Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  Bemaßung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Bemaßung (540 mal gelesen)
fca_mi2
Mitglied
Bauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von fca_mi2 an!   Senden Sie eine Private Message an fca_mi2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fca_mi2

Beiträge: 480
Registriert: 10.01.2003

WIN10. ACAD2018

erstellt am: 05. Jul. 2019 10:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Screenshot_1.png


Screenshot_2.png

 
Hallo,

kann mir jemand sagen nach welchen Regeln die Pfeilspitzenblöcke in einer Bemaßung ausgerichtet werden ?
Im Anhang zwei Bilder, die mein Problemverdeutlichen sollen.
Im Screenshot 2 habe ich den oberen Bemaßungspunkt nur etwas nach oben geschoben, was zu einer Verdrehung der Pfeilspitzenblöcke führt. Aber warum ?

------------------
MfG
Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADuceus
Mitglied
BIM/CAD Administrator


Sehen Sie sich das Profil von CADuceus an!   Senden Sie eine Private Message an CADuceus  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADuceus

Beiträge: 350
Registriert: 20.01.2005

erstellt am: 05. Jul. 2019 11:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich sehe auf Deinen Bildern keine Pfeilspitzen.

------------------
Du kannst in anderen nur entzünden,
was in Dir selber brennt! 

Wollte noch ein File anhängen, aber habe die Kiste schon heruntergefahren.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5758
Registriert: 16.09.2004

Windows 7 64bit, ACAD Rel. 14 - ACAD 2020

erstellt am: 07. Jul. 2019 14:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von fca_mi2:

...Verdrehung der Pfeilspitzenblöcke. Aber warum ?



Wenn nicht genügend Platz für Text und Pfeile innerhalb der Hilfslinien vorhanden ist (besser: wenn's zwischen den Hilfslinien zu eng wird), schlägt die Darstellung  benutzerdefinierter Pfeilblöcke um (werden an der Maßlinie gespiegelt). Das wird natürlich nur dann sichtbar, wenn der Block bezüglich der Maßlinie unsymmetrisch aufgebaut ist. Wie das verhindert werden kann weiß ich auch nicht. (DIMATFIT hilft nicht).
Wenn Du uns beschreibst was Du erreichen willst kann man das vielleicht anders lösen. Momentan sehe ich keinen Sinn darin, wozu der Pfeilblock ein Stückchen Hilfslinie enthalten muß (welches ja das Problem verursacht).
Möglicherweise interpretiere ich das was auf den Bildchen zu erkennen ist aber auch falsch. Eine .dwg mit deinem Pfeilblock wäre hilfreicher.

Wenn mich meine Glaskugel nicht im Stich läßt dürften DIMFXLON und DIMFXL Dein Problem lösen (?).


------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 07. Jul. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadffm
Moderator
良い精神




Sehen Sie sich das Profil von cadffm an!   Senden Sie eine Private Message an cadffm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadffm

Beiträge: 19237
Registriert: 03.06.2002

System: F1
und Google

erstellt am: 08. Jul. 2019 08:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich


190708-1.JPG

 
@Frank
Zunächst dachte ich wie CADuceus,
dann fand ich den einzigen Unterschied in deinen Bildern und meine Glaskugel sagt ähnliches wie Jupas Glaskugel.

Zumindest auf deinen Bildern sieht man keine gedrehten Pfeilspitzen (in deinem Fall Schrägstriche),
sollten die Glaskugeln aber richtig liegen:

Die Bemaßung hat neben dem Bemaßungstext 2 Hilfslinien, 2 Pfeilspitzen und eine Bemaßungslinie,
das Zusammenspiel von Hilfslinien mit fester Länge und den Abstand vom Ursprung, oder auch die
Erweiterung über die Bemaßungslinie hinaus - ist auf was sich deine Frage bezieht (vermutlich).
Tip: Baue so eine Testreihe auf ähnlich wie in meinem Bild und teste die Einstellungen durch
bis du dies ganz sicher im Griff hast.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

archtools
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von archtools an!   Senden Sie eine Private Message an archtools  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für archtools

Beiträge: 687
Registriert: 09.10.2004

Entwickler für AutoCAD, BricsCAD u.a., alle Systeme

erstellt am: 09. Jul. 2019 10:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von jupa:

Momentan sehe ich keinen Sinn darin, wozu der Pfeilblock ein Stückchen Hilfslinie enthalten muß (welches ja das Problem verursacht).


Oh, der Sinn ist doch offensichtlich. Man kann mW nur den Abstand zwischen Maßpunkt und Beginn der Maßhilfslinie einstellen, bekommt dann aber in den Maßketten unerwünscht ungleich lange Maßhilfslinien. Viele Anwender speziell aus der Architektur wollen aber, dass die Maßhilfslinien alle gleich lang über und unter die Maßlinie hinausragen. Also unterdrückt man die Maßhilfslinie komplett und bastelt sich diese in den Block.

Die in den Bildern zu sehenden hochgestellten Millimeter sind ja ohnehin nur durch Programmierung machbar. Man kann diese Programmierung dann auch noch mit einer Funktion ergänzen, die die "Pfeilblöcke" richtig dreht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5758
Registriert: 16.09.2004

Windows 7 64bit, ACAD Rel. 14 - ACAD 2020

erstellt am: 09. Jul. 2019 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich


DIMFXLON.png

 
Zitat:
Original erstellt von archtools:

Viele Anwender speziell aus der Architektur wollen aber, dass die Maßhilfslinien alle gleich lang über und unter die Maßlinie hinausragen.



Dafür gibts doch seit schon lange vor ACAD 2018 die Systemvariable DIMFXLON bzw. die "Hilfslinien mit fester Länge". Evtl. auch noch DIMEXE anpassen. Oder irre ich mich da?

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 09. Jul. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

archtools
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von archtools an!   Senden Sie eine Private Message an archtools  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für archtools

Beiträge: 687
Registriert: 09.10.2004

Entwickler für AutoCAD, BricsCAD u.a., alle Systeme

erstellt am: 09. Jul. 2019 15:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von jupa:


Dafür gibts doch seit schon lange vor ACAD 2018 die Systemvariable DIMFXLON bzw. die "Hilfslinien mit fester Länge". Evtl. auch noch DIMEXE anpassen. Oder irre ich mich da?

Jürgen


Das kann schon sein, hab' ich aber auch nicht geprüft. Wenn die Maßhilfslinie gleich in den Block gepackt wird, dann spart das Daten, und v.a. bist Du dann auch kompatibel zu älteren AutoCAD Versionen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

runkelruebe
Moderator
Straßen- / Tiefbau




Sehen Sie sich das Profil von runkelruebe an!   Senden Sie eine Private Message an runkelruebe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für runkelruebe

Beiträge: 7935
Registriert: 09.03.2006

sw:
Win7-x64
Office 365 ProPlus
C3D (& LT )
ET; DACH; Extensions
-------------------
hw:
FX3800
i5 CPU 670
8GB RAM

erstellt am: 09. Jul. 2019 15:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Gibt es schon paar Tage länger... DIMFLXON seit 2007.

Zusätzliche >> Leseempfehlung <<

------------------
Gruß,
runkelruebe          Herr Kann-ich-nich wohnt in der Will-ich-nich-Straße...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5758
Registriert: 16.09.2004

Windows 7 64bit, ACAD Rel. 14 - ACAD 2020

erstellt am: 10. Jul. 2019 10:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von archtools:

Wenn die Maßhilfslinie gleich in den Block gepackt wird, dann spart das Daten, und v.a. bist Du dann auch kompatibel zu älteren AutoCAD Versionen.



Ich kann nicht widerstehen, doch noch mal zu antworten.
Im angehängten Video "Pfeilblock" habe ich einen unsymmetrischen Pfeilblock inclusive Hilfslinie erstellt und auf einen Bemaßungsstil angewendet.
Erstellt man Bemaßungen mit diesem Stil ist zu erkennen, daß der Block "umschlägt", wenn es zwischen den Hilfslinien zu eng wird. Dagegen weiß ich kein Mittel, wie man das verhindern könnte.
Zweitens ist zu erkennen, wenn man versucht den gleichen Block auf beide Pfeile anzuwenden, wird der eine wie definiert, der andere an der Hilfslinie gespiegelt angewendet. D.h. man bräuchte für den ersten und den zweiten Pfeil zwei unterschiedliche Blockdefinitionen (einen spiegelbildlich zum anderen).
Drittens (im Video nicht mehr zu sehen): Wenn man die Hilfslinie bereits in den Pfeilblock intergriert, zeigt die Hilfslinie stets auf die gleiche Seite, unabhängig davon, ob man die Maßlinie oberhalb oder unterhalb der zu bemaßenden Geometrie positioniert. Da das in aller Regel auch nicht gewünscht ist bräuchte man also noch einen zweiten Bemaßungsstil - oder müßte höllisch aufpassen, in welcher Reihenfolge man die Bemßungspunkte wählt. (Ausnahme: die Hilfslinie ragt gleich lang über und unter die Maßlinie hinaus [hab ich zwar noch nie gesehen, will es aber nicht ausschließen], dann wird dieser Defekt nicht sichtbar).
Ob man bei all diesen Problemen, die man sich einhandelt wirklich "Daten einspart" lasse ich dahingestellt sein. Und daß es die "Hilfslinien gleicher Länge" vor 2007 noch nicht gab ist für mich auch nicht gerade ein überzeugendes Argument, auf einen geeigneten Bemaßungsstil zu verzichten und sich stattdessen mit selbstgebastelten Pfeilblöcken herumzuärgern.
Aber - wie ein Kollege immer so schön sagt - die Einen so, die Anderen so. 

Grüße
Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

archtools
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von archtools an!   Senden Sie eine Private Message an archtools  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für archtools

Beiträge: 687
Registriert: 09.10.2004

Entwickler für AutoCAD, BricsCAD u.a., alle Systeme

erstellt am: 10. Jul. 2019 11:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fca_mi2 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von jupa:


Ich kann nicht widerstehen, doch noch mal zu antworten.
Im angehängten Video "Pfeilblock" habe ich einen unsymmetrischen Pfeilblock inclusive Hilfslinie erstellt und auf einen Bemaßungsstil angewendet.
Erstellt man Bemaßungen mit diesem Stil ist zu erkennen, daß der Block "umschlägt", wenn es zwischen den Hilfslinien zu eng wird. Dagegen weiß ich kein Mittel, wie man das verhindern könnte.


Doch, das geht schon: Eine Reaktorfunktion muss dieses Umschlagen wieder rückgängig machen. Vor Einführung von Reaktorfunktionen für VitalLISP (in AutoCAD V14 Vorläufer von VisualLisp) konnte mein Bemaßungsprogramm deshalb auch nur symmetrische Reaktorblöcke verwenden.

Und das gilt natürlich auch für Deine weiteren Argumente. Wenn man schon eine Reaktorfunktion einsetzt, dann kann man damit fast alles machen, wass man nur will.

[Diese Nachricht wurde von archtools am 10. Jul. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz