Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Fragwuerdige Belastungswerte bei taillierten Gummipuufern

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Fragwuerdige Belastungswerte bei taillierten Gummipuufern (471 mal gelesen)
Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 92
Registriert: 06.08.2004

erstellt am: 11. Sep. 2019 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Ashampoo_Snap_Mittwoch11.September2019_14h07m48s_005_.jpg

 
Hallo CADler,

bislang habe ich Gummipuffer nach diesem Schema eingesetzt:

- das aktuelle Projekt ist vergleichbar mit Projekt "XYZ"
- Damals wurden Gummipuffer vom Typ / Lieferanten "123" eingesetzt.
- Das läuft schon seit 10 Jahren problemlos
- also setze ich beim neuen Projekt auch die Puffer "123" ein!

Jetzt habe ich allerdings einen Fall, wo die Auswahl der Puffer wirklich anhand der Federsteifigkeit / Belastung erfolgen muss.

Hierbei sind mir bei den taillierten Puffern der Fa. Böllhoff für mich nicht so ganz zu erklärende Wertepaare aufgefallen.

Nach den Angaben von Böllhoff, die wie mir ein Böllhoff-Techniker soeben per Telefon erklärte - durch Versuche ermittelt wurden, würde sich die Belastbarkeit eines solchen Puffers durch die Erhöhung von nur 5mm auf ca. ein viertel reduzieren - bei gleichbleibendem Ø, Anschlussgewinde und Material / Shorehärte. Laut dieser Tabelle - die ich hier als Screenshot anhänge - würde die Belastbarkeit eines Puffers, der dann nochmal 10mm höher ist wieder um 25% - 50% (je nach Shorehärte) ansteigen.
Konkret geht es um den Typ: "GMP800157" den ich im Screenshot gelb markiert habe im Vergleich zum Typ: "GMP800011" den ich pink markiert habe.

Kann ich diesen Werten vertrauen?
Kann es wirklich sein, dass sich rein durch Höhenänderung solche Sprünge ergeben?

Danke für Eure Meinung.

Gruß:
Michael 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4761
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 11. Sep. 2019 16:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Entscheidend ist der kleinste Durchmesser.  Das Bild mit dem Querschnitt ist nur symbolisch. Laß Dir von jeder Sorte ein paar Muster schicken und schau die Puffer an.
Eventuell sind die doch nicht so gleich wie auf dem Bild.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 11. Sep. 2019 17:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael;

aus dem Bauch und nach meinen Erfahrungen im Bereich Schwingungsdämpfung und Shock-Design würde ich sagen, dass kommt schon hin.

Von der Firma Willbrandt gibt es ein (kostenloses) Programm, mit dem sich die Federkurven solcher Elemente ganz gut nachvollziehen lassen.

Das Programm (Federkurvenprogramm) bekommst du hier:
https://www.willbrandt.de/willbrandt/de/download_center/download_center.php

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3170
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 11. Sep. 2019 19:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich


forum_2019_09_11.jpg

 
Schon merkwürdige Sprünge in den Angaben.
Eigentlich könnten die Sprünge ja nur durch extrem unterschiedliche Taillendurchmesser entstehen.
Wenn man sich aber mal das andere Datenblatt desselben Herstellers danebenlegt (siehe Bild), dann würde ich sagen:
Nein, den Angaben in Deiner geposteten Tabelle würde ich nicht trauen.

(Aber bessere zu finden ist auch nicht ganz einfach.)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 11. Sep. 2019 20:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:
Schon merkwürdige Sprünge in den Angaben.
Eigentlich könnten die Sprünge ja nur durch extrem unterschiedliche Taillendurchmesser entstehen.
Wenn man sich aber mal das andere Datenblatt desselben Herstellers danebenlegt (siehe Bild), dann würde ich sagen:
Nein, den Angaben in Deiner geposteten Tabelle würde ich nicht trauen.

(Aber bessere zu finden ist auch nicht ganz einfach.)


Hallo Torsten;

werden in deiner Betrachtung nicht taillierte Puffer mit zylindrischen Bauteilen verglichen?

Da muss es Sprünge geben.

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3170
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 11. Sep. 2019 20:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,

ja so ist es.
Aber dass die Federrate des zylindrischen Puffers bei gleichen Abmessungen kleiner ist als die des taillierten ist doch irgendwie verdächtig.
Es sei denn die Taille geht in Richtung Wampe.

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 11. Sep. 2019 20:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Torsten;

ist es nicht so, dass mit steigendem Durchmesser die Steifigkeit abnimmt?

Wenn man für den taillierten Puffer gedanklich einen mittleren Durchmesser bildet, wäre dieser kleiner und somit auch steifer als der Zylinder.

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3170
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 11. Sep. 2019 20:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von ibgross:
Hallo Torsten;
ist es nicht so, dass mit steigendem Durchmesser die Steifigkeit abnimmt?

Oh nein, ich hoffe doch nicht.
Dann wäre ja fast alles falsch, was ich jemals gelernt habe. :-)
Und nebenbei auch die kompletten Tabellen...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 44
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 12. Sep. 2019 01:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Constructix 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Oh nein, ich hoffe doch nicht.
Dann wäre ja fast alles falsch, was ich jemals gelernt habe. :-)
Und nebenbei auch die kompletten Tabellen...


Hallo Torsten;

du hast natürlich recht.
Wir reden hier über Vollmaterial.
Ich war (aufgrund eines kürzlichen Projektes) gedanklich bei Faltenbälgen unterwegs.
Und da wäre bei gleicher Wandstärke des Kompensators ein größerer Durchmesser mit geringeren Steifigkeiten verbunden.

Alles was du gelernt hast, soll seine Gültigkeit behalten ;-)

Für Michael (Constructix):
Sorry, der Dialog hat dir nicht so richtig viel gebracht.

Das Programm von Willbrandt kann ich trotzdem empfehlen.

Auch die von Klaus (N.Lesch) angeregte Vorgehensweise halte ich für sinnvoll.
An dieser Stelle:
***- Moderator at his best -***

Kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass die Angaben in den Hersteller-Tabellen völlig daneben sind.

Werde meine Kontakte bei Willbrandt nutzen und euch auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße
Michael


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Constructix
Mitglied
selbstst. Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Constructix an!   Senden Sie eine Private Message an Constructix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Constructix

Beiträge: 92
Registriert: 06.08.2004

erstellt am: 12. Sep. 2019 08:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo und guten Morgen,

herzlichen Dank für Eure Beiträge.

Für mein Projekt ist mir das ganze jetzt echt zu wage...

Werde jetzt einen Ansatz mit Gummi-Metall-Buchsen verfolgen...

Dennoch fände ich es interessant, der Sache auf den Grund zu gehen...

Einen schönen Tag noch...

Gruß:
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz