Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Wellen-Generator / Biegemomentenverlauf

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
  
PDM ERP Integration: 4 Wege für jede Anforderung
Autor Thema:  Wellen-Generator / Biegemomentenverlauf (295 mal gelesen)
FranklJulian
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von FranklJulian an!   Senden Sie eine Private Message an FranklJulian  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für FranklJulian

Beiträge: 25
Registriert: 07.07.2011

erstellt am: 19. Mrz. 2024 10:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


WellengeneratorVorschau.png


WellengeneratorBiegemoment.png

 
Hallo,

ich habe mich ein wenig mit dem Wellengenerator beschäftigt und mir die dazugehörigen Momenten und Torsionsverläufe angesehn. Dabei ist mir aufgefallen das ein Biegemoment entsteht wenn ich eine Welle mit einem Drehmoment belaste (z.B. ein Elektromotor und über eine Passfeder an ein Stirnrad abgebe).
Jetzt stellt sich mir die Frage wie sich eine Welle biegen kann sie nur durch ein Drehmoment belastet wird. Laut den Formeln der Autodesk Hilfe (https://help.autodesk.com/view/INVNTOR/2024/DEU/?guid=GUID-563A72FD-048E-402B-AD6D-58EFB7550CFF) setzt sich das Biegemoment aus den Schubkräften und Momenten zusammen. Ich leite jedoch nur an einer Stelle ein Moment ein und müsste dadurch eigentlich zwischen den Lagern einen konstanten Biegemomentenverlauf bekommen? Warum ist dieser aber nicht linear?

Danke!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 13310
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB
Quadro2000M
15,4"1920x1080
MS-IntelliMouse-Optical
SpacePilotClassic

erstellt am: 19. Mrz. 2024 14:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für FranklJulian 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Ich benutze dieses Tool nicht, weil ich die Momentenverläufe lieber selber gemäß den erlernten Regeln der Mechnaik herleite. Das solltest Du vielleicht auch tun, zumindest um zu verstehen, was der Wellengenerator tut. Ohne die Grundlagen selber zu beherrschen, sind solche Tools nämlich eher gefährlich als hilfreich.

Dass das Tool richtig rechnet, ist nicht zu bezweifeln. Es kommt drauf an, wie Du es einsetzt!

Wenn also das Ergebnis nicht der Erwartung entspricht (die, s. o., auf einer korrekten eigenen Betrachtung fußen sollte), sind wahrscheinlich (wenn denn die Erwartung zutreffend ist) Deine Eingaben und Einstellungen anders als beabsichtigt. So jedenfalls geht es mir immer.

Was also ist hier zu erwarten?

Dass überhaupt ein Biegemoment angezeigt wird, muss daher kommen, dass Du das Drehmoment, wie Du erwähnst, über ein Stirnrad aufbringst. Das geht nur mit einer in Umfangsrichtung wirkenden Kraft (die bei einer Verzahnung zudem auch noch eine radiale Komponente hat). Eine solche Kraft ruft ein Biegemoment hervor!

Der Biegemomentverlauf hängt nun von den weiteren Umständen ab. Konstant kann er jedenfalls nicht sein, denn das Biegemoment steigt entlang der Wellenachse gemäß der Größe der Querkraft. Bei (theoretisch) punktförmiger Lasteinleitung ergibt sich ein linear steigender bzw. abfallender Biegemomentverlauf. Ein wie gezeigt parabolischer Biegemomentverlauf ergibt sich nur, wenn die Belastung wie ein Druck über die Länge des Bauteils verteilt ist.

Es ist also zu vermuten, dass Deine Eingaben und Einstellungen (die Du am besten auch mal zeigen solltest) keine punktförmige Last, sondern eine über die Länge verteilte Last darstellen. Nur dann kann ein Biegemomentverlauf wie gezeigt entstehen.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 26105
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 20. Mrz. 2024 17:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für FranklJulian 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
Moin!

Ich benutze dieses Tool nicht, weil ich die Momentenverläufe lieber selber gemäß den erlernten Regeln der Mechnaik herleite.
...


Und diese Regeln (Formeln) sind im Inventor direkt verfügbar, im "Engineers Handbook", das sich z.B. im IV2018 unter Konstruktion/[dropdown]/Handbuch findet.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2024 CAD.de | Impressum | Datenschutz