Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CPUs Allgemein
  Fragen Zu Konfiguration von Dual Opteron System...

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Fragen Zu Konfiguration von Dual Opteron System... (1582 mal gelesen)
orcinus
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von orcinus an!   Senden Sie eine Private Message an orcinus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für orcinus

Beiträge: 10
Registriert: 17.11.2003

FSC Celsius Mobile H, 2.2GHz Mobile P4, 1GB RAM

erstellt am: 19. Dez. 2003 18:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich überlege mir ein Dual Opteron System zusammenzustellen und habe dazu einige Fragen, die mir hier hoffentlich jemand beantworten kann.

Als Board habe ich derzeit entweder das
-Tyan Tiger K8W
oder das
-Thunder K8W
ins Auge gefasst.

Merklichste unterschiede sind wohl die existierenden PCI-X Slots und die für jede CPU separaten Speicherbänke beim Thunder.

Frage nun:
-Wieviel bringen die separaten Speicherbänke für jede CPU, wenn das Betriebssystem NUMA nicht untersützt (Wie meines wissens WIN XP)?

-Gibt es irgendwo vergleichstest mit unterschiedlichen Betriebssystemen (Win 2003 Server; XP)?

- Ist es Sinnvoll beim Thunder am Onboard Serial ATA Controller ein Raid 0 anzuschließen?

Wie es auf dem Blockschaltbild aussieht, läuft alles über die AMD 8111 Southbridge.

Wäre es sinnvoll (Preis/Leistung) einen eigenen SATA Raid Contoller in einem eigenen PCI-X  zu betreiben?

ich danke im voraus für die Tipps und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Gruß
orcinus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Hauser
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Hauser an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Hauser  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Hauser

Beiträge: 332
Registriert: 04.12.2003

erstellt am: 19. Dez. 2003 21:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für orcinus 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

Ein zweckgebundenes Fazit haben wir schon in unserem Test auf 3DChips festgehalten. Beim Opteron handelt es sich doch noch um ein SMP System, oder salopp gesagt, um eine spezielle NUMA. Der Kontroller ist auf der CPU interiert, jeder Opteron verfügt also über einen eigenen Speichercontroller (DDR) und 1-3 HT-Links, über diese untereinander kommuniziert wird, ohne Knoten, Switches bla bla und deren Latenzzeiten. Schussendlich spielen die Unterschiede zwischen den nahe oder ferngelegenen Speicherbänken keine bedeutende Rolle, sodass der Opteron bis hin zu acht Prozessoren SMP regulär und ohne Verluste betrieben werden kann.

Vergleichstests kenne ich jetzt noch keine (vielleicht mal googeln?), da Windows 64 noch Beta ist, sind eh nur Previewaussagen möglich.

SATA, egal ob beim Thunder oder beim Tiger lohnt sich Raid 0, wenn man weiss, was man braucht (nämlich Festplattenspeicher). Du gehst sicher von der Performance aus, und auch hier wieder stellt sich die Frage, wozu?

Zur letzten Frage gilt für eine WS ein klares Nein, wenn SATA bereits auf der Platine vorhanden ist. Ausserdem hat das Tigerbaby kein PCI-X...

------------------
------------------
Peter Hauser
------------------
3DChips - Portal für professionelle Grafikarten und Dual-CPU Workstations
http://www.3dchips.net

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

orcinus
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von orcinus an!   Senden Sie eine Private Message an orcinus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für orcinus

Beiträge: 10
Registriert: 17.11.2003

FSC Celsius Mobile H, 2.2GHz Mobile P4, 1GB RAM

erstellt am: 20. Dez. 2003 16:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für die schnelle Antwort...

Meine Fragestellung geht in die Richtung, das ich wissen möchte welches System von der Preis/Leistung am besten ist.

Von der Leistung tendiere ich zu einem Dual CPU System, da ich zwar nicht vorwiegend SMP fähige Software einsetzten will, sondern vorwiegend aus Multitasking Gründen (CPU intensive Arbeit im Hintergrund). Ich möchte den Computer zwar für CAD einsetzten, aber eben nicht ausschließlich.

Nun stellt sich für mich die Frage welches Dual Opteron System besser wäre. Ein "Tiger" oder ein deutlich teureres "Thunder" System.

Welche Vor- bzw. Nachteile haben diese beiden Systeme im Vergleich - in der Praxis wohlbemerkt?

Das Thunder hat wie ich es sehe, drei unabhängige PCI Busse, sodass es dadurch wie ich vermute zu weniger "Verstopfungen" im System kommt bei starker Beanspruchung druch mehrere Programme. Der LAN Adapter hängt an einem der drei PCI Busse, ein weiterer wäre frei für eine RAID 0 Karte oder eine TV-Karte.

Beim Tiger geht ja relativ viel (GBLan, SATA, Firewire und alle PCi Slots) über den einen 32Bit/33MHz PCI Bus der vorhanden ist.

Für eine einzelne Anwendung die läuft ist es wohl relativ egal. Wie sieht es aber aus, wenn ich Beispielsweise im Hintergrund etwas aus dem Internet herunterlade mit großer Bandbreite. Oder im Hintergrund einen Film aufzeichne über eine TV Karte. 

Bezüglich der NUMA Architektur wollte ich wissen ob es überhaupt unter Windows XP (das kein NUMA kann) sinnvoll ist, dass jede CPU ihren eigen Speicher hat? Oder wird es erst wirklich sinnvoll wenn das OS (ab Win 2003 Server Ent. denke ich) NUMA beherrscht.

Ich werde nochmal im Netz weiter auf die Suche gehen, vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Tipps.

Gruß
orcinus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Hauser
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Hauser an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Hauser  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Hauser

Beiträge: 332
Registriert: 04.12.2003

erstellt am: 20. Feb. 2004 09:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für orcinus 10 Unities + Antwort hilfreich

Oooops, dieser Thread wurde vergessen, sorry 

Frage: Nun stellt sich für mich die Frage welches Dual Opteron System besser wäre. Ein "Tiger" oder ein deutlich teureres "Thunder" System. Welche Vor- bzw. Nachteile haben diese beiden Systeme im Vergleich - in der Praxis wohlbemerkt?

Antwort: Keine sofern beide Chipsätze identisch sind, der Unteschied besteht vor allem in der Ausstattung.

Frage: Das Thunder hat wie ich es sehe, drei unabhängige PCI Busse, sodass es dadurch wie ich vermute zu weniger "Verstopfungen" im System kommt bei starker Beanspruchung druch mehrere Programme. Der LAN Adapter hängt an einem der drei PCI Busse, ein weiterer wäre frei für eine RAID 0 Karte oder eine TV-Karte.

Antwort: Alles hängt an einem BUS, das ist leider so 

Frage: Wie sieht es aber aus, wenn ich Beispielsweise im Hintergrund etwas aus dem Internet herunterlade mit großer Bandbreite. Oder im Hintergrund einen Film aufzeichne über eine TV Karte. 

Antwort: Ist egal, da bestehen andere Zusammenhänge, das Aufzeichen des Films ist eher eine Frage der Grafikkarte un eine Frage der Festplatte, sprich die Grenze ist der PCI-Bus im Allgemeinen mit seinem IDE-Interface.

Frage: Bezüglich der NUMA Architektur wollte ich wissen ob es überhaupt unter Windows XP (das kein NUMA kann) sinnvoll ist, dass jede CPU ihren eigen Speicher hat? Oder wird es erst wirklich sinnvoll wenn das OS (ab Win 2003 Server Ent. denke ich) NUMA beherrscht.

Antwort: Viel wichtiger ist die Tatsache, dass jede CPU ihren eigenen Speichercontroller hat und dank Hyper-Link auf jeden RAM-Baustein zugreifen kann.


------------------
------------------
Peter Hauser
------------------
3DChips - Portal für professionelle Grafikarten und Dual-CPU Workstations
http://www.3dchips.net

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz