Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  Formelberechnung aus Attributen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  Formelberechnung aus Attributen (431 / mal gelesen)
M.Büscher
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von M.Büscher an!   Senden Sie eine Private Message an M.Büscher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.Büscher

Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2024

Arbeite derzeit mit Architecture 2018.

erstellt am: 15. Feb. 2024 11:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Skizze.png

 
Hallo zusammen.
Ich bin jetzt schon lange auf der Suche nach einer Lösung für ein vermutlich kleines Problem.
Ich möchte in einem nicht maßstäblichen Schnitt etwas berechnen lassen. Ich kenne mich mit Dynamik recht gut aus, aber das übersteigt mein Verständnis.
Folgendes soll passieren. In dem Schnitt soll ein Attribut (z.B Höhe) gezeigt werden das man mit einer Millimeterangabe füttert. In einem zweiten Attribut soll dann die Angabe aus dem ersten Attribut + oder - einen bestimmten Wert (z.B. 10) ermittelt werden.
Man klickt also auf den Block, sodass sich der Attributs-Editor öffnet und gibt für den Wert Höhe eine Zahl ein (z.B. 2000). Das zweite Attribut soll dann automatisch die Höhe plus oder minus 10 ausgeben (1990 bzw. 2010).
Kann mir jemand helfen, das sollte doch in AutoCad möglich sein.

------------------
Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadffm
Moderator
良い精神




Sehen Sie sich das Profil von cadffm an!   Senden Sie eine Private Message an cadffm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadffm

Beiträge: 22064
Registriert: 03.06.2002

System: F1
und Google

erstellt am: 15. Feb. 2024 11:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.Büscher 10 Unities + Antwort hilfreich

EDITIERT


Hi,

in dem Attribut wo das Ergebnis stehen soll:
Rechtsklick -> Schriftfeld einfügen.
Suche aus der Liste ein Schriftfeld vom Typ "FORMEL"
in dem Formel-Feld wieder einen Rechtsklick -> Schriftfeld einfügen
dieses Mal vom Typ OBJEKT, dann wählst du deine Blockreferenz und das erste Attribut als Eigenschaft
zurück im Formel-Feld ein "-10" schreiben, oder +10, wie auch immer
[OK]
fertig.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M.Büscher
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von M.Büscher an!   Senden Sie eine Private Message an M.Büscher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.Büscher

Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2024

Arbeite derzeit mit Architecture 2018.

erstellt am: 15. Feb. 2024 12:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ok, danke. Teste ich.

------------------
Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M.Büscher
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von M.Büscher an!   Senden Sie eine Private Message an M.Büscher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.Büscher

Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2024

Arbeite derzeit mit Architecture 2018.

erstellt am: 15. Feb. 2024 13:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Irgendwas mache ich noch falsch.
Wenn ich auf Formel gehe schreibt AutoCad im Schriftfeldausdruck folgendes:
%<\AcExpr>%
Dann gehe ich ins Formelfenster, Rechtsklick, Objekt, Objekt auswählen (ich klicke dann das erste Attribut an) und in diesem Schriftfeldsausdruck steht dann das hier:
%<\AcObjProp.16.2 Object(%<\_ObjId 2135936052352>%,1).UpsideDown \f "%bl2">%
Rein logisch betrachtet muss er wohl noch eine weitere Info bekommen, denn wenn ich dann auf Ok klicke und wieder im Schriftfeld der Formel lande, steht im Formelfeld 'Nein' und im Schriftfeldausdruck immer noch nur '%<\AcExpr>%'
Laut Deiner Anleitung müsste ich dann noch plus oder minus 10 händisch hinzufügen. Dann bleibt im Block immer die -10 stehen...

------------------
Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadffm
Moderator
良い精神




Sehen Sie sich das Profil von cadffm an!   Senden Sie eine Private Message an cadffm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadffm

Beiträge: 22064
Registriert: 03.06.2002

System: F1
und Google

erstellt am: 15. Feb. 2024 15:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.Büscher 10 Unities + Antwort hilfreich

Setze dich mal 10cm weiter weg vom Bildschirm, und schaue was du da machst.
Deine Erklärung klingt so als ob du due Schritte blind durchführt.

Wenn du die Blockrefernez wählst, dann sollte dir auffallen das es egal ist wo du klickst,
alles führt zur selben Objektwahl -> nämlich der Wahl dieser Blockreferenz.
Dann hast du die Wahl, welche "Eigenschaft" du von dieser Blockreferenz auslesen möchtest..


Wenn du eine DWG mit (nur) einer Blockreferenz teilst, am besten mit deinem Schriftfeld-Versuch,
dann schaut sich das sicher auch jemand gerne an.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 317
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 19. Feb. 2024 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.Büscher 10 Unities + Antwort hilfreich


nichtmasstabliche_Mase.dwg

 
Hallo M.Büscher,

nur als Anregung, wie wir hier mittels parametrischen Blöcken ermittelte Maße in unmaßstäblichen Stücklistenblättern abbilden.

Die Übertragung der jeweiligen Längen der Konstruktionslinien erfolgt aus dem eigentlichen parametrischen Block per Geometrieabhängigkeit "Gleich" - hier habe ich sie als direkten Bemaßungsparameter in Abhängigkeit vom Benutzer-Parameter erzeugt.

Pro darzustellendem Maß werden zwei Bemaßungen verwendet:
- eine mit gelöschter Maßzahl an der nicht-maßstäblichen Geometrie
- eine mit nicht dargestellten Maß- und Maßhilfslinien - diese zwingend assoziativ an der Blockkonstruktions-Linie

Um zu vermeiden, dass die Blockkonstruktionslinien über die nicht-maßstäbliche Blockgeometrie "hinausgakeln", kann man diese Linien naturlich auch mit Maßstab 1:100 oder so anlegen, muss dann jedoch für deren assoziative Bemaßungen den "Bem-Faktor linear" auch entsprechend anpassen. Aber dann muss man sich vorher den Wertebereich für die benutzerdefinierten Parameter genau überlegen, damit nicht bei einem "zu kleinen" Maß die Maßzahl auf die Außenseite der Maßhilfslinien rutscht ... oder man erstellt dafür einen eigenen Bemaßungsstil mit z.B. der Maßzahl senkrecht oberhalb der ersten Hilfslinie und ordnet die BK-Linie dann waagerecht an oder oder oder

Grüße
Gernot

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 19. Feb. 2024 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

M.Büscher
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von M.Büscher an!   Senden Sie eine Private Message an M.Büscher  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.Büscher

Beiträge: 4
Registriert: 15.02.2024

Arbeite derzeit mit Architecture 2018.

erstellt am: 19. Feb. 2024 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Gernot.

Das ist auch eine gute und einfache Idee und man muss nicht regenerieren. Danke!

------------------
Danke.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 317
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 19. Feb. 2024 13:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.Büscher 10 Unities + Antwort hilfreich

PS.: das funktioniert auch mit Winkel(bemaßunge)n ... man muss dann halt sowohl innerhalb der parametrischen Blockgeometrie als auch an der nicht-maßstäblichen Geometrie einen Bogen mit definiertem Radius und Mittelpunkt positionieren, der innerhalb der parametrischen Geometrie mit seinen Endpunkten mit den Winkel-veränderlichen Geometrie-Elementen zusammenfallend definiert wird, innerhalb der nichtmaßstäblichen Geometrie mit dem Mittelpunkt der Bogenlinie mittels einer weiteren Hilfslinie mittig ausgerichtet zur dortigen Winkelbemaßung ... und dann weiter wie bei den linearen Maßen

Grüße
Gernot

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 19. Feb. 2024 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2024 CAD.de | Impressum | Datenschutz