Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Autodesk GIS Produkte
  GIS Projekt - AAA Standadisierung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   GIS Projekt - AAA Standadisierung (888 mal gelesen)
Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 14. Mai. 2009 14:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich habe mich jetzt DB mäßig auf Oracle festgelegt und Topobase würde ich über die Uni bekommen. Das wichtigste jetzt ist, dass ich erst ein konzeptionelles Datenmodell entwerfe.
Obwohl das System erst intern laufen soll, möchte ich die Möglichkeit schaffen, dieses an die Vermessung andocken zu können bzw. die Vermessung möchte Teile meiner Arbeit in ihr Schema mitaufnehmen.....

Meine Frage: Kennt sich jemand von Euch mit AAA, UML sowie den Schemata aus?
(Auch Rational Rose und Enterprise Architect)

Könnt Ihr mir im Netz Quellen sagen, wo ich was gutes finde.(Außer adv-online.de)

In Sachen UML hab ich nämlich noch wenig Ahnung; sollte jedoch bald ein fertiges Datenmodell zusammengebastelt haben.

Grüße

Matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stelli1
Moderator
Verm.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Stelli1 an!   Senden Sie eine Private Message an Stelli1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stelli1

Beiträge: 1510
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD Map -2019, Designsuite
VS6, VS.net

erstellt am: 17. Mai. 2009 14:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Hucho 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Matthias,

vor vielen Jahren hatte ich mal was mit Rational Rose zu tun. Wobei sich eher der Kollege damit rumschlagen musste. 
Mir erschien es recht kompliziert und war auch nicht gerade billig.
Mit Rational Rose kann man wohl ein Datenbankdesign entwerfen und aus dem Entwurf eine Datenbank erstellen.
Jedoch hat so jede Datenbankanwendung so seine Eigenheiten das man mit der "fertigen" Datenbank die auf diese Weise erstellt wurde nicht so viel machen kann.

Ich gehe einen anderen Weg. Ich sehe das aus der Richtung der Fachanwendung. Zusätzlich habe ich den Vorteil das meine Datenbanken nicht einige Tausend Tabellen beinhalten so das eine andere Vorgehensweise möglich ist.

Sinnvoll ist zunächst die Erstellung eines Pflichtenheftes.
Hier zählst du auf was deine Anwendung nachher leisten muss bzw. soll.

Als nächster Schritt erfolgt eine Grobspezifikation in der du die notwendigen Wege (Workflow) beschreibst. z.B.
- Datenrecherche
- Datenerfassung (Erstbestand)
- Datenpflege/Fortführung (ist Historie notwendig)
- ....
In einer Feinspezifkation verdichtest du deine Workflows. Dabei legts du auch fest was wie wo und und welchen Umfang gespeichert wird.
Daraus ergibt sich fast dein Datenbankdesign mit den Feldern und Relationen. Zum anderen wird festgelegt ob die notwendigen Funktionen Client- oder Serverseitig zu implementieren sind.

Für den "Benutzer" gibt es dann noch ein ER Diagramm. Das kannst du zb. mit Visio erstellen. Da gibt es wohl auch eine Student Version von Microsoft.

Die Reihenfolge ist zwar nicht richtig so, aber ich mache das so weil meine Projekte sich so bewerkstelligen lassen. In der Planungsphase mach ich es halt umständlicher und benutze ein Whiteboard 

Wilfried Stelberg

------------------
Warum lisp'eln wenn's auch anders geht.
www.ib-stelberg.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 17. Mai. 2009 15:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Stelli1:
Hallo Matthias,

vor vielen Jahren hatte ich mal was mit Rational Rose zu tun. Wobei sich eher der Kollege damit rumschlagen musste.  ;)
Mir erschien es recht kompliziert und war auch nicht gerade billig.
Mit Rational Rose kann man wohl ein Datenbankdesign entwerfen und aus dem Entwurf eine Datenbank erstellen.
Jedoch hat so jede Datenbankanwendung so seine Eigenheiten das man mit der "fertigen" Datenbank die auf diese Weise erstellt wurde nicht so viel machen kann.

- ich muss mich nur in der Weise mit RR rumschlagen, als dass ich die Schemata sehen kann. Ich brauch ja für mich selbst nur die unterste Klassen jeweils- die kann ich dann in Oracle von Hand anlegen - muss nur wissen wie die aussehen und was die für Felder haben.


Ich gehe einen anderen Weg. Ich sehe das aus der Richtung der Fachanwendung. Zusätzlich habe ich den Vorteil das meine Datenbanken nicht einige Tausend Tabellen beinhalten so das eine andere Vorgehensweise möglich ist.

Sinnvoll ist zunächst die Erstellung eines Pflichtenheftes.
Hier zählst du auf was deine Anwendung nachher leisten muss bzw. soll.

Als nächster Schritt erfolgt eine Grobspezifikation in der du die notwendigen Wege (Workflow) beschreibst. z.B.
- Datenrecherche
- Datenerfassung (Erstbestand)
- Datenpflege/Fortführung (ist Historie notwendig)
- ....
In einer Feinspezifkation verdichtest du deine Workflows. Dabei legts du auch fest was wie wo und und welchen Umfang gespeichert wird.
Daraus ergibt sich fast dein Datenbankdesign mit den Feldern und Relationen. Zum anderen wird festgelegt ob die notwendigen Funktionen Client- oder Serverseitig zu implementieren sind.


- genau das hatte ich jetzt auch vor - mir einen Workflow zu definieren - wie machst Du das denn - zeichnest Du dir den Mindmap-mäßig auf oder erstellst einfach ein Dokument?

- Was heißt denn Client- oder Serverseitig zu implementieren?

Für den "Benutzer" gibt es dann noch ein ER Diagramm. Das kannst du zb. mit Visio erstellen. Da gibt es wohl auch eine Student Version von Microsoft.

- Eignet sich da Visio? Wie gesagt - ich brauch halt ein konzeptionelles Datenbankschema, das sich praktisch an der untersten Ebene von AAA orientiert vom Aufbau der Objekte her.

Die Reihenfolge ist zwar nicht richtig so, aber ich mache das so weil meine Projekte sich so bewerkstelligen lassen. In der Planungsphase mach ich es halt umständlicher und benutze ein Whiteboard  ;)

- ich finde deine Reihenfolge gut - so werd ichs auch machen.

Matthias

Wilfried Stelberg


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stelli1
Moderator
Verm.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Stelli1 an!   Senden Sie eine Private Message an Stelli1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stelli1

Beiträge: 1510
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD Map -2019, Designsuite
VS6, VS.net

erstellt am: 17. Mai. 2009 16:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Hucho 10 Unities + Antwort hilfreich


Specification_v0.3.pdf

 
Hallo Matthias,

ich habe dir mal ein paar Ausschnitte einer Spezifikation angehängt.
Die aktuelle und ganze Datei kann ich dir leider nicht anhängen.

Hier ist eine Kombination aus Text / Diagramm gewählt.
Im Laufe der Bearbeitung wird sich die Stuktur im weiter verfeinern. Bei mir wurden auch die gewonnenen Erkenntnisse über verwendete externe Schlüssel etc. mit Eingetragen. Bei der Umsetzung hast du dann ein Nachschlagewerk.

Die Tabellen Diagramme wurden mit Visio gemacht.

Vielleicht ist es ja mal eine kleine Anregung.

Wilfried Stelberg


------------------
Warum lisp'eln wenn's auch anders geht. 
www.ib-stelberg.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 17. Mai. 2009 16:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Stelli,

ja  - genau so etwas brauch ich am Ende - nur, dass ich sowas  noch nie entworfen habe.
Hoffe das LVG hilft mir etwas.


Ich entwerfe jetzt erstmal den Workflow, daraus ergibt sich dann weiteres hoff ich.

Grüße

Matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stelli1
Moderator
Verm.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Stelli1 an!   Senden Sie eine Private Message an Stelli1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stelli1

Beiträge: 1510
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD Map -2019, Designsuite
VS6, VS.net

erstellt am: 17. Mai. 2009 16:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Hucho 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Matthias,
Zitat:
Original erstellt von Hucho:
ja  - genau so etwas brauch ich am Ende - nur, dass ich sowas  noch nie entworfen habe.

Am Anfang war das Feuer ...
Das ist wohl jedem schon mal so gegangen.

Du musst das ja auch nicht alles chronologisch erstellen. Fang damit an was du weisst. Dann ergibt sich der Rest von alleine.

Ein Tipp wäre mal mit mit einer Einleitung und einer verbalen Beschreibung deines Vorhabens zu beginnen. Die muss ja auch nicht direkt druckreif sein. Beim schreiben und formulieren wirst du merken was alles in dein Dokument rein muss.
Das was dir da noch nicht klar ist musst du halt weiter aufarbeiten.

Wilfried Stelberg


------------------
Warum lisp'eln wenn's auch anders geht.
www.ib-stelberg.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz