Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TruTops
  Wer ist von TruTops / Trumpf auch so genervt?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wer ist von TruTops / Trumpf auch so genervt? (7147 mal gelesen)
friedrichsfilter
Mitglied
Ingenieur

Sehen Sie sich das Profil von friedrichsfilter an!   Senden Sie eine Private Message an friedrichsfilter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für friedrichsfilter

Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2006

erstellt am: 01. Mrz. 2016 19:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Wir setzen TruTops CAD, Nest, Laser, TubeCAD, Tube und TubeDesign in der jeweils aktuellen Version ein und haben beim Support gefühlte 10 Punkte offen, die nunmehr teils seit Anschaffung des Lasers in 2012 unerledigt bleiben und einfach nur nerven.

Die lapidare Antwort lautet "Derzeit keine Lösung".
Zugegeben, die armen Supporter können nicht mehr als die unzulänglichkeiten ihrer Entwicklungsabteilung in hilflosen Worten kommunizieren aber wenn

Tops je nach Teilegeometrie z.B. Lochblech mit Sonderlochung, permanent falsche Bearbeitungszeiten errechnet, teilweise um 30% danebenliegend kann man damit weder Kosten kalkulieren noch eine Produktion planen.

Wenn der Rechteckschachtler zwar enthalten ist, aber nur rudimentär funktioniert und laut deren Aussage nicht mehr weiterentwickelt wird,

wenn bei jedem Laserauftrag die (an der Maschine änderbaren) Microjoint-Längen wieder neu eingegeben werden müssen (auch dann, wenn das NC - Programm schon einmal erstellt wurde und nur eine kleine Änderung hinzugefügt wurde)

Blechkantenränder immer bei neuen Tafeln sinnigerweise auf "0" gesetzt sind und sich nirgends irgendwelche Standardwerte vorbelegen oder gar abspeichern lassen, dann strapaziert dies den Anwender, der zwangsweise in die Software - Steinzeit versetzt wurde doch sehr, zumal dann, wenn die Software Jahreswartungs - Rechnung ins Haus flattert und sich an den bugs bzw unzulänglichkeiten / unkomfortablen Bedienung der Software nichts aber auch gar nichts geändert hat.

Böse denkenden Menschen könnte fast der Eindruck entstehen, die Software wird derzeit künstlich verschlechtert um den Vertrieb der Nachfolgeversion anzukurbeln.

Wir jedenfalls sind nunmehr seit 2012 zunehmend genervt.

Nun zu meiner Frage:
Welche Alternativen existieren um eine 3030 (L20) mit Rotolas zu programmieren,
Welche schachtler funktionieren besser, einfacher, schneller und vor allem: Welche schachtler lassen sich besser steuern, gerade bei Restrafeln?

Hoffentlich komme ich hier weiter!

------------------
Gruß vom westlichen Rande des Reiches.

Andreas Friedrichs


www.FriedrichsFilter.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADHIT
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von CADHIT an!   Senden Sie eine Private Message an CADHIT  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADHIT

Beiträge: 30
Registriert: 21.07.2013

SolidWorks 2015 (Academic)
Geomagic Desing 2016
MOI V3
HP Z400
Nvidia Quadro 4000
24 MB RAM

erstellt am: 01. Mrz. 2016 19:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für friedrichsfilter 10 Unities + Antwort hilfreich

Vieleicht ist ja WICAM PN4000 was für dich. Vorallem liegen die Vorzüge dort im Schachtelbereich. Die Teile, respektive das NC-Programm dieser Teile wird immer seperat abgespeichert,zu vergleichen mit einem GMT, so das du dies nicht extra nochmals erstellen musst. (Wenn Ablauf definiert werden muss. Generel wird die Bearbeitung auf dem Teil festgelegt, nicht auf der Schachtelung. Trotzdem kannst du im Nesting alles nach deinen Wünschen nochmals umändern falls gefordert.

Auch Anschnittfahne, egal wie Teil gedreht ist kann mit einem Tastendruck zum Beispiel für alle oben rechts verschoben werden, ohne Gruppen nach Positionierunglage zu erstellen. Soviel ich weisst ist WICAM aber teuerer als das Tops.

Gruss

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frank Schuchort
Mitglied
NC-Programmierer,Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Frank Schuchort an!   Senden Sie eine Private Message an Frank Schuchort  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frank Schuchort

Beiträge: 112
Registriert: 08.09.2001

erstellt am: 02. Mrz. 2016 08:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für friedrichsfilter 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
wir setzen TruTops seit 20 Jahren für unsere 3030S und TC600 (seit neuestem TC 7000) ein.Die Software wird mit jedem Update schlechter,
ick könnte den ganzen Tag SLB's schreiben,kann also deinen Frust verstehen.Für uns mit einer TC7000 mit Automation und 4 Abkantpressen
mit offline Programmierung fällt der Wechsel auf ein anderes System schwer.Wir werden wohl irgendwann auf Boost wechseln.
Für eine Laser only Maschine wäre wahrscheinlich auch SIGMANEST oder JETCAM eine Alternative.

HTH Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

acstrobe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von acstrobe an!   Senden Sie eine Private Message an acstrobe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für acstrobe

Beiträge: 113
Registriert: 27.07.2005

HP Compaq Elite 8300 CMT
Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz, 4 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en)
24GB Ram
256GB SSD
Win 7 Professional 64Bit
NVidia Quadro F2000 1GB

erstellt am: 07. Mrz. 2016 14:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für friedrichsfilter 10 Unities + Antwort hilfreich

Wer von TruTops Classic genervt ist kann sich auch auf Boost nicht wirklich freuen.

Mei Tipp: Bleibt noch eine Weile auf Classic. Boost steckt leider voller Kinderkrankheiten. Vor allem wenn es um komplexere Teile geht.

Einige Beispiele:

-Es macht Eckfreistiche obwohl diese Funktion deaktiviert ist.

- Bei Bend werden die Hinteranschläge manchmal ins Nirvana gesetzt obwohl gerade Kanten vorhanden wären.

- Man kann Blechtafelgrössen nur über die Materialverwaltung eingeben, es sei denn, man kauft sich das Restenverwaltungsmodul zusätzlich. (In Classic konnte ich in Nest oder Punch die Tafelgrösse anpassen. z.B. 600x400mm usw.) Geht nicht mehr ohne die Option

- Man konnte in Classic Geos mit mehreren Aussenkonturen abspeichern. Beispiel: Laserpuzzle mit mehreren Teilen. Geht jetzt nur noch mit dem optionalen Modul Baugruppenimport. Oder man verbindet alle Teile miteinander.

- Der Einrichtplan ist katastrophal. Der Bediener sollte auf einen Blich sehen welches Material er nehmen muss. Nun muss er immer zur 2ten oder 3ten Seite blättern damit er sieht ob es z.B. 1.4301 usw. ist. Auf der vordersten Seite steht nur SS0124523-2500x1250x1.5 (Trumpfinterne Blechbezeichnung). Ebenfalls sieht der Bediener nirgends, wer das Programmiert hat.

- Man kann keine Einzelteile mehr auf den Flachbettlaser senden ohne dass man eine Tafelbelegung machen muss. (Nullounktverschiebung)

- Will man ein Teil löschen, muss man zuerst herausfinden auf welchen belegungen und in welchen Aufträgen es drin ist. Muss man alles manuell machen, da im Einzelteil keine Abhängigkeiten angezeigt werden.

- Man muss die eigens angelegten Layouteinstellungen nach jedem Neustart neu eingeben. (Schriftgrösse, weisser oder schwarzer Hintergrund...

- Man kann Druckluft als Schneidgas deaktivieren, es erscheint aber trotzdem immer wieder in der Technologieauswahl......

Dies sind nur einige Punkte.


Bei Boost muss man Sachen optional kaufen, die bei Classic selbstverständlich sind.

Sind mit dem Support auch dran. Anfangs ging alles ziemlich speditiv, aber nun beginnt es zu harzen. Ich warte schon seit über 2 Wochen auf eune Antwort bezüglich eines Problemes mit Boost.

Trumpf hätte das Programmiersystem noch nicht so breit streuen sollen. Die Folge davon? Der Support und die Entwicklung sind hoffnungslos überlastet.

Dennoch bin ich der Überzeugung das Boost auf dem richtigen Weg ist. Nur halt eben noch zu unausgereift.

Gruss aus der Schweiz
Livio

[Diese Nachricht wurde von acstrobe am 07. Mrz. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mot27
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von mot27 an!   Senden Sie eine Private Message an mot27  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mot27

Beiträge: 61
Registriert: 19.07.2012

erstellt am: 09. Mrz. 2016 21:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für friedrichsfilter 10 Unities + Antwort hilfreich

acstrobe,
danke dir für die Mitteilung deiner Erfahrungen mit Boost.

In unserer der Firma ist Boost vorerst kein Thema mehr.
Trumpf hat uns die Software im Hause vorgeführt, aber ehrlich gesagt Boost hat mich nicht vom Hocker gerissen.
Vielleicht brauchen wir es irgendwann mal für eine neue Maschine, aber jetzt einen Umstieg von TruTops zu Boost machen wir nicht.

TruTops V7 kommt ja demnächst...   


Wicam ist schon echt toll, haben auch bei uns ihre Software vorgestellt, ist aber für unsere Zwecke viel zu teuer.

[Diese Nachricht wurde von mot27 am 09. Mrz. 2016 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von mot27 am 09. Mrz. 2016 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz