Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  OpenFOAM
  Ansaugung simulieren (pressureInletVelocity)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Ansaugung simulieren (pressureInletVelocity) (177 mal gelesen)
MoritzB
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von MoritzB an!   Senden Sie eine Private Message an MoritzB  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoritzB

Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2020

erstellt am: 21. Apr. 2020 16:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Spaltgeometrie_Ansaugung.png

 
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu dabei mit OpenFoam und stehe gerade vor einem Problem, das ich auch nach intensiver Recherche in diversen Foren und den Weiten von Google leider nicht lösen konnte. Vielleicht kann mir ja von euch jemand helfen 

Die Problemstellung ist folgende: Ich habe eine Vakuumpumpe, die einen vorgegebenen Volumenstrom über outlet entziehen soll, während durch einen sehr engen Spalt aus der Umgebung Luft nachgesaugt wird (die Paint-Graphik im Anhang gibt hoffentlich Aufschluss).

Mein Problem ist, dass ich es bisher nicht einmal geschafft habe, das Strömungsverhalten durch die Ansaugung plausibel abzubilden.

Nach meinem bisherigen Verständnis müsste im rhoSimpleFoam-Solver die folgende Konfiguration zum gewünschten Ergebnis führen:

Inlet
U: pressureInletVelocity; p: zeroGradient
Outlet
U: flowRateOutletVelocity; p: fixedValue

Das Problem ist dabei allerdings, dass ich die Randbedingung pressureInletVelocity nicht wirklich verstehe. Wieso verlangt diese Bedingung einen Wert und welcher soll das sein, wenn doch die Geschwindigkeit aus dem Druckunterschied zwischen Inlet und Outlet resultieren soll?

Ich hoffe, die Fragestellung ist nicht zu wirr und ihr könnt damit was anfangen.

Grüße
Moritz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Shor-ty
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Shor-ty an!   Senden Sie eine Private Message an Shor-ty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Shor-ty

Beiträge: 2229
Registriert: 27.08.2010

OpenFOAM-dev (Foundation)

erstellt am: 21. Apr. 2020 20:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für MoritzB 10 Unities + Antwort hilfreich

Grüß Dich Moritz,

p am Inlet -> totalPressure + U am Inlet -> pressureInletOutletVelo

Was ich nicht verstehe ist, du sagst dei Pumpe hat einen definierten Volumenstrom, somit hast du ja diesen am outlet vorgegeben und setzt hier p auf zeroGradient.

Damit ist alles erledigt und die Rechnung sollte funktionieren.

------------------
Viele Grüße,
Tobi

OpenFOAM® Tutorials | Publikationen | Für Anfänger wiki.openfoam.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MoritzB
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von MoritzB an!   Senden Sie eine Private Message an MoritzB  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoritzB

Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2020

erstellt am: 22. Apr. 2020 10:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Shor-ty,
wow, danke für die schnelle Antwort! Das war sehr hilfreich, so scheint es tatsächlich zu funktionieren!
Was ich aber noch nicht verstehe:
wieso muss ich bei pressureInletOutletVelocity überhaupt einen Wert angeben und was besagt dieser? Also in dem Fall habe ich in Anlehnung an ( https://cfd.direct/openfoam/user-guide/v6-boundaries/ ) als Wert

value uniform (0 0 0);

verwendet, was auch zu einem plausiblen Ergebnis führt. Aber was genau sagt dieser Wert aus? Die Geschwindigkeit ist ja nicht gleich 0 am Einlass...

Grüße
Moritz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Shor-ty
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Shor-ty an!   Senden Sie eine Private Message an Shor-ty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Shor-ty

Beiträge: 2229
Registriert: 27.08.2010

OpenFOAM-dev (Foundation)

erstellt am: 22. Apr. 2020 10:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für MoritzB 10 Unities + Antwort hilfreich

Dieser Wert sagt gar nichts. Es ist ein "Dummy" und wird überschrieben. Diese Werte sind Allgemein nur Dummies außer bei bspw. fixedValue oder fixedGradient. Im Endeffekt bekommt jedes Face einen eigenen Wert. Dieser Dummy ist aber notwendig und ist begründet durch die c++ Programmierung.

Nehmen wir folgende Klasse als Beispiel

Code:

class BeispielKlasse
{
    private:

        //- Eine Variable oder was anderes
        const meineVariable_;
};


Da meineVariable_ als const definiert wurde und als privat vorliegt, muss diese beim Aufruf vom Konstruktor definiert werden. Baut man sich eine zweite Klasse, und nimmt die oben genannte als Basis, dann muss auch die neue Klasse die Variable meineVariable_ initialisieren. Ob damit dann was passiert oder wie man dann damit was macht ist irrelevant.

Du kannst in einem Zeitschritt (sofern du als ASCII speicherst) mal in deine Randbedingung reingehen und dir mal anschauen was bei value drin steht. Hier müsste dann eine vectorList oder List<vector> erscheinen (oder ähnliches).

------------------
Viele Grüße,
Tobi

OpenFOAM® Tutorials | Publikationen | Für Anfänger wiki.openfoam.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Technischer Sachbearbeiter CAD Ausrüstungstechnik (w/m/d) LST in Stuttgart
Für über 500 verschiedene Berufe suchen wir motivierte Mitarbeiter. Und das in ganz Deutschland. Ob erfahrene Profis oder Berufsstarter - wir bieten zahlreiche Einstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Dich als Technischer Sachbearbeiter CAD im Bereich der Leit- und Sicherungstechnik (w/m/d) für das Geschäftsfeld DB Engineering & Consulting GmbH am Standort Stuttgart....
Anzeige ansehenTechnischer Zeichner, Bauzeichner
MoritzB
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von MoritzB an!   Senden Sie eine Private Message an MoritzB  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoritzB

Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2020

erstellt am: 22. Apr. 2020 11:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

top! Danke für die Info 
Grüße
Moritz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz