung findet mit einen kamera system statt, das wegrollen der "runden" artikel stellt natürlich noch ein problem dar, aber das könnte man ja durch ein leicht schräges band abschaffen.
es wird alles nach wunsch angesaugt, außer eben diese tüte, wo meiner meinung nach der kleine am besten gesaugt hat, aber habe auch nur einen ejektor (nen etwas kleinen) zur verfügung, vielleicht ist das vakuum auch einfach zu gering um die tüte fest genug zu saugen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25556
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 21. Apr. 2010 09:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für johnnyrambo 10 Unities + Antwort hilfreich

johnnyrambo,

0-checker hat doch bereits in seinem zweiten Beitrag hier äusserst umfangreich und detailliert geantwortet, warum motzt Du ihn an es wäre "quatsch", anstelle einfach Danke zu sagen?

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ing. Gollum
Mitglied
Sondermaschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ing. Gollum an!   Senden Sie eine Private Message an Ing. Gollum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ing. Gollum

Beiträge: 1064
Registriert: 11.03.2005

erstellt am: 22. Apr. 2010 10:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für johnnyrambo 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Bin da eigentlich ähnlicher Meinung;

So ein Greifer ist recht teuer und auch langsam, da zum einen das Handling abwarten muss und die Evakuierungszeit auf Folien bei mangelnder Dichtung sehr lang ist. Er kann seine Vorteile erst ausspielen, wenn es sich um ein sehr empfindliches Produkt handelt, welches sauber positioniert werden muss.

Zur Anregung; Klassich geht man bei der Sortierung von Schüttgütern so vor:

Von Band auf Schwingförderer um das Schüttgut in der Breite auseinander zu ziehen.

Dann auf Beschleunigungsband um es auf der Länge zu verteilen.

Damit sind dann die Vorraussetzungen geschaffen damit das Kamerasystem sauber erkennen kann.

Vereinzelung abschließend idR mit Pusher, Klappen oder Düsen.

Nur so ein Tipp. 

Grüße,

Jörg

------------------

Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz