Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CPUs Allgemein
  Hardware für Inventor und CFD

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Hardware für Inventor und CFD (1339 mal gelesen)
hajott
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von hajott an!   Senden Sie eine Private Message an hajott  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hajott

Beiträge: 46
Registriert: 25.11.2008

Autodesk Inventor 2014
Productstream Prof. Easy 2011
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

erstellt am: 21. Aug. 2018 09:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

wir möchten in unserem Betrieb demnächst wieder neue Hard- und Software kaufen.

Wir nutzen Autodesk Inventor 2018 mit Vault und auf einer Workstation läuft noch Autodesk CFD.
bei Inventor haben wir häufig große Baugruppen. 20.000 Teile sind keine Seltenheit.
hat jemand Tipps für mich im Bezug auf CPU?
Intel Xeon oder ist ein Intel I7 ausreichend?
Kann jemand vielleicht aus Erfahrung etwas dazu beitragen?
I7 sind günstiger haben häufig höhere Taktraten bei selber Anzahl an Kernen.
Welchen Vorteil/e haben dann XEON-Prozessoren?
Langlebig? Ist nicht unbedingt nötig, da Rechner bei uns im Schnitt nach 5 Jahren ausgetauscht werden!

So könnte (aus meiner Sicht) eine Config aussehen:
mind. 64 GB RAM
Quadro P4000 oder P5000
SSD Boot 512 GB
CPU ???

Hat jemand einen Tipp? Oder Verbesserungsvorschläge?

------------------
Gruß Hans-Jürgen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5494
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 21. Aug. 2018 09:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hajott 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Hans-Jürgen,

der Xeon hat den großen Vorteil, dass er erstens mehr RAM unterstützt und zweitens ECC RAM, der gerade bei Verwendung sehr großer Datenmengen nicht unerheblich zur Stabilität beiträgt.

Wenn du kein FEM und CO machst, würde ich dir noch einen Intel Xeon E5-1630V4 Prozessor empfehlen. Kosten um die 400€, 4 Kerne / 8 Threads, 3,7 / 4 GHz ...

128 GB RAM
Quadro P4000
NVMe SSD 512 GB (System)
CPU  Intel Xeon E5-1630V4

Ansonsten schau dir mal die AMD Epyc an. Die neuen Xeons fallen leider in meinen Augen alle durch. 8 und mehr Kerne braucht kein CAD, nur 2 Channel für RAM  , die kleinen unterstützen nur 64GByte    und so weiter. Ganz im Ernst die E-Serie ist zwar brauchbar was die Frequenzen angeht, aber dann nur für bis zu 64GByte mit Dual Channel. Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal Dual Channel eingesetzt habe. Wie auch immer... Der E5-1630V4, den ich selbst im Einsatz habe, kann ich nur empfehlen. Ohne ECC würde ich keine Workstation bauen. Aber darüber habe ich schon viel geschrieben im Forum 

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hajott
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von hajott an!   Senden Sie eine Private Message an hajott  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hajott

Beiträge: 46
Registriert: 25.11.2008

Autodesk Inventor 2014
Productstream Prof. Easy 2011
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

erstellt am: 21. Aug. 2018 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ok danke.
ECC RAM würde ich auch so machen.
Dann denke ich würde ich für die CAD-Workstations auf den XEON W-2125 (4x4,0GHz-4,5)nehmen.

kannst was zur Workstation für Autodesk CFD sagen?
Autodesk empfiehlt hier 8 Kerne.
oder 2x 4-Kern CPU, ist aber nicht so einfach das passende Mainboard zu finden.

------------------
Gruß Hans-Jürgen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5494
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 21. Aug. 2018 11:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hajott 10 Unities + Antwort hilfreich

Naja wenn ich die Specs so lese, würde für dich evtl. doch ein 8 oder 10 Kerner in Frage kommen, wenn das preislich drin ist. CFD scheint hier doch sehr auf Multithreading ausgelegt zu sein. Bedenke allerdings auch, dass du für die Berechnungen genügend Festplattenspeicher in Form einer SSD, die eigentlich so gut wie nichts mehr kosten, einplanst.

Ich würde in jedem Fall einen 8 Kerner dem Dual Sockel vorziehen! In meinen Augen benötigt man nur noch im Serverbereich Mehrsockel Bestückung.

Ein riesen Nachteil ist, dass die Kommunikation zwischen den CPU´s durchaus Leistung und auch Zeit kostet. Ebenso die Verwaltung der RAM Module. ...

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 390
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 21. Aug. 2018 17:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hajott 10 Unities + Antwort hilfreich

wenn Zeit bis Oktober ist der intel Core i9-9900K (8 Kerne / Turbo bis 5.0 GHz) sehr interessant.

Falls keine zertifizierten Treiber von Inventor/CFD vorausgesetzt anstatt der Quadros lieber die preiswertere GeForce GTX 1080(Ti) welche noch dazu schneller ist.

Bei der aktuellen Qualität von DIMMs ist ECC lange nicht mehr so wichtig, wenn überhaupt nur für Server.


Norbert

------------------
www.posh.de

[Diese Nachricht wurde von Norbert_Grund am 21. Aug. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5494
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 22. Aug. 2018 12:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hajott 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Norbert_Grund:
Bei der aktuellen Qualität von DIMMs ist ECC lange nicht mehr so wichtig, wenn überhaupt nur für Server.

Naja, bei sehr großen zusammenhängenden Datenmengen, wie es vor allem bei den Analysen der Fall ist, würde ich nicht auf ECC verzichten. Aber das ist meine persönliche Meinung.

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

hajott
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von hajott an!   Senden Sie eine Private Message an hajott  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hajott

Beiträge: 46
Registriert: 25.11.2008

Autodesk Inventor 2014
Productstream Prof. Easy 2011
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

erstellt am: 22. Aug. 2018 13:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich denke meine Konfigurationen werden so aussehen:

"Standard"-Clients:
Intel Xeon W-2125 4x 4,0 GHz
64 GB RAM ECC
NVidia Quadro P5000 16GB
512 GB SSD PCIe Bootpartition
1024 GB HDD SATA III

CFD-Client:
Intel Xeon W-2145 8x 3,7 GHz
64 GB RAM ECC
NVidia Quadro P5000 16GB
1024 GB SSD PCIe Bootpartition
1024 GB HDD SATA III

------------------
Gruß Hans-Jürgen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5494
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 22. Aug. 2018 15:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hajott 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich habe noch eine Frage  Wieso verbaust du HDD´s?
Die SSD´s sind so günstig geworden. Eine 1TB SSD kostet keine 300€. In der Konfiguration macht das also kaum etwas aus und lässt sich wahrscheinlich je nach Anzahl sogar raushandeln. Eine HDD würde ich nur noch ab 4TB aufwärts verbauen, wenn benötigt.

BTW die Quadro P5000 ist schon brutal und dann eher die CPU der Flaschenhals. Ich bezweifel, dass ihr mehr als eine Quadro P2000 oder P4000 benötigt, aber das müsste man Benchen.

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz