Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  InventorCAM
  iMachining von SolidCAM

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   iMachining von SolidCAM (2139 mal gelesen)
trekkianer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von trekkianer an!   Senden Sie eine Private Message an trekkianer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für trekkianer

Beiträge: 38
Registriert: 30.05.2006

erstellt am: 13. Sep. 2011 20:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Einfachste Bedienung, zeiteffiziente NC-Programmierung, drastisch verkürzte Bearbeitungszeiten sowie Werkzeug und Maschinen schonende Zerspanung verspricht SolidCAM allen Anwendern des neuen iMachining. Die exklusive Eigenentwicklung begeistert weltweit mit rasanten Zuwachsraten immer mehr Zerspaner. Anwender berichten unisono über beachtliche Zeiteinsparungen beim Fräsbearbeiten bis zu 70% - und das bei allen zerspanbaren Werkstoffen von Aluminium bis hin zu schwerstzerspanbaren Materialien wie Titan. Auch bei einigen Drehoperationen verkürzt iMachining die Bearbeitungszeiten signifikant.

Auf den einschlägigen Videoplattformen im Internet (facebook, YouTube, Twitter) und auf solidcam.de finden sich immer mehr imposante Anwendungsbeispiele aus der Praxis. Wer sich selbst bei einer Live-Vorführung vom einfachen Umgang und dem mit iMachining generierten Leistungsschub für die CNC-Bearbeitung überzeugen möchte, sollte unbedingt den SolidCAM Messestand J08, in Halle 25 besuchen.

SolidCAM iMachining unterscheidet sich von anderen CAM-Systemen sowohl durch die Vorgehensweise der Programmierung als auch durch die mathematischen Algorithmen für die Berechnung der Fräsbahnen.

iMachining führt Anwender mit Hilfe eines sogenannten Technologieassistenten (Wizzard) schnell und sicher durch alle Bearbeitungsschritte. Auf der Basis weniger Grundeingaben für Werkzeuglänge und Durchmesser, Spiralwinkel und Kammerzahl generiert iMachining weiche tangentiale Werkzeugbahnen für einen konstanten und gleichförmigen Kontakt von Werkzeug und Material. Die erzeugten NC-Programme kommen ohne parallele, seitliche Versätze, ständige Neupositionierungen und überflüssige Ein- und Ausfahr- oder Rückzugsbewegungen aus.

Das Ergebnis sind signifikant deutlich höhere Abtragleistungen bei gleichzeitig reduzierter Belastung von Werkzeugen und Maschine. Anwender profitieren von kürzeren Bearbeitungszeiten, längeren Werkzeugstandzeiten und hervorragenden Bearbeitungsqualitäten.

http://www.youtube.com/watch?v=7WIhK0win68

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de