Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Schweißnahtberechnung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schweißnahtberechnung (952 mal gelesen)
riboc 0092
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von riboc 0092 an!   Senden Sie eine Private Message an riboc 0092  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für riboc 0092

Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2017

erstellt am: 11. Jul. 2017 19:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Naht.PNG


kroepfung.PNG

 
Hallo

Bauteil 2 (2 mal in der Baugruppe) wird mit Bauteil 1 verschweißt. Bauteil 3 ist mit Bauteil 2 verbunden.
Auf Beiteil 3 wirkt nun eine Kraft.

Ich würde die Schweißnaht auf Biegung berechnen. Ist das richtig? Oder ist es Schub?


Und noch eine andere Frage. Wie ist die Konstruktion steifer: so wie auf dem ersten Bild oder wenn man es unten kurz vor der Schweißnaht "kröpft", es also mit einer Rundung übergeht?

[Diese Nachricht wurde von riboc 0092 am 11. Jul. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mandorim
Mitglied
Entwicklungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Mandorim an!   Senden Sie eine Private Message an Mandorim  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mandorim

Beiträge: 84
Registriert: 30.05.2016

INTEL XENON 8x3,3 GHz
MS WINDOWS 7 Professional
16 MB RAM,NVIDIA QUADRO 3000M 4 GB
CREO 3 Parametric
CREO 3 Simulate
Mathcad Prime 3.1

erstellt am: 12. Jul. 2017 07:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für riboc 0092 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

Da die Kraft über einen Hebel wirkt, würde ich es mit einem Biegemoment rechnen.

Die Form der Rippe würde ich persönlich ohne Rundung (Kröpfung) ausführen (außer es hätte designtechnische Gründe).

Festigkeitstechnisch wird sich die Kröpfung eher schlecht auswirken, weil der Kraftfluss nicht mehr sauber verläuft.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4379
Registriert: 21.07.2005

...

erstellt am: 12. Jul. 2017 08:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für riboc 0092 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn die Kopfplatte 3 nicht auch mit der Wandplatte 1 verschweißt ist - dann wären die Bleche 2 reine Knotenbleche - ist die Konstruktion unter Festigkeits- und Steifigkeitsgesichtspunkten reiner Mist.

So wie skizziert, werden die Schweißnähte von Blech 2 an 1 auf Biegung und Schub aus Querkraft beansprucht, wobei zumindest die Angabe zu den innen liegenden Schweißnähten in der Luft liegen.

------------------
----------------

"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

riboc 0092
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von riboc 0092 an!   Senden Sie eine Private Message an riboc 0092  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für riboc 0092

Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2017

erstellt am: 12. Jul. 2017 17:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


matek.PNG


bauteil_4.PNG

 
Ich habe mal etwas im Matek gelesen und dort ist in etwa der gleiche Fall wie ich ihn hab.

a = ungünstig und b = gut

Ich kann oben allerdings nichts einschweißen, so dass es wie bei b aussieht.
Stattdessen habe ich nun unten noch ein Bauteil eingeschweißt, welches mit Bauteil 2 und 1 verbunden ist. Somit habe ich quasi ein umgedrehtes T. Also letztendlich ist es Bild b um 180° gedreht.

Ist das so auch ok?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4434
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 12. Jul. 2017 18:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für riboc 0092 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Kraft hier verursacht ein Biegemoment und dieses dann Zug- und Druckspnnungen unter anderem in der Schweißnaht.
Daß die Schweißnaht die schwächste Stelle ist, hast Du schon erkannt.

Aber auch eine Schweißnaht verträgt mehr Druck- als Zugspannung.
Wenn Du das T jetzt umdrehst, kannst Du den Querbalken auch ganz weglassen, weil der dann hauptsächlich dei Druckspannungen reduziert.

Aber mit so viel Grundlagen-Wissen sollte man überhaupt keine Schweißnaht berechnen.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

riboc 0092
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von riboc 0092 an!   Senden Sie eine Private Message an riboc 0092  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für riboc 0092

Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2017

erstellt am: 12. Jul. 2017 18:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

  Es ist konstruktiv nun mal leider nicht möglich, dass ich oben was einschweißen kann, damit es ein normales T ist. Da ist kein Platz vorhanden.

Hast du sonst noch Ideen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de