Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  MAGMASOFT
  Fragen zu Magma 5.2- Inlet, Filter und Kontakt zu Luft

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Fragen zu Magma 5.2- Inlet, Filter und Kontakt zu Luft (723 mal gelesen)
Murakel
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Murakel an!   Senden Sie eine Private Message an Murakel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Murakel

Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2015

erstellt am: 07. Nov. 2015 11:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

da schon lange niemand mehr hier etwas geschrieben hat, hoffe ich dennoch dass es jemanden gibt der mir vielleicht helfen kann.

Ich fange gerade an mit Magma 5.2 zu simulieren und habe ein paar kurze Fragen, die mir das Handbuch nicht beantworten konnte:

Bei der Definition des Inlets als Boundary wird eine Höhe des Inlets verlangt. Hat diese denn einen physikalischen Einfluss bzw. was bedeutet diese (die Höhe von der aus ich z.B. beim Handgießen beginne zu gießen, also nimmt Magma hier die Höhe des Inlets als absoluten Nullpunkt und berechnet davon irgendetwas?)

Habe ich eine offene Form bzw. auch der Einguss oder ein Speiser meines Bauteils liegt an der Luft, muss ich diesen Wärmeübergang einzeln definieren über eine thermal boundary? Im Handbuch steht, dass ein Standardwert beim Kontakt zu Luft verwendet wird. In den Einstellungen der Übergangskoeffizienten der einzelnen Materialien taucht nichts auf, wenn einige Elemente Kontakt zur Luft haben (Im Mesh-Checker des Mesh-Teils). Es ergibt sich ein Unterschied, ob meine Form die Flächen überdeckt oder nicht, aber ob das nun auf die Abkühlung durch die Luft oder nur durch den nun fehlenden Wärmeübergang zur Form (er berechnet evtl hier gar keinen Übergang) liegt, konnte ich nicht feststellen.
Wenn Magma es nicht berücksichtigt, muss ich dann über eine thermal boundary oder über eine user defined material gehen?

Als letztes eine Frage zu den Filtern. In den Datenbanken für die Filter stehen verschiedene Typen zur Verfügung, die oftmals mit einer definierten Dicke z.B. 21mm angegeben sind. Modelliere ich nun meinen Filter mit 10mm oder 30mm (der Filter schneidet aus dem Gießsystem über Boolsche Operation einen Bereich aus, d.h. wird der Filter ausgeblendet, habe ich ein Loch geschnitten) verlangsamt sich zwar die Geschwindigkeit über die vorher definierte Größe des Filters, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob hier auch der Druckabfall unterschiedlich ist. Daher die Frage: simuliert hier Magma einen 21mm Filter in der physikalischen Wirkung oder doch so groß, wie ich ihn modelliere?

Ich weiss viel Text  , aber ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!

Vielen, vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Technischer Systemplaner / Technischer Zeichner (m/w/d) Versorgungstechnik

Die Ingenieurbüro Mayer AG plant und projektiert seit 50 Jahren erfolgreich haustechnische Anlagen der Heizungs-, Kälte-, Lüftungs- und Sanitärtechnik, der Elektrotechnik und der Gebäudeautomation. In unserem Hauptbüro in Ottobeuren und den Niederlassungen in Berlin und Murnau bearbeiten wir überwiegend Projekte für Auftraggeber aus der pharmazeutischen Industrie. Unsere Mitarbeiter können Familie, Beruf und Freizeit im Rahmen unseres flexiblen Arbeitszeitmodells in Einklang bringen....

Anzeige ansehenTechnischer Zeichner, Bauzeichner
PerMold
Mitglied
Ingenieur

Sehen Sie sich das Profil von PerMold an!   Senden Sie eine Private Message an PerMold  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PerMold

Beiträge: 7
Registriert: 05.04.2013

erstellt am: 09. Nov. 2015 08:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Murakel 10 Unities + Antwort hilfreich

Das Forum lebt noch!

1) Inlethöhe hat meines Wissens nach keinen Einfluss.

2) Alle grünen Zellen (Air Contact) haben bereits einen Wärmeübergang und wirken als Air-vents. Muss also nicht definiert werden, wenn man mit den defaults klarkommt.

3) Die geometrische Dicke hat wohl nichts mit der Definition des Druckverlustes zu tun. Filterdefinition ist so eine Sache, wir haben verschiedenen Filter im Versuch validiert.

Bitte auch mit deinen Fragen an den Support wenden, kann ja sein, dass ich falsch informiert bin!

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz