Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Auslegen einer Zahnstange mit Ritzel

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Auslegen einer Zahnstange mit Ritzel (253 mal gelesen)
Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2018
SolidWorks 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 12:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich möchte eine Zahnstange mit Ritzel aus Aluminium auslegen. Zu diesem Zweck benötige ich die Daten für die Auslegung des Ritzels (z.B. Spannung des Materials an der Zahnflanke).
Ausserdem möchte ich fragen, ob es irgendwo ein gutes Beispiel für die Auslegung von Zahnstangen gibt?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 2116
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 14:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Für die Auslegung von Zahnrädern gibt es eine Menge Material, das man als Konstrukteur auch kennen sollte.
Bei der Zahnstange ist der Zahnfuß kräftiger als beim Zahnrad; wenn das Zahnrad hält, hält auch die Zahnstange.
Und warum ausgerechnet Aluminium? Aluminium hat sehr schlechte Gleiteigenschaften; die Teile sollten zumindest eloxiert sein.

------------------
Gert Dieter 

Ein Mensch lebt noch mit letzter List in einer Welt, die nicht mehr ist.
Ein andrer, grad so unbeirrt, lebt schon in einer, die erst wird.
Eugen Roth

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4699
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 12. Apr. 2019 14:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn das Programm keine Zahnstange kennt, nimmst Du einfach ein Zahnrad mit der größten Zähnezahl. 

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2018
SolidWorks 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die Antworten!

Mit dem Material meinte ich Werkstoffdaten für die Auslegung von Ritzeln, weil ich verwende Roloff/Mathekt und das beinhaltet keine Daten für Aluminium.

Aluminium möchte ich verwenden, weil die Konstruktion sehr leicht sein sollt. Aluminium besitzt eine Dichte von 2,7 g/cm^3 und Stahl ist entsprechend deutlich höher. Würde mich aber über einen alternativen Werkstoffvorschlag freuen.

Ich habe leider kein Programm zur Berechnung von Zahnrädern. (Bin Student)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 2116
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Dazu brauchst Du kein Programm; Du musst nur anwenden, was im Roloff/Matek steht.
Trotzdem halte ich Aluminium für eine schlechte Idee. Für Zahnräder, gerade wenn sie leicht sein sollen, nimmt man hochfesten Stahl und kann sie dafür entsprechend kleiner machen.
Wenn die Belastung gering ist, gibt es auch Zahnräder aus Kunststoff, z. B. bei Mädler, Misumi usw. Dort stehen auch die zulässigen Belastungen.

------------------
Gert Dieter 

Ein Mensch lebt noch mit letzter List in einer Welt, die nicht mehr ist.
Ein andrer, grad so unbeirrt, lebt schon in einer, die erst wird.
Eugen Roth

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2018
SolidWorks 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 19:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank!

Eine frage habe ich aber.

Wie kann ich den Mindestwellendurchmesser bestimmen mit einer Querbohrung. Ich weiß, dass es nach DIN 743 geht, doch dauert zu lange und für eine überschlägige Rechnung müsste es doch eine schnellere Methode geben?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4699
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 12. Apr. 2019 20:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Zahnräder aus Stahl kannst Du innen ausdrehen, dann sind sie auch leichter.

Die Querbohrung ist das Übelste für die Festigkeit.  Nimm halt eine Paßfeder.
Die DIN Nummer habe ich jetzt nicht im Kopf.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2018
SolidWorks 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 20:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Die Querbohrung bezog sich natülich nicht auf das Zahnrad, sondern ich habe es allgemein für die Welle gemeint, um dafür keinen zusätzlichen Thread aufzumachen.

Sprich wie kann man schnell überprüfen, ob die genommene Wellendicke, mit der entsprechenden Schwächung des Querschnitts, richtig ausgewählt wurde, insbesondere für Querbohrungen.

[Diese Nachricht wurde von Peter Rub am 12. Apr. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 24
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2018
SolidWorks 2019

erstellt am: 12. Apr. 2019 22:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe im Mädler Katalog nachgesehen, was Ritzel und Zahnstangen angeht. Das Ritzel habe ich gefunden. Bei der Zahnstange sind aber keine Kräfte angegeben, welche es aushält, kann man annehmen, dass es die bei dem Ritzel übernommen werden können?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4699
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Apr. 2019 08:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn die Zahnstange das gleiche Material und Zahnbreite wie das Zahnrad hat , bist Du mit den werten auf der sicheren Seite.
.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5708
Registriert: 16.09.2004

WINDOWS Vista Ultimate SP2 (64bit), NVIDIA Geforce 9600M GT, Inventor Prof. 2012 SP1

erstellt am: 13. Apr. 2019 10:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:
Bei der Zahnstange sind aber keine Kräfte angegeben, welche es aushält, kann man annehmen, dass es die bei dem Ritzel übernommen werden können?

Gleich in der esten Antwort ist zu lesen:
wenn das Zahnrad hält, hält auch die Zahnstange.

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz