Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Elektrische Antriebstechnik
  Auswahl (Aktuator)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Auswahl (Aktuator) (947 mal gelesen)
Grandmaster
Mitglied
Dipl.- Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Grandmaster an!   Senden Sie eine Private Message an Grandmaster  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Grandmaster

Beiträge: 51
Registriert: 21.06.2013

erstellt am: 23. Jun. 2013 20:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Untitled.png

 
Hallo alle miteinander
Ich habe folgende Aufgabe und wehre dankbar für ein paar konstruktive Vorschläge.
Ich soll ein Objekt (ca. 4 kg) entsprechend im Schwerpunkt lagern und mittels Aktuator ständig um ein paar grad (ca. 10 grad) vor und zurück bewegen. Ich möchte also die Winkelbewegung kontrollieren können, weil der Winkel abhängig von der Situation variieren kann.   Die Lagerung im Schwerpunkt ist deswegen damit ich keinen Drehmoment bewältigen muss sondern halt nur das Trägheitsmoment. Die Schwingbewegung soll ca. 3 Hz betragen. All das soll ziemlich langlebig sein. Die Üblichen verdächtigen, die mir so einfallen sind: Schrittmotor, Servomotor, Linearmotor. Mich würde interessieren, welcher Aktuator für mein Problem die besten Eigenschaften hat, was die Belastungen angeht und die Langlebigkeit. Also es besteht ständige Beschleunigung und Abbremsung, wobei die bewegte Masse eigentlich nicht groß ist. Was die Übersetzung angeht, habe ich die freihielt es optimal zu gestalten falls erforderlich (1:1). Wie schon gesagt würde mich freuen über konstruktive Vorschläge.

------------------
Nothing eases pain like a human touch (Fischer)

[Diese Nachricht wurde von Grandmaster am 23. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ralfm
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Elektrozeichner



Sehen Sie sich das Profil von ralfm an!   Senden Sie eine Private Message an ralfm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ralfm

Beiträge: 5231
Registriert: 21.08.2003

WSCAD 4.0 bis 5.5,
EPLAN 5.30 bis 5.70,
EPLAN Electric P8 ab 1.7 bis 2.9 + Fluid

erstellt am: 23. Jun. 2013 21:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Grandmaster 10 Unities + Antwort hilfreich

Geschüttelt, nicht gerührt?

Klingt interessant, ich würde einen Servo in Betracht ziehen, weil man den gut parametrieren kann, Anlauf- und Ablauframpe, so sollte sich die mechanische Belastung in Grenzen halten. Ist allerdings schon ein großer Aufwand für gerade einmal 20°

------------------
Grüße
Ralf

--------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2362
Registriert: 23.07.2001

erstellt am: 25. Jun. 2013 10:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Grandmaster 10 Unities + Antwort hilfreich


130625Kurbel.jpg

 
Nur mal um die Ecke gedacht:

Warum mit Stop and Go realisieren? Eine Kurbel realisiert das auch aus einer kontiniuerlichen Rotation.


Grüße Günter


[Nachtrag] Alternativ könnte zur Einstellung der Schwingungsamplitude auch der Angriffspunkt auf der bewegten Masse verschoben werden. Könnte sich einfacher realisieren lassen.

[Diese Nachricht wurde von GWS am 25. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1848
Registriert: 02.02.2009

erstellt am: 25. Jun. 2013 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Grandmaster 10 Unities + Antwort hilfreich


Schwinger.jpg

 
Günter war mit seinem Nachtrag schneller.

Aber ganz umsonst wollte ich mir die Arbeit auch nicht gemacht haben.

Hat noch den Vorteil der Amplitudenänderung im laufenden Betrieb.

Gruß Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Grandmaster
Mitglied
Dipl.- Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Grandmaster an!   Senden Sie eine Private Message an Grandmaster  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Grandmaster

Beiträge: 51
Registriert: 21.06.2013

erstellt am: 25. Jun. 2013 13:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe es nicht erwähnt aber das Gerät ist schon hi-tech es verändert den Winkel nach Bedarf voll automatisch. An die Beispiele habe ich auch gedacht aber dabei ist das Problem das ich Reibung habe und mit der Zeit verschleißen die teile egal aus welchem Material gemacht womit sich das Spiel vergrößert und das Gerät ungenau wird. Langlebigkeit ist erforderlich. Wobei ich mit der Lösung nicht weit von meiner Idee bin.

------------------
Nothing eases pain like a human touch (Fischer)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz