Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  FEM allgemein
  Faltungssimulation eines Rohres

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Faltungssimulation eines Rohres (441 mal gelesen)
Ed93
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ed93 an!   Senden Sie eine Private Message an Ed93  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ed93

Beiträge: 290
Registriert: 10.10.2015

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 21. Feb. 2018 10:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin zusammen,

zur Berechnung einer Faltungssimulation eines dünnwandigen Rohres benutze ich die Softwareumgebung ANSYS/LS-DYNA.

Meine Frage bezieht sich auf das einlesen von Materialdaten:

Ich gebe zur Bestimmung meiner Materialdaten einige Punkte meiner true stress vs effective strain Kurve an. Das Problem ist, dass die Kurve nur bis zu Rm definiert ist. Ab diesem Punkt würde der Solver ein idealplastisches Material annehmen und einfach eine waagerechte Linie ziehen.Deswegen habe ich mit Hilfe der Voce-Gleichung den weiteren Kurvenverlauf nachgebildet.

Das Problem ist jedoch, dass sich die Ergebnisse massiv unterscheiden. Bei der Kurve mit der Voce-Gleichung erhalte ich sehr platt gedrückte falten.

Ich komme einfach nicht dahinter was falsch ist, hab vielleicht ein Brett vorm Kopf.


Hat jemand einen Rat? Wie lest ihr die true stress vs true (effective) strain Kurven ein? Nur bis Rm?


Vielen Dank und viele Grüße,
Ed93

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

farahnaz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von farahnaz an!   Senden Sie eine Private Message an farahnaz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für farahnaz

Beiträge: 2237
Registriert: 24.04.2007

CAE, FEM, Test, NPD

erstellt am: 27. Feb. 2018 16:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ed93 10 Unities + Antwort hilfreich

Was gibt es sonst von Information? ZB, kannst du erkennen, ob bei einem Modell Material lokal versagt?

------------------
Grüße, Moe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ed93
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ed93 an!   Senden Sie eine Private Message an Ed93  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ed93

Beiträge: 290
Registriert: 10.10.2015

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 28. Feb. 2018 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

lokales Versagen ist nicht zu beobachten. Es ist ebenfalls kein Versagenskriterium definiert. Wenn dann würde es in den Falten aufgrund hoher Biegespannungen auftreten, denke ich.

Mir geht es eher um die Frage, bis zu welchem Punkt ihr die Wahre Spannungen vs Wahre Dehnungskurven in das Programm implementiert: Bis zur Zugfestigkeit oder darüber hinaus.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

farahnaz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von farahnaz an!   Senden Sie eine Private Message an farahnaz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für farahnaz

Beiträge: 2237
Registriert: 24.04.2007

CAE, FEM, Test, NPD

erstellt am: 28. Feb. 2018 16:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ed93 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Ed93:
... um die Frage, bis zu welchem Punkt ihr die Wahre Spannungen vs Wahre Dehnungskurven in das Programm implementiert: Bis zur Zugfestigkeit oder darüber hinaus.

bis zum Versagen. Wenn du keine Daten von Einschnürungszone hast, kannst du als letzter Ausweg Daten von einem ähnlichen Material nehmen.

------------------
Grüße, Moe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ed93
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ed93 an!   Senden Sie eine Private Message an Ed93  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ed93

Beiträge: 290
Registriert: 10.10.2015

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 01. Mrz. 2018 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für deine Antwort.

Ab dem Versagenspunkt würde der Solver jedoch ein ideal-plastistisches Verhalten Annehmen, weil ich Versagenkriterium implementiert worden ist.

Ich habe in Papern gelesen, dass deswegen wohl die wahren Spannungen bis zur Zugfestigkeit angegeben werden und der Rest daraufhin ideal plastisch angenommen wird.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

farahnaz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von farahnaz an!   Senden Sie eine Private Message an farahnaz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für farahnaz

Beiträge: 2237
Registriert: 24.04.2007

CAE, FEM, Test, NPD

erstellt am: 02. Mrz. 2018 17:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Ed93 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Ed93:

lokales Versagen ist nicht zu beobachten. Es ist ebenfalls kein Versagenskriterium definiert.


Du kannst jedoch sehen ob das Material ideal plastischen Bereich erreicht oder nicht. Sollte es der Fall sein, sind die Resultaten mit vorsieht zu genießen.

------------------
Grüße, Moe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ed93
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ed93 an!   Senden Sie eine Private Message an Ed93  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ed93

Beiträge: 290
Registriert: 10.10.2015

Win 7
Intel Xeon 4x3,3GHz
24GB DDR3
Catia V5

erstellt am: 05. Mrz. 2018 09:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Stimmt, du hast recht, vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz