Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Schweissen Löten Kleben
  Was heißt Durchbrand?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Was heißt Durchbrand? (9318 mal gelesen)
p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 149
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2011

erstellt am: 30. Mrz. 2012 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

was ist mit "Durchbrand" gemeint?
Bei den Bewertungsgruppen der ISO 5817 ist Durchbrand in keinem Fall erlaubt, mir ist als Schweiß-Laie aber leider nicht klar, was das überhaupt ist...

Grüße,
Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thomasacro
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur Anwendungsberater



Sehen Sie sich das Profil von thomasacro an!   Senden Sie eine Private Message an thomasacro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thomasacro

Beiträge: 3716
Registriert: 12.05.2004

erstellt am: 30. Mrz. 2012 10:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Peter.
Vielleicht hilft das hier: http://www.schweisspunkt.de/pdf/Wechselstrom-MIG-Schweissen.pdf

Kannst aber auch selber mal suchen nach "Durchbrand" und Schweißen.... 

------------------
gruß, Tom 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andreas Gawin
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Blechschlosser Metallbauermeister



Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

Beiträge: 3574
Registriert: 24.02.2006

Inventor 2021/2022/2023
AutoCad Mechanical 2021
WIN10-64 32 GB
WIN11-64 16GB
Spacemouse Enterprise

erstellt am: 30. Mrz. 2012 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich


SWF_Durchbrand.PNG

 
Wenn bei der Durchführung eines Schweißvorganges die Rückseite des Werkstückes Krater, Klumpen oder sonstige Verwerfungen/Verletzungen der glatten Oberfläche aufweist, kann man von Durchbrand sprechen.

Dieser kann verursacht werden durch eine zu starke Wärmeeinwirkung, die zum ungewollten Durchschmelzen des Werkstückes führt.

Im Gegensatz zu willentlich durchgeschweißten Nähten, die unter Anwendung von Schutzmaßnahmen für die Wurzel durchgeführt werden, ist das ungewollt durchgebrannte Schweißgut durch die Umgebungsatmosphäre kontaminiert.

Das kann zu erheblichen Korrosionsproblemen bei Chromnickelstählen führen.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 149
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2011

erstellt am: 30. Mrz. 2012 11:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Gehaeuse_dichtschweisen.jpg

 
Verstehe. Wenn ich z.B. ein Gehäuse dichtschweißen möchte wie in der Zeichnung, dann würde ich von außen durchschweißen (WIG) und innen Formiergas anwenden, damit die Schweißnaht innen im Gehäuse nicht oxidiert. Dann ist das kein "Durchbrand" sondern kontrolliert "durchgeschweißt" und damit nicht zu beanstanden, oder?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 149
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2011

erstellt am: 30. Mrz. 2012 12:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Kehlnaht_mit_Durchbrand.jpg


Kehlnaht_ohne_Durchbrand.jpg

 
 
Zitat:
Original erstellt von thomasacro:
Hi Peter.
Vielleicht hilft das hier: http://www.schweisspunkt.de/pdf/Wechselstrom-MIG-Schweissen.pdf

Kannst aber auch selber mal suchen nach "Durchbrand" und Schweißen....   


Den Link hatte ich auch schon gefunden, ich konnte mit den Bildern aber nicht viel anfangen. Ist der dunkle Fleck der Durchbrand (roter Pfeil)? Dann hätte ich ja auf beiden Bildern Durchbrand.

[Diese Nachricht wurde von p8guitar am 30. Mrz. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thomasacro
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur Anwendungsberater



Sehen Sie sich das Profil von thomasacro an!   Senden Sie eine Private Message an thomasacro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thomasacro

Beiträge: 3716
Registriert: 12.05.2004

erstellt am: 30. Mrz. 2012 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Peter.
Das kann ich dir leider nicht beantworten, bin kein Schweißer.

------------------
gruß, Tom 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andreas Gawin
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Blechschlosser Metallbauermeister



Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

Beiträge: 3574
Registriert: 24.02.2006

Inventor 2021/2022/2023
AutoCad Mechanical 2021
WIN10-64 32 GB
WIN11-64 16GB
Spacemouse Enterprise

erstellt am: 30. Mrz. 2012 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von p8guitar:
..... Dann ist das kein "Durchbrand" sondern kontrolliert "durchgeschweißt" und damit nicht zu beanstanden, oder?....

Das kann man so noch nicht sagen. Nicht zu beanstanden wären bei Werkstücken aus Chromnickelstahl folgende Konstellationen:

1.) Der Kunde bestellt ein Werkstück mit gleichmäßig durchgeschweißten (geschützten) Nahtwurzeln. Ob der Wurzelschutz durch Formiergas oder andere Verfahren stattfindet ist sekundär, solange er gewährleistet ist.


a l t e r n a t i v


2.) Der Kunde bestellt ein Werkstück in "sparsamer Ausführung". Das Werkstück ist laut Absprache in einigen definierten Bereichen aus Kostengründen unfachgemäß verarbeitet, was vom Kunden billigend in Kauf genommen wird. So könnte der Kunde beispielsweise eine eine nur teilweise oder gar nicht vorhandene vorhandene Wurzel akzeptieren, oder unverschlossene Spalten. Denkbar wäre, daß es wegen unkritischer Umgebungsbedingungen oder nachfolgender innenseitiger Beschichtung der Werkstücke keine Rolle spielt.

Bei der Verarbeitung von Chromnickelstählen sollte streng unterschieden werden zwischen der "sparsamen Ausführung" und der bis ins letzte Detail vorgenommenen "fachgerechten Ausführung".

Womöglich möchte der Kunde mit der Formulierung "kein Durchbrand" zum Ausdruck bringen, daß keinerlei noch so kleines Tröpfchen Schweißgut auf der Rückseite (Innenseite) des Werkstückes entstehen darf (egal ob korrekter Wurzelschutz gewährleistet war.) Im Zweifelsfalle nachfragen.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andreas Gawin
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Blechschlosser Metallbauermeister



Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

Beiträge: 3574
Registriert: 24.02.2006

erstellt am: 30. Mrz. 2012 12:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich


SWF_Durchbrand_II.PNG

 
Zitat:
Original erstellt von p8guitar:
 ..... Ist der dunkle Fleck der Durchbrand (roter Pfeil)?.........

Auf dem beiliegenden Bild ist der Durchbrand gelb gefärbt und mit roten Pfeilen gekennzeichnet.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 149
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2011

erstellt am: 30. Mrz. 2012 12:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Andreas Gawin:

Auf dem beiliegenden Bild ist der Durchbrand gelb gefärbt und mit roten Pfeilen gekennzeichnet.

Andreas


Ach so!
Danke, das war sehr aufschlussreich!

Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 149
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2011

erstellt am: 30. Mrz. 2012 14:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Andreas Gawin:

Das kann man so noch nicht sagen. Nicht zu beanstanden wären bei Werkstücken aus Chromnickelstahl folgende Konstellationen:

1.) Der Kunde bestellt ein Werkstück mit gleichmäßig durchgeschweißten (geschützten) Nahtwurzeln. Ob der Wurzelschutz durch Formiergas oder andere Verfahren stattfindet ist sekundär, solange er gewährleistet ist.


a l t e r n a t i v


2.) Der Kunde bestellt ein Werkstück in "sparsamer Ausführung". Das Werkstück ist laut Absprache in einigen definierten Bereichen aus Kostengründen unfachgemäß verarbeitet, was vom Kunden billigend in Kauf genommen wird. So könnte der Kunde beispielsweise eine eine nur teilweise oder gar nicht vorhandene vorhandene Wurzel akzeptieren, oder unverschlossene Spalten. Denkbar wäre, daß es wegen unkritischer Umgebungsbedingungen oder nachfolgender innenseitiger Beschichtung der Werkstücke keine Rolle spielt.

Bei der Verarbeitung von Chromnickelstählen sollte streng unterschieden werden zwischen der "sparsamen Ausführung" und der bis ins letzte Detail vorgenommenen "fachgerechten Ausführung".

Womöglich möchte der Kunde mit der Formulierung "kein Durchbrand" zum Ausdruck bringen, daß keinerlei noch so kleines Tröpfchen Schweißgut auf der Rückseite (Innenseite) des Werkstückes entstehen darf (egal ob korrekter Wurzelschutz gewährleistet war.) Im Zweifelsfalle nachfragen.

Andreas


Das Thema Durchbrand taucht in der ISO 5817 auf. Wir schreiben unseren Gehäuse-Herstellern vor, dass die Schweißnähte die Bewertungsgruppe B nach ISO 5817 haben müssen.  Das wurde uns wegen der hohen Belastung durch Vibrationen und salzhaltige Luft empfohlen. Konsequenterweise sollte man dann wohl aber auch von außen und innen schweißen, damit die Schweißnaht stabiler ist, das wird bis jetzt nicht gemacht!

In der ISO 5817 ist der Durchbrand in keiner Bewertungsgruppe erlaubt, das wundert micht etwas.

Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andreas Gawin
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Blechschlosser Metallbauermeister



Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

Beiträge: 3574
Registriert: 24.02.2006

erstellt am: 31. Mrz. 2012 10:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Die besagte Norm habe ich nicht vorliegen, kann nur öffentlich zugänglichen Informationen den Hinweis auf "Schwingend hoch beanspruchte Baugruppen" entnehmen.

Handelt es sich letztlich um eine Konstruktion aus Chromnickelstählen, die den besagten Anforderungen nach ISO 5817 - Gruppe B genügen und den Umgebungsbedingungen standhalten soll, wäre mein erster Ansatzpunkt das vermeiden der vermutlich zur Zeit vorhandenen innenseitigen Spalten auf den Rückseiten  der Schweißnähte.

Hier ein Merkblatt der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei [am Rande: Enthält unter "Iser Publikationen" sehr informative Dokumente] zum Thema Korrosionsbeständigkeit nichtrostender Stähle an der Atmosphäre. In dem wird (soweit konstruktiv nicht unvermeidbar) deutlich vor dem korrosionstechnischen Risiko unverschlossener  Spalten gewarnt.

Meiner Meinung nach sollte aus diesem Grunde entweder mit durchgehender Nahtwurzel und Wurzelschutz oder alternativ auch von der Innenseite geschweißt werden.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MaGo24
Mitglied
Metallograph

Sehen Sie sich das Profil von MaGo24 an!   Senden Sie eine Private Message an MaGo24  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MaGo24

Beiträge: 1
Registriert: 25.11.2022

erstellt am: 25. Nov. 2022 14:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Der Begriff "Durchbrand" wird hier leider völlig falsch interpretiert.

Wer A sagt muss auch B sagen : Mit anderen Worten, wer die EN ISO 5817 interpretieren möchte, sollte definitiv mal einen Blick in die zugehörige DIN EN ISO 6520-1 werfen.

Ordn.-Nr. 510
"Durchbrand im Schmelzbad, der ein durchgehendes Loch
in der Schweißnaht verursacht"

Das sieht nämlich böse aus und es ist verständlich das die Fehlerart in keiner der Bewertungsgruppen zugelassen ist.

Die gezeigten Kehlnähte oben weisen übermäßige Durchschweißung auf !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz