Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rhino3D
  löffel modellieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   löffel modellieren (2751 mal gelesen)
sam038
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von sam038 an!   Senden Sie eine Private Message an sam038  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sam038

Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2008

erstellt am: 05. Mai. 2008 10:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo, bin anfänger und möchte in rhino3 einen löffel modellieren. habe anhand einer eingefügten zeichnung alle ansichten nachgezeichnet. wie würdet ihr als nächstes vorgehen oder war das schon der falsche anfang? vielen dank schon mal im voraus!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Surf-Ace
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Surf-Ace an!   Senden Sie eine Private Message an Surf-Ace  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Surf-Ace

Beiträge: 611
Registriert: 21.07.2001

Hardware:
I7-980, 12GB, FX1800
DELL 3007WFP-HC
DELL 2407WPF
Software:
Windows 7 64bit
Swx 2007 SP 5.0
Swx 2010 SP 4.0
Rhinoceros v4.0 SR8
ProE 2001 / WF 2.0
Stampack

erstellt am: 06. Mai. 2008 07:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für sam038 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

der Flächenaufbau hängt im wesentlichen davon ab was du mit dem Modell machen willst (Flächenmodell oder Solidmodell).

Aber evtl. kannst du ja die Skizzen hier ins Forum stellen, dann kann dir bestimmt jemand weiterhelfen.

Konkrete Fragestellungen sind meist ein Garant für schnelle Antworten  .

Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

sam038
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von sam038 an!   Senden Sie eine Private Message an sam038  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sam038

Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2008

erstellt am: 07. Mai. 2008 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


oben.jpg


seite.jpg


vorne.jpg

 
hi michael,
ist wahrscheinlich eine blöde frage. aber wo genau ist denn der unterschied zwischen flächen- und solidmodell?
habe die löffelfotos angehängt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Surf-Ace
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Surf-Ace an!   Senden Sie eine Private Message an Surf-Ace  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Surf-Ace

Beiträge: 611
Registriert: 21.07.2001

Hardware:
I7-980, 12GB, FX1800
DELL 3007WFP-HC
DELL 2407WPF
Software:
Windows 7 64bit
Swx 2007 SP 5.0
Swx 2010 SP 4.0
Rhinoceros v4.0 SR8
ProE 2001 / WF 2.0
Stampack

erstellt am: 07. Mai. 2008 10:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für sam038 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

der Unterschied ist, ein Flächenmodell besitzt kein umschlossenes Volumen, d.h. in deinem Fall der Löffel besteht nur aus einem Flächenverband ohne "Dicke". Diese Modelle existieren unr am PC, da sie nicht "herstellbar sind".

Ein Volumenmodell, was in deinem Fall warscheinlich gefragt ist, besitzt wie der Löffel in der Realität eine Materialstärke = Dicke.

Nun Zum Vorgehen. Ich würde zunächst den Stiel mit ggf. 4 Queschnitten erzeuchend danach die "Schaufel". Diese beiden Flächenverbände kann man dann mit der Blend-Funkion zusammenführen und man erhält einen hochwertigen Übergang der beiden Teile.

Das ist in Kurzform die Vorgehensweise die ich jetzt favorisieren würde.

Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

sam038
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von sam038 an!   Senden Sie eine Private Message an sam038  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sam038

Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2008

erstellt am: 12. Mai. 2008 23:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


löffel01.zip


löffel01_v2.zip

 
hi,
habe versucht, den löffel nach deiner vorgehensweise zu konstruieren. leider hat es bei der schaufel nicht so sauber funktioniert. ich habe dazu meine rhino-datei angehängt. habe danach auf die schnelle versucht, es mit einem kurvennetzwerk und danach mit einer extrusion zu zeichnen. was hältst du davon? was habe ich bei deiner vorgehensweise falsch gemacht?

viele grüße
sam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Surf-Ace
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Surf-Ace an!   Senden Sie eine Private Message an Surf-Ace  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Surf-Ace

Beiträge: 611
Registriert: 21.07.2001

Hardware:
I7-980, 12GB, FX1800
DELL 3007WFP-HC
DELL 2407WPF
Software:
Windows 7 64bit
Swx 2007 SP 5.0
Swx 2010 SP 4.0
Rhinoceros v4.0 SR8
ProE 2001 / WF 2.0
Stampack

erstellt am: 13. Mai. 2008 06:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für sam038 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,
leider funktionieren Anhänge mit Umlauten im Dateinamen nicht  .
Könntest du die Anhänge nocheinmal rein stellen?

Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

sam038
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von sam038 an!   Senden Sie eine Private Message an sam038  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sam038

Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2008

erstellt am: 13. Mai. 2008 09:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


loeffel01.zip


loeffel01_v2.zip

 
so, hier dieselben anhänge nochmal ohne umlaute.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Surf-Ace
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Surf-Ace an!   Senden Sie eine Private Message an Surf-Ace  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Surf-Ace

Beiträge: 611
Registriert: 21.07.2001

Hardware:
I7-980, 12GB, FX1800
DELL 3007WFP-HC
DELL 2407WPF
Software:
Windows 7 64bit
Swx 2007 SP 5.0
Swx 2010 SP 4.0
Rhinoceros v4.0 SR8
ProE 2001 / WF 2.0
Stampack

erstellt am: 13. Mai. 2008 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für sam038 10 Unities + Antwort hilfreich


loeffel01_v2_mod.zip

 
Hi,

zunächst würde ich dir vorschlagen das du unter Options->Unit die Toleranzen reduzierst (habe ich in meiner Datei schon gemacht).
Für optische zwecke kann man auch die Mesh-Toleranzen herunter setzen (habe dort einen max. Sehnenfehler von 0,01mm eingestellt).

Ansonsten kannst du dir ja mal meine Datei ansehen.

Ich habe den Stil mit "one rail surface" erstellt, den Löffel mit dem "Patch"-befehl. Der Übergang dann mit Blending.
Diesen Oberflöächenverband dann um das gewünschte Maß "offsetten" und die "Blechstärkeflächen" ebenfalls mit "Blending" hinzufügen. So erhält man stets tangentenstetige Übergänge (kontrollieren mit dem Zebramuster.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

sam038
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von sam038 an!   Senden Sie eine Private Message an sam038  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sam038

Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2008

erstellt am: 15. Mai. 2008 15:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

danke michael! hat super geklappt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz