Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  Verschraubungsfähigkeit

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Verschraubungsfähigkeit (517 mal gelesen)
seistandhaft
Mitglied
Zeichner, Konstr., Admin.


Sehen Sie sich das Profil von seistandhaft an!   Senden Sie eine Private Message an seistandhaft  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für seistandhaft

Beiträge: 192
Registriert: 20.08.2004

Direct Drafting 18.1
Direct Modeling 18.1
ModelManager 18.1
SimufactForming
Win7
HP Z420

erstellt am: 03. Apr. 2019 11:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin mit dem Thema hier richtig.
Es geht mir um diesen Satz, den ich jetzt in mehreren Katalogen und Internetseiten gelesen habe:

"Für die Verschraubungsfähigkeit von Außen- und Innengewinde (z.B. Schraube mit Mutter) gehen die Normen grundsätzlich davon aus, das nur mit entsprechendem Montagewerkzeug die Funktion erfüllt werden kann."

Kann mir jemand sagen von welcher Norm hier die Rede ist.

Danke schon mal im Voraus
Jörg St.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

highway45
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Bastler mit Diplom



Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 6136
Registriert: 14.12.2004

Malen nach Zahlen

erstellt am: 03. Apr. 2019 13:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für seistandhaft 10 Unities + Antwort hilfreich

Damit sind meiner Meinung nach alle Normen gemeint, die Schraubverbindungen zum Inhalt haben und nicht nur eine.

Nur mit passendem Werkzeug ist die Verbindung sichergestellt, also zum Beispiel mit einem Maul- oder Drehmoment-Schlüssel und nicht mit einer Rohrzange oder nur per Hand festziehen.

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Moderator
Projektingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2544
Registriert: 27.10.2003

AIP2017 Win 10 pro
Xeon W3565 12GB RAM
Nvidia Quadro 4000

erstellt am: 03. Apr. 2019 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für seistandhaft 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jörg,
Da in dem von dir zitierten Satz von "Normen" die Rede ist werden es wohl verschiedene Normen sein, die davon ausgehen, das man zur Erfüllung der Funktion Verschraubungsfähigkeit entsprechendes Montagewerkzeug verwenden muss.

Montagewerkzeug wäre ja bei einer Sechskantmutter bzw. -schraube Ein Maulschlüssel oder Ringschlüssel oder Nuss oder, oder, oder... entsprechender Grösse. Das ist ziemlich trivial. Anders sieht es dann schon aus, wenn beispielsweise als Mutter eine Schlitzmutter DIN 546 oder Nutmutter DIN ? zu befestigen ist. Da braucht man halt anderes Montagewerkzeug.

Darüber hinaus ist ja für gewöhnlich die Verschraubung mit einer spezifischen Vorspannung zu versehen. Diese kann man ab einem gewissen Gewindedurchmesser nicht mehr ohne zusätzliche Hilfsmittel aufbringen. Diese reichen von einer simplen Verlängerung bis zu Drehmomentvervielfältigern, hydraulischen Vorspannvorrichtungen usw.

Du siehst, der einfache Maulschlüssel ist nicht immer ausreichend, um eine Verschraubung ordnungsgemäss auszuführen.

Ciao
Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

seistandhaft
Mitglied
Zeichner, Konstr., Admin.


Sehen Sie sich das Profil von seistandhaft an!   Senden Sie eine Private Message an seistandhaft  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für seistandhaft

Beiträge: 192
Registriert: 20.08.2004

Direct Drafting 18.1
Direct Modeling 18.1
ModelManager 18.1
SimufactForming
Win7
HP Z420

erstellt am: 03. Apr. 2019 13:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Matthias, Hallo Andreas
danke für die Antworten.
Ihr meint also es gibt keine Norm in der darauf hingewiesen wird, dass bei
Schraubverbindungen nur ein entsprechendes Montagewerkzeug die Funktion erfüllen kann.
Die Norm geht also davon aus, dass jeder weiß welches Werkzeug er einzusetzen hat.
Gruß
Jörg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12105
Registriert: 02.04.2004

Entwicklung von Spezialmaschinen und Mechatronik
Autodesk Inventor

erstellt am: 03. Apr. 2019 13:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für seistandhaft 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Wenn ich die Begriffe Schraube, Mutter, Norm, Hersteller und Verschraubungsfähigkeit zusammen sehe, vermute ich, dass es nur darum geht, ob die gekauften Sachen zueinander passen.

Und ich vermute weiter, dass die Hersteller sich mit dem zitierten Spruch lediglich vor Reklamationen schützen wollen, wenn eine dicke Mutter bei grenzwertiger Fertigung (Span-Werkzeug nimmt nur noch knapp genug Material ab, Steigung stimmt nicht mehr perfekt, Oberflächenbeschichtung ist rau) auf der ihr zugedachten dicke Schraube nicht mehr von Hand gedreht werden kann.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4693
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 03. Apr. 2019 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für seistandhaft 10 Unities + Antwort hilfreich

Es geht hier hauptsächlich um die Produkthaftung, wie Roland schon andeutete. Man führt halt alle möglichen und und teilwese auch unmöglichen Eventualitäten auf  um in Schadensfall nicht haftbar zu sein. 
Das endet dann wie bei den Geschäftsbedingungen, die ließt auch keiner. 

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12105
Registriert: 02.04.2004

Entwicklung von Spezialmaschinen und Mechatronik
Autodesk Inventor

erstellt am: 03. Apr. 2019 17:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für seistandhaft 10 Unities + Antwort hilfreich

Im fraglichen Fall würde es reichen, den betreffenden Abschnitt bis zu Ende zu lesen:

https://www.schrauben-lexikon.de/download/pdf/730-Gewinde-Oberflaechenfehler.pdf

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz