Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch::

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Probleme bei gekoppelten Freiheitsgraden

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Probleme bei gekoppelten Freiheitsgraden (789 mal gelesen)
cro4ky
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von cro4ky an!   Senden Sie eine Private Message an cro4ky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cro4ky

Beiträge: 97
Registriert: 27.05.2004

ProE WF2 (M181)

erstellt am: 19. Feb. 2008 11:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Unbenannt.jpg

 
Hi.

Im Anhang ist eine kleine Bilddatei, die das Problem veranschaulicht. Mein Problem ist, dass ich eine Feder an eine Fläche nur über einen Knoten angebunden habe. Die führt bei Belastung der Fläche dazu, dass eine starke Verformung um den Knoten durch die Feder kommt. Ich habe deshalb versucht alle Knotenpunkte der Fläche entsprechend der resultierenden Drehung (bei mir rotz) zu koppeln. Das Problem besteht jedoch weiterhin. Nur ein uy bringt etwas Abhilfe, jedoch ist dann die gesamte Fläche starr und die Verformung sicher nicht so, wie ich das gern hätte.

Weiß jemand Abilfe?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cro4ky
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von cro4ky an!   Senden Sie eine Private Message an cro4ky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cro4ky

Beiträge: 97
Registriert: 27.05.2004

erstellt am: 19. Feb. 2008 11:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Unbenannt2.jpg

 
Und hier noch einmal direkt ein Bild des Problems in Ansys.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Cpt.Klotz
Mitglied
wissenschaftlicher Angestellter


Sehen Sie sich das Profil von Cpt.Klotz an!   Senden Sie eine Private Message an Cpt.Klotz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Cpt.Klotz

Beiträge: 341
Registriert: 19.04.2005

ANSYS Academic V11
Intel Core Q9550
4GB RAM

erstellt am: 19. Feb. 2008 12:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für cro4ky 10 Unities + Antwort hilfreich
Koppeln ist hier der falsche Ansatz. Du musst hier Rigids verwenden, quasi wie bei einer Punktschweissung. Zwar wird der Bereich zwischen Feder und Bauteil unendlich steif, so dass dort natürlich keine Spannungen mehr ausgewertet werden können. Alternativ kann man natürlich auch eine Balkenspindel vom Ende der Feder zu mehreren Knoten des Zieles machen, dadurch werden die Elemente nicht unendlich steif. In der Realität wird die Feder ja auch an einer kleinen Fläche angeschlossen sein und nicht an einem flächenlosen Punkt. Beide Mlgk. lassen sich allerdings quasi nur im classic umsetzen. Mit der WB habe ich sowas noch nie gemacht. Eine andere Möglichkeit sehe ich hier aber nicht.

Gruß

Cpt.Klotz

------------------
FE make a good engineer great and a bad one dangerous!

Daniel-Jan Schendel, TU-Dresden, Fakultät Maschinenbau

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

enra
Mitglied
Entwicklungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von enra an!   Senden Sie eine Private Message an enra  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für enra

Beiträge: 166
Registriert: 25.02.2005

erstellt am: 19. Feb. 2008 13:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für cro4ky 10 Unities + Antwort hilfreich
Moin.

Offensichtlich ist deine Platte/Fläche zu weich ist. Eine etwas realistischere Herangehensweise (je nach dem, was du eigentlich berechnen willst): rigid regions verwenden oder abr ausgewählte Elemente um den Lastübertragungspunkt mit anderen Materialeigenschaften versehen --> in Richtung unendlich steif.

beste Grüße

Enra

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cro4ky
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von cro4ky an!   Senden Sie eine Private Message an cro4ky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cro4ky

Beiträge: 97
Registriert: 27.05.2004

ProE WF2 (M181)

erstellt am: 19. Feb. 2008 14:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities
Danke für eure schnellen Antworten. Aber ich hab es jetzt so gemacht, dass anstelle von einer Feder an einen Knoten über das ganze Feld Federn angreifen. Die Steifigkeit hab ich über diese Menge der Knotenpunkte aufgeteilt und das Selbe mit der angreifenden Kraft gemacht. Das war für mich im Moment die einfachste Möglichkeit, da bereits alles in Quelltext irgendwie vorlag und mit ein paar weiteren Variablen und einer Schleife erstellt werden konnte.


MfG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2014 CAD.de

-