Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  Federnde Druckstücke

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Federnde Druckstücke (268 mal gelesen)
horsthorst
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von horsthorst an!   Senden Sie eine Private Message an horsthorst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für horsthorst

Beiträge: 44
Registriert: 27.01.2017

erstellt am: 13. Apr. 2020 11:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bildschirmfoto2020-04-13um11.21.47.pdf

 
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Federdruckstücken mit Kugel zum arretieren. Der Aufbau dieser Normteile ist recht simpel: Eine Kugel liegt auf einer Feder auf, das ganze ist dann in einem Gehäuse zum einschrauben oder einpressen eingelassen.

Ich möchte bei meiner Anwendung die Bohrtiefe reduzieren. Statt erst ein Bohrloch für das Gehäuse zu bohren, möchte ich die Feder mit Kugel direkt in eine Bohrung im Werkstück einlassen.

Ich frage mich aber, wie die Kugel eigentlich an der Feder befestigt ist. Angeklebt, angeschweißt? Sie darf ja nicht an den Wänden des Bohrlochs klemmen.

Kann man Feder und Kugel als Einheit schon fertig kaufen oder müsste ich mir sowohl die Feder als auch die Kugel als Einzelkomponenten zusammen suchen und dann miteinander verbinden?

Im Anhang habe ich noch eine Skizze beigefügt, die meine Frage noch einmal verdeutlicht.

Vielen Dank und noch einen schönen Ostermontag,

Jan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian72
Mitglied
Zerspanungsmechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Julian72 an!   Senden Sie eine Private Message an Julian72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian72

Beiträge: 568
Registriert: 25.01.2013

erstellt am: 13. Apr. 2020 12:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horsthorst 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Feder und Kugel sind nicht miteinander verbunden.
Damit die Kugel nicht herausfällt gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten.

In deinem Fall empfehle ich Dir einen zweigeteilten Körner.
Innen ist ein gefederter Kegel , der den Körner um die Bohrung zentriert.
Aussen eine ringförmige Spitze um die Bohrung zu crimpen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

marde0815
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von marde0815 an!   Senden Sie eine Private Message an marde0815  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für marde0815

Beiträge: 88
Registriert: 29.04.2010

Win7x64
SWX premium 2015 SP5

erstellt am: 13. Apr. 2020 12:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horsthorst 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jan

ich denke die Feder wird gar nicht mit der Kugel verbunden.
Die Bohrung wird nach Einsetzen der Kugel verjüngt:
https://www.youtube.com/watch?v=pO5g5pJANEc

Feder und Druckstück gibt es z.B. bei Misumi:
https://de.misumi-ec.com/vona2/detail/221000541386/?CategorySpec=00000422877%3a%3af

Grüße
Martin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

horsthorst
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von horsthorst an!   Senden Sie eine Private Message an horsthorst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für horsthorst

Beiträge: 44
Registriert: 27.01.2017

erstellt am: 13. Apr. 2020 12:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank euch!

Jetzt verstehe ich es.

Beste Grüße, Jan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4828
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Apr. 2020 17:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horsthorst 10 Unities + Antwort hilfreich

Feder , Kugel und Gehäuse sind immer eine Einheit.

Es gibt der federnden Druckstücke auch von der Kugelseite aus schraubbar.
Da genügt ein Sackloch  . Ich glaube die sind von Kipp.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12353
Registriert: 02.04.2004

Entwicklung von Spezialmaschinen und Mechatronik
Autodesk Inventor

erstellt am: 13. Apr. 2020 21:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für horsthorst 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Kugel benötigt auch aus dem Grund einen Anschlag nach vorn, dass die Feder vorgespannt ist. Die Werte dazu stehen in demselben Katalog, wo auch die obige Zeichnung her ist  Ohne Vorspannung funktioniert das Ganze nur unbefriedigend.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz