Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Mit dem Blechbefehl „Falten“ verändert sich auch die Lage der Skizzen im Raum

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  Mit dem Blechbefehl „Falten“ verändert sich auch die Lage der Skizzen im Raum (189 mal gelesen)
CADnietverstaan
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von CADnietverstaan an!   Senden Sie eine Private Message an CADnietverstaan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADnietverstaan

Beiträge: 43
Registriert: 23.11.2015

Inventor Prof 2021

erstellt am: 06. Jan. 2022 18:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Clipboard1.jpg


Clipboard2.jpg


biege8eck.ipt

 
Ich wünsche euch ein Gutes Neues Jahr liebe Gemeinde,

In diesem Beitrag https://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/039130.shtml wollte jemand, dass die Skizze sich mit der Faltung mitbewegt.

Ich hätte gern, dass die Faltung die Skizze im Raum an Ort und Stelle belässt.

Derzeit beschäftige ich mich mit dem Blechmodul etwas intensiver und wollte herausfinden wie man mit dem Befehl „Falten“ eine pfeilspitzenähnliche Kontur abkanten kann. Dazu habe ich auf einer Lasche 2 schräge Skizzenlinien gezeichnet, für die Biegekanten.
Im beigefügten Screenshot „Clipboard 1.jpg“ seht ihr auf der rechten Seite meinen 1. Versuch und ihr seht, wie sich die Skizze15 mit der 45°-Abkantung mitgedreht hat.
Daraufhin habe ich an anderer Stelle vom Teil den Versuch wiederholt. Wie ihr auf der linken Seite im „Clipboard 1.jpg“ seht, hat der IV diesmal die Skizze18 an Ort und Stelle belassen.

Solang die Endpunkte der Skizzenlinien aufeinanderliegen, welche die „Pfeilspitze“ bilden sollen, solange ist es nicht möglich die zweite Abkantung zu erzeugen. Deshalb kam ich auf die Idee, auf der gegenüberliegenden Seite der Lasche, eine weitere Skizze17 drauf zu legen, deckungsgleich mit der anderen Skizze18. Dann habe die eine Abkantung über die eine Skizze gemacht. Aber die andere Abkantung über die andere Skizze zu erzeugen funktionierte auch nicht, so das ich mich dann entschied die parallelen Linien auf die Skizzen zu legen.

Was dann passierte, als es mir gelang die zweite Abkantung zur „Pfeilspitze“ anzubringen, seht ihr im „Clipboard 2.jpg“. Nicht nur die Skizze17 verdreht sich mit dem „Falten8“. Die anderen beiden (unbeteiligten) Skizzen verdreht es gleich mit.
Wer das an der beigefügten „biege8eck.ipt“ nachvollziehen will, muss dazu das Bauteilende im Browser nach unten ziehen.

Dem aufmerksamen Leser ist es vielleicht nicht entgangen, das ich zuerst die Skizze18 aufführe und danach die Skizze17, was natürlich nicht sein kann, da ich die Skizzen nicht umbenannte.
Der Clou ist, bevor die Skizze18 existierte, blieb die Skizze17 beim Falten stabil an Ort und Stelle. Nachdem ich über Skizze18 die Faltung machte, drehten sich die Skizzen mit. Erst danach legte ich die parallelen Linien in die Skizzen und machte die Faltungen über die parallelen Linien. Seitdem verhalten sich die Skizzen konträr, also die zuvor stabile Skizze17 verursacht jetzt die Verdrehung der anderen Skizzen.

Ich bringe noch ein gewisses Verständnis mit, dass sich die zur Faltung zugehörige Skizze mit verdreht, aber doch nicht die anderen unbeteiligten Skizzen! Zufällig entdecke ich gerade noch, dass es auch die ausgeblendeten Arbeitsebenen verdreht hat.

Kennt vielleicht jemand dieses Verhalten, deren Ursache und wie man Abhilfe schafft?
(maybe it’s not a bug, it’s a feature)

Erwähnen möchte ich noch, dass ich zuvor mit 2mm dicken „Kuchenblechen“ experimentiert hatte und auch dort einige Phänomene aufgetreten sind. Erstellt hatte ich sie über „Fläche“ und „Lasche“. Im Stileditor hatte ich runde Eckfreistellungen hinterlegt, was auch meist gut funktionierte in Standardsituationen. Aber in einigen ungewöhnlichen Situationen (fertigungstechnisch aber noch machbar) wurden beispielsweise aus den noch zuvor runden Eckfreistellungen auf einmal eckige. Da die eckigen Freistellungen kleiner waren als die runden hätten werden sollen, kann es fast nicht sein, dass die runden für die ungewöhnliche Biegesituation ungeeignet gewesen wären.
Nachdem ich dann eine Kreuzversteifung auf den Kuchenblechboden mit „Dekorative Mittellinie“ gelegt hatte, war anfangs noch alles okay. Erst nachdem ich eine der Ecken eine andere Freistellungsgeometrie zugewiesen hatte, kam eine Fehlermeldung (irgendwas mit Ursprung). Und während das gefaltete Teil noch gut aussah, hat es die Abwicklung im Raum total verdreht.

Vielleicht gibt es ja nur eine lapidare Einstellung in den Tiefen des Systems, die aus einem phänomenalen Blechmodul ein intuitiv bedienbares macht? Eventuell hat hier jemand schon Erfahrungen sammeln können?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 10837
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

erstellt am: 06. Jan. 2022 18:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für CADnietverstaan 10 Unities + Antwort hilfreich

ich habe keinen 2021, aber was ich bei der freien Lasche (das jetzt Falten heißt) oft sehe, ist dass der Schwanz mit dem Hund wedelt.
Soll heißen, auf die feste Referenz achten!

BTW: das Abwickeln und Zurückfalten für die Ausklinkung1 macht nur den Browser unnötig lang. Besser ist die Option "über Biegung hinweg ausklinken" .

------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADnietverstaan
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von CADnietverstaan an!   Senden Sie eine Private Message an CADnietverstaan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADnietverstaan

Beiträge: 43
Registriert: 23.11.2015

Inventor Prof 2021

erstellt am: 07. Jan. 2022 13:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

In meinen Schulungsunterlagen ist das Thema „Falten“ mit einem Bildchen und 3 Zeilen abgehandelt. Die letzte Zeile davon lautet:
Dann suchen Sie noch unter SPIEGELUNGSSTEUERUNG die korrekte Richtung aus.

Gemäß der http://help.autodesk.com/ werden die Biegelinien gefaltet. Solch bescheiden formulierte Hilfestellungen veranschaulichen einem auch nicht, dass damit eine der Seiten jenseits der Biegelinie als „feste Referenz“ zu wählen ist.
Seite umkehren:    Wechselt die Seite der nach oben oder unten zu faltenden Biegelinie.
Richtung umkehren:    Ändert die Aufwärts-/Abwärtsrichtung der Falte.

Als ich dann deine Antwort las, fragte ich mich was du mir mit „auf die feste Referenz achten“ sagen möchtest. In keiner Hilfe oder in der IV-Menüführung taucht ein Begriff auf, den ich mit „Referenz“ assoziiere.
Dann aber fiel ganz langsam der Groschen – für mich war es selbstverständlich, dass das große Teil der Hund ist und die kleine Lasche der wedelnde Schwanz – woher soll das aber der dumme IV wissen? (Der dumme Programmierer hätte vielleicht die Bedienerführung intelligenter gestalten können – aber wer rechnet schon immer mit einem DAU)
Wenn man im Browser über die RMT das Element „Falten“ bearbeitet, ist genau diese wichtige „Referenzfunktion“ ausgegraut, die sich hinter der Bezeichnung „Seite umkehren“ verbirgt. Allein dieser ausgegraute Umstand hätte mir schon als Alarmsignal dienen können, die Funktion genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch Schande über mich, dass ich den grünen Pfeilchen (die Vorschau die nicht wirklich gut aus jeder Blickrichtung deutlich zu erkennen ist) nicht genug Beachtung widmete.

Mein Dank gilt dir, du hast mich wieder auf den rechten Pfad gebracht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz