Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Kunststoffe und Gummi
  PP ohne Entformschräge ?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   PP ohne Entformschräge ? (3162 mal gelesen)
AndiH1
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von AndiH1 an!   Senden Sie eine Private Message an AndiH1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AndiH1

Beiträge: 283
Registriert: 01.07.2010

Windows 7 Professional
Intel (R) Xeon (R)
E5-1620 0 @ 3.60GHz 3.60Hz
16GB
64bit
CATIA V5 *************R24

erstellt am: 02. Dez. 2015 18:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei eine PP Komponente zu erstellen am cad u. habe, dafür ein Referenzteil (ist ein finaler Stand mit allen Ausrundungen). Hierauf sind mehrere Verrippungen Schraubdome u. Positionsstifte. Für PP gilt 2,5° Entformung. Nur hat mein Ref. teil 0 Grad. Vielleicht ist ja ein Evolutionssprung in der Entformung  an mir vorüber gegangen u. man kann das so fertigen?

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 768
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 02. Dez. 2015 18:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für AndiH1 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Andi,

woher hast du den Wert 2,5°? Ich hab Literaturangaben für PP von 0,5° Wie hoch sind die Rippen und welche Oberfläche haben die Rippen (VDI 3400)? Bei 0° Entformungsschräge müssen die Rippenoberflächen schon "glatt poliert" sein ....


Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 02. Dez. 2015 19:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für AndiH1 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, das leidige Thema Entformungsschrägen, damit kann man jeden
Anfänger nerven.
Ist das PP mit TV oder ohne ?  ( TV Talkum verstärkt )
Mit TV schwindet PP ( Polypropylen ) ca. 1% , ohne ca. 2 %.

Wo das Teil frei schwinden kann, schwindet es auch noch mehr.
Z.B. in der Wanddicke.
Meistens ist die Sichtfläche außen, aber weil das Teil von der Außenkontur wegschwindet, reicht da auch eine Schräge von Null bis 0,5°.
Es sei denn Du hast ein ganz rauhe oder genarbte Oberfläche.
Das geht aber bei PP kaum weil die gleich verkratzt ist.
PP ist ziemlich weich. 

Es kommt aber immer auf den einzelnen Fall an.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alex
Mitglied
Produktentwicklung / Produktmanagement / Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von alex an!   Senden Sie eine Private Message an alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alex

Beiträge: 768
Registriert: 25.07.2000

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

erstellt am: 02. Dez. 2015 20:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für AndiH1 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von N.Lesch:
Hallo, das leidige Thema Entformungsschrägen, damit kann man jeden
Anfänger nerven.....

Nicht nur Anfänger auch "Fortgeschrittene" ärgern sich damit rum.....

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AndiH1
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von AndiH1 an!   Senden Sie eine Private Message an AndiH1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AndiH1

Beiträge: 283
Registriert: 01.07.2010

erstellt am: 03. Dez. 2015 11:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


25grad.JPG

 
Hallo,

Danke, für d. schnelle Antwort.
Den Wert habe ich aus der Bücherrei des Wissens - dem Internet  Hab die Übersicht mal angehängt.
Also, die Rippen sind nur ca. 6mm hoch. Aber das Problem sind nicht die Rippen, sondern die Positions Pins. Sind ca. 20mm hoch mit Durchmesser 4mm. Wenn ich die 2,5° aus der Empfehlung anwende reduziert sich der Durchmesser an der Spitze auf 2mm -
Es ist ein Zusatz dabei. Die genaue Bezeichnung ist PP-TD20 - jetzt muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht wirklich weiss, was TD20 ist?
Jetzt habe ich noch eine Frage zu der Rippenhöhe. Habe gelesen, dass diese zw. 5 - 10mal Wandstärke sein soll, um eine versteifende Wirkung zu gewähren. Andererseits heisst es, dass die Rippen nicht zu hoch sein darf, da diese wg. der Entformschräge evtl. zu dünn werden u. somit keine ausreichende Füllung mehr erziehlt werden kann. Was ist denn in der Regel eine Rippenstärke die nicht unterschritten werden soll?

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AndiH1
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von AndiH1 an!   Senden Sie eine Private Message an AndiH1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AndiH1

Beiträge: 283
Registriert: 01.07.2010

Windows 7 Professional
Intel (R) Xeon (R)
E5-1620 0 @ 3.60GHz 3.60Hz
16GB
64bit
CATIA V5 *************R24

erstellt am: 03. Dez. 2015 11:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 03. Dez. 2015 19:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für AndiH1 10 Unities + Antwort hilfreich

PP TD 20 könnte TV 20 heißen, was ich aber dem nach dem Schwund und der Dichte nicht annehme.

Wichtiger als die Entformungsschräge, ist die Wanddicke.
Die soll nicht zu dick, nicht zu dünn und nicht zu ungleichmäßig sein. Der Unterschied soll das Verhältnis von 1 zu 1,5 nicht überschreiten.
Eine vernüftige Wanddicke wäre hier 1,5 bis 1,8 mm.
Mehr als 2 mm sollten es nicht sein, sonst dauert die Kühlung zu lange.  Runde Zapfen können auch bis ca. Ø 3 sein, weil sie von allen Seiten abkühlen.
6 mm hohe Rippen würde ich ganz ohne Entformungsschräge konstruieren,
das ist übersichtlicher und die CAD Daten sind leichter zu handlen.
Wenn doch, dann reichen 0,25 ° je Seite locker.

Bei PP unverstärkt kann man noch Wanddicken von 0,5 bis 0,8 mm spritzen, aber dann das ganze Teil wie oben.
Einwegverpackungen oder ähnliches geht auch noch dünner, aber nur
mit Erfahrung und Kenntnis der Grundlagen.

Das Problem besonders bei PP sind die Einfallstellen bei den Rippen.
Wenn die Rippen genauso dick sind wie die Wand, bekommst Du außen mindestens sichbare Markirungen oder gar Einfallstellen.
Wenn die stören, kannst Du bei den Rippen bis auf 0,5 mal Wanddicke runtergehen, aber dann die Rippen nicht zu hoch.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AndiH1
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von AndiH1 an!   Senden Sie eine Private Message an AndiH1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AndiH1

Beiträge: 283
Registriert: 01.07.2010

erstellt am: 04. Dez. 2015 15:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
Danke für die Tipps.
Das ist ja natürlich Klasse, wenn man die Entformung bei Rippe u. Pin nicht unbedingt braucht - erleichtert das Ganze dann doch merklich
Gruß
Andi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz