Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Kaufteil als Halbzeug

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  Kaufteil als Halbzeug (732 mal gelesen)
Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 23. Dez. 2021 17:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

kurz vor Weihnachten noch schnell eine Frage an das Inventor-Forum.
Es gibt gar nicht so selten die Situation, dass man ein Kaufteil auf der Grundlage einer Fertigungszeichnung z.B. mechanisch bearbeitet. Sehr häufig sind es Kettenräder, Zahnriemenräder, etc., die eine Bohrung samt Passfedernut erhalten. Gelegentlich sind auch umfangreichere Bearbeitungen erforderlich.
Dabei ist das Zukaufteil das Halbzeug. Wie geht ihr damit in Inventor um (iProperties, Angaben in der Zeichnung, Stückliste, etc.)? Insbesondere im Zusammenspiel mit PDM- und ERP-Systemen.

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 23. Dez. 2021 18:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Modellmäßig: Abgeleitete Komponente.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 23. Dez. 2021 19:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Leo,

das ist schon Klar. Davon abgesehen, erhält man mittlerweile die meisten Kaufteile im Inventor-Format.
Wie ich schrieb, geht es viel mehr um die Verwaltungstechnischen Aspekte (iProperties, Stücklisteninformationen, etc.)
Ich wollte einfach hören bzw. lesen, wie andere das im produktiven Alltag gelöst haben.

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12844
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 23. Dez. 2021 20:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rumpelstilzchen:
...Inventor-Format.
Darum geht's nicht.

Es ist ja vielmehr so, dass die nach Katalog bestellten Rohteile je nach Lage der Dinge auch mal als (mehrere gleiche) Halbzeuge eingelagert werden. Nach der einbauspezifischen Bearbeitung sind es dann aber (individuelle) Fertigteile. Dafür brauchst Du dann jeweils getrennte Artikel im Verwaltungssystem; das nach Katalog bestellten Rohteils ist Dein Halbzeug, und seine Artikelummer wird in dem entsprechenden iProperty eingetragen.

Und da ist es dann sinnvoll, in dem Fertigteilmodell auf das Rohteil nicht nur über den Eintrag bei Halbzeug Bezug zu nehmen, sondern auch per AK auf ein Modell davon.

Auf diese Weise wird dann über die Summierung der Halbzeuge-Spalte der Stückliste auch das Rohteil aus dem Lager bereitgestellt oder anderweitig beschafft.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 24. Dez. 2021 10:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich kann nur beschreiben wie wir es mit nachzuarbeitenden Kaufteilen handhaben:

1. Download bevorzugt als STEP in der möglichst vereinfachten Form, falls angeboten

2. Vereinfachen, ev. Umfärben was sinnvoll

3. Davon Abgeleitete Komponente mit gelöster Verbindung zum Original, Dateiname nach Vorgaben des Unternehmens

4. Nacharbeiten anbringen wie gewünscht, Nacharbeiten auffällig einfärben

5. iProperties usw. ausfüllen wie gewünscht

6. Zeichnung erstellen mit deutlichem Hinweis dass es sich um eine Nacharbeit eines Kaufteils handelt, bemaßt werden nur die Nacharbeiten und ein paar wichtige Referenzmaße am Kaufteil.
Weiters genaue Bezeichnungen und sonstige Schlüsselangaben (Eckdaten) zum Kaufteil auf die Zeichnung, ev. auch Hinweis auf vorliegendes Angebot des Lieferanten. Umgekehrt erwarten wir dass bei Einholen eines Angebotes genau diese Zeichnung als Grundlage verwendet wird.
Ich denke da jetzt daran, dass viele Nacharbeiten an Kaufteilen alternativ auch vom Lieferanten fertig nachgearbeitet bestellt werden könnten (z.B. andere Aufnahmebohrungen, andere Nabendurchmesser, usw.) - und diese aufwendige Zeichnungsgestaltung schafft dem Kunden die Freiheit, selbst zu entscheiden was er wo einkaufen bzw. selber machen will)

6. Originaldateien und STEP-Import löschen

CAD-Nativmodelle lassen wir uns nie schicken, weil die stets so modelliert sind wie wir es nicht haben wollen.

Diese Vorgangsweise hat sich über die Jahrzehnte so entwickelt, jeweils als Reaktion auf Nachfragen/Beschwerden/Probleme.
Über die Jahrzehnte hinweg waren stets "irgendwelche" Probleme rund um Zukaufteile die nervigsten und auch teuersten.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 11248
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2022

erstellt am: 25. Dez. 2021 16:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Oh - dies ist kein einfaches Thema.

folgende Punkt sind da zu beantworten.

- wer kauft das Roheinkaufsteil ein?
- wer macht die Nacharbeit?

hier in einem Beispiel, wir gesagt, es gibt keine Inhausfertigung. Somit wir die Fertigungszeichnung erstellt und darauf mittels Test das Einkauftsteil beschrieben. Leider kann Inventor keine Stückliste von einer AK übergeben. Im SAP wird dann auch kein Kaufteil hinterlegt. Somit in meinen Augen wirklich unglücklich. Naja vielleicht ergibt sich noch was anderes, nur diese Nacharbeiten sind wirklich doof in der kompletten durchgängigkeit.

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 25. Dez. 2021 23:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von freierfall:
Oh - dies ist kein einfaches Thema...

Hallo Sascha,

die Erkenntnis, dass es kein einfaches Thema ist, war der Beweggrund für meine Fragestellung.


Zitat:
Original erstellt von freierfall:
...Leider kann Inventor keine Stückliste von einer AK übergeben. Im SAP wird dann auch kein Kaufteil hinterlegt. Somit in meinen Augen wirklich unglücklich.

Genau das ist einer der Hasen, die im Pfeffer liegen. Wenn man das Zukaufteil in den iProperties unter "Halbzeug" aufführt, müsste das ERP-System doch damit einkaufstechnisch "umgehen" können. Es macht doch keinen Unterschied, ob dort "Platte 10x100x100" steht oder "Kettenrad KRR mit einseitiger Nabe 06B-1 3/8x7/32" 18 Zähne" steht. Oder mache ich mir das an dieser Stelle zu einfach?

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 25. Dez. 2021 23:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
... 4. Nacharbeiten anbringen wie gewünscht, Nacharbeiten auffällig einfärben...

Hört sich gut an. Könnte ich in Erwägung ziehen.


Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
...5. iProperties usw. ausfüllen wie gewünscht...

Wie Sascha das oben auch kommentiert, ist das einer der interessanten Punkte, bezüglich dieses Themas. Es geht schließlich auch um die Stücklistenmäßige Übergabe der Informationen dieses Halbzeugs an das PDM und/oder ERP.

Mit den inzwischen sehr realitätsgetreuen Modellen der Zukaufteile hatte ich / hatten wir in den letzten Jahren so gut wie keine Probleme. Selbst bei umfangreichen Konstruktionen greife ich meist zu diesen Teilen aus Partsolution, Traceparts, etc, ohne instabile IAM-s zu erhalten.

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

[Diese Nachricht wurde von Rumpelstilzchen am 25. Dez. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 11248
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2022

erstellt am: 26. Dez. 2021 09:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

wird denn die Nacharbeit bei euch gemacht oder nur ausserhalb?

das mit dem IProperty ist keine schlechte Idee, man könnte drei IPropertys hinzufügen. Hersteller, Bezeichnung und Artikelnummer vom Zukaufteil. Dies könnte man dann dem ERP übergeben und dort wird es als Stückliste hinter dem Fertigungsartikel gelegt.

das andere machen wir wie Leo sagt, als AK und komplett entkoppelt und nur in der ipt die Nacharbeit.

herzlich Sascha

[Diese Nachricht wurde von freierfall am 26. Dez. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 26. Dez. 2021 09:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Irgendwann, irgendwo muss man dem Modell all die Informationen mitgeben die essentiell für Zeichnung, Stückliste und Einkauf sind.
Das geht im IV genau nur per iProperties.

Das modellmäßige Unterteilen in "Originalteil" und "Nacharbeitsteil" ist jedenfalls sinnvoll, aus allen Aspekten die mir einfallen - jedenfalls auch zur Verbesserung der Performance im IV.

Das Original braucht genau die iProperties die für den Einkauf nötig sind, und das Nacharbeitsteil braucht die iProps für die Fertigung, und den Hinweis auf das Kaufteil.
Wenn man auf einer Zeichnung Beides haben will, ginge das ja auch indem man Original und Nacharbeit auf derselben Zeichnung darstellt. Die persönlichen Erfahrungen damit waren aber nicht so gut, machen wir nicht mehr.

Das mit der Detailtreue bei Importmodellen ist so eine Sache - der Konstrukteur der einen BG ist super begeistert davon, der Gruppenleiter der die multiplen BG zusammenbaut schon etwas weniger, und der Anlagenbauer der viele derartige Maschinen zusammenfügen muss flucht über die -zig 20MB-Importteile mit allen Fasen Rundungen und Beilagscheiben.
------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5668
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 26. Dez. 2021 10:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

aus meiner Sicht DER Anwendungsfall der BG-Bearbeitung.

Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 26. Dez. 2021 10:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Abgesehen von dem willkommenen Detail, dass man bei BG-Bearbeitung nicht unversehens Material anfügen kann, was siehst Du sonst für Vorteile?

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 26. Dez. 2021 11:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Husky:
...aus meiner Sicht DER Anwendungsfall der BG-Bearbeitung...

Wie könnte so eine Vorgehensweise aussehen. Würde das bei umfangreichen Baugruppen, mit vielen solchen Teilen mit BG-Bearbeitungen nicht zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen führen?

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 26. Dez. 2021 11:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Vorgangsweise wäre simpel:
Download als BG importieren, speichern, mit iProps versehen, BG-Bearbeitung anbringen, Zeichnung gestalten.

Mir ringelts allerdings die Zehennägel ein schon bei dem "Speichern als BG". Da kann bereits viel schief gehen (z.B. generieren manche Portale Daten mit immer gleichen Namen), erzeugt einen zusätzlichen Dateiverwaltungsaufwand, und ja, die Performance bei BG-Bearbeitung kann dramatisch schlecht sein.

Aber es gibt sicher einen guten Grund warum das aus Huskys Sicht Sinn machen würde?

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
DVKfm




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 12975
Registriert: 29.08.2003

DELL M6600
Inventor Pro 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; Nastran 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 AutoCAD/M 2010, 2018, 2021 (Win7) Inventor Pro 2022 AutoCAD/M 2022 (Win10);
AIP11 (VM XP32sp2);
Inventor R1 (VM WinNT4sp6);
AutoCAD 2.1 (VM Win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 26. Dez. 2021 14:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Frohe Weihnachten!

Ich vermute mal, das Husky schon das Halbzeug als Einzelteildatei (*.ipt) speichern wird. Dann erstellt er wohl eine Baugruppe (*.iam), fügt geanau nur dieses Einzelteil dort ein und bringt die Bearbeitungen an.

Der Vorteil: Die Stückliste weiß, dass das Fertigteil aus dem Halbzeug besteht. Der Nachteil: Das Fertigteil ist eine Baugruppe.

In der "Nur Bauteile"-Stückliste kommt dann das Fertigteil nicht vor, wohl aber das Halbzeug. Im Sinne einer Bestellliste ja auch richtig.

BTW: 1.) Man kann bei einer Baugruppenbearbeitung auch Material hinzufügen, wenn man Innenkanten mit einer Rundung oder Fase versieht oder mit "Fläche verschieben" die Geometrie aufdickt. 2.) Die Performance von Baugruppenbearbeitung ist nur dann schlecht, wenn man komplexe Baugruppen mit etlichen Komponenten bearbeitet, da die Geometrie der Komponentenexemplare zwecks Bearbeitung in der Baugruppe gespeichert und aktualisiert werden muss (ähnlich einer AK), was man dann auch an der Dateigröße der *.iam sieht. In den Anfängen der Baugruppenbearbeitung wurde immer die Geometrie aller Komponentenexemplare in der Baugruppe gespeichert, seit etlichen Releases aber nur noch die Geometrie der Teilnehmer an der Bearbeitung, was die Performance deutlich verbessert hat.


------------------
Michael Puschner
Autodesk Certified Instructor
Autodesk Inventor Certified Expert
Autodesk Inventor Certified Professional
Mensch und Maschine Scholle GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 27. Dez. 2021 10:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Michael Puschner:
... 2.) Die Performance von Baugruppenbearbeitung ist nur dann schlecht, wenn man komplexe Baugruppen mit etlichen Komponenten bearbeitet, da die Geometrie der Komponentenexemplare zwecks Bearbeitung in der Baugruppe gespeichert und aktualisiert werden muss (ähnlich einer AK), was man dann auch an der Dateigröße der *.iam sieht. In den Anfängen der Baugruppenbearbeitung wurde immer die Geometrie aller Komponentenexemplare in der Baugruppe gespeichert, seit etlichen Releases aber nur noch die Geometrie der Teilnehmer an der Bearbeitung, was die Performance deutlich verbessert hat.

Kann ich daraus schlussfolgern, dass die BG-Bearbeitung in dem von mir angesprochenen Anwendungsfall auch bei sehr umfangreichen Konstruktionen bedenkenlos einsetzen kann, ohne dabei - im Vergleich zum Einfügen von Kaufteilen als IPT-s - mit spürbaren Performanceverlusten rechnen zu müssen?

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
DVKfm




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 12975
Registriert: 29.08.2003

DELL M6600
Inventor Pro 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; Nastran 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 AutoCAD/M 2010, 2018, 2021 (Win7) Inventor Pro 2022 AutoCAD/M 2022 (Win10);
AIP11 (VM XP32sp2);
Inventor R1 (VM WinNT4sp6);
AutoCAD 2.1 (VM Win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 27. Dez. 2021 18:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rumpelstilzchen:
Kann ich daraus schlussfolgern, dass die BG-Bearbeitung in dem von mir angesprochenen Anwendungsfall auch bei sehr umfangreichen Konstruktionen bedenkenlos einsetzen kann, ohne dabei - im Vergleich zum Einfügen von Kaufteilen als IPT-s - mit spürbaren Performanceverlusten rechnen zu müssen?

Ja, denn in diesem Fall findet die Baugruppenbearbeitung doch nicht in der umfangreichen (Haupt-)Baugruppe statt, sondern nur in einer (Unter-)Baugruppe (Fertigteil) in der sich lediglich ein Bauteil (Halbzeug) befindet. Das ist von der Performance nicht schlechter als eine Abgeleitete Komponenete. Und wenn das Halbzeug sogar ein Geometrie-Import ist, an dem sich ohnehin nichts ändern kann, gibt es auch in der Fertigteil-Baugruppe nichts zu aktualisieren.


------------------
Michael Puschner
Autodesk Certified Instructor
Autodesk Inventor Certified Expert
Autodesk Inventor Certified Professional
Mensch und Maschine Scholle GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fischkopp
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Fischkopp an!   Senden Sie eine Private Message an Fischkopp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fischkopp

Beiträge: 340
Registriert: 23.02.2004

Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.<P>Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

erstellt am: 28. Dez. 2021 10:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Ok, hier mal meine Lösung:
1. Kaufteile bekommen als Bauteilnummer grundsätzlich eine Kombi aus Herstellerkürzel und Hersteller-Teilenummer.
2. Erstellung des anzupassenden Teils als abgeleitete Komponente mit eigener Zeichnungsnummer (im Nummernschema der Baugruppe der Erstverwendung.
3. Alle Bauteile erhalten eine Kategorisierung, (Kaufteil, Normteil, Fertigungsteil, ...)
4. Das unter 2 erstellte Bauteil erhält die Kategorie "Nacharbeit", ist somit in der Stückliste eindeutig klassifiziert.
5. Um die Verbindung zum Rohteil herzustellen wird in das Property Rohteil die Bauteilnummer des Rohteils eingetragen, oder wer diese Spalte vemeiden will kann auch ein entsprechendes (lokales) Material erzeugen und zuweisen.

Insgesamt kann man hier kreativ weden. Das Ganze funzt auch bei Bauteilbearbeitung. Auch wäre eine iLogic Regel denkbar, die z.B. bei Nacharbeitsteilen die Bauteilnummer der 1. AK in die Spalte Rohteil einträgt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadkaiser
Mitglied
Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von cadkaiser an!   Senden Sie eine Private Message an cadkaiser  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadkaiser

Beiträge: 221
Registriert: 07.01.2002

erstellt am: 02. Jan. 2022 17:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und ein frohes neues Jahr aus dem Creo Bereich....wir machen das mit nachgearbeitenden Normteilen auch ganz einfach...

Normteil importieren und nach Kundennorm oder interner Norm benennen.
D.h.bei uns Normteile die nicht bearbeitet werden bekommen immer Positionsnummern 0-100.

Normteile die noch bearbeitet werden müssen bekommen Poitionsnummern 100-200.

Für unsere Baugruppen reichen diese Nummernbereiche aus, kann ja erweitert werden. Alle Parameter für die Stücklisteninformationen kommen aus den Startteilen.
Somit hat man selbst wenn man die Konstruktionen in Step o.ä. weitergibt immer die Übersicht was noch zu bearbeiten ist und schon vielleicht früher zu bestellen ist.

Normteile mit Material hinzu sind demnach auch Sonderteile.
(Sonder in Bestellnummer)
Werden die danach dann nicht mehr bearbeitet 0-100 (meistens Sonderlängen), sonst auch im Bereich 100-200.

------------------
"Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt auf der schmalen
Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Husky
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Husky an!   Senden Sie eine Private Message an Husky  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Husky

Beiträge: 5668
Registriert: 10.07.2002

No Sysinfo

erstellt am: 03. Jan. 2022 09:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
Abgesehen von dem willkommenen Detail, dass man bei BG-Bearbeitung nicht unversehens Material anfügen kann, was siehst Du sonst für Vorteile?


Hallo Leo,

die Vorteile:
- DAU sicher weil nur ein "Abzug" im Volumen möglich
- Stückliste stimmt, ganz wichtig, wenn man selber fertigt oder einkauft!


Performance
eigentlich arbeite ich sehr viel mit abgeleiteten Komponenten, richtig stabil sind die aber nicht wirklich. Was die DIVA da immer wieder durch zu rechnen und zu aktualisieren hat, nervt. Ein ziemlich breites und tiefes Tal der Leiden. Sehr schön zu sehen mit Vault .... ansonsten im OldVersion-Ordner...
Für bestimmte Produkte habe ich den Weg über die BG-Bearbeitung ausprobiert .... das funktioniert bis auf die etwas hakelige Bedienung in der BG sehr gut. Ob ich nun eine zusätzliche Baugruppendatei oder Bauteildatei (AK) habe ist letzendlich egal.
Typisches einfaches Bsp. sind Zahnscheiben, die dann auch in größeren BGs super funktionieren. Zahnscheiben-Rohlinge kommen bei mir von Mädler, nicht nur als Step-Import, die werden im ERP auch ans Lager gelegt. Die Ausführung erfolgt in der BG als Bearbeitung, entsprechend im ERP als Arbeitsplan abgebildet.

Also genau der Fall, der hier von Rumpelstilzchen erfragt wird, in absolut vergleichbarer Umgebung.

Grüße
Stefan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25914
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 03. Jan. 2022 17:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Danke Stefan.
Ganz blick ich zwar nicht durch warum bei der Vorgangsweise "BG-Bearbeitung" die Stückliste "besser" stimmen sollte als bei AK, aber wenn Du das glücklich so machst wirds wohl stimmen.
Bzgl. Stückliste und iProps sind wir traditionell ja weniger anspruchsvoll, mangels ERP/Vault/usw.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Charly Setter
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Charly Setter an!   Senden Sie eine Private Message an Charly Setter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Charly Setter

Beiträge: 11938
Registriert: 28.05.2002

Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.<P>Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

erstellt am: 04. Jan. 2022 10:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Rumpelstilzchen 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Leo,
das liegt sicher an den betriebsinternen Prozessen.

Fakt ist: Bei einer abgeleiteten Komponente gibt es in der Stückliste keine Referenz auf das "Rohteil", in der Stückliste / Artikelstruktur ist diese Referenz aber darstellbar.

Bei meiner o.a. Vorgehensweise muß ich das "Rohteil" manuell aus der Stückliste fischen, genauso wie ich es mit der Rohteilspezifikation aller Fertigungsteile mache. Insofern bildet Stefans Vorgehensweise den Vorgang beim Einkauf sicherer ab. 

------------------
Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.

Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rumpelstilzchen
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Rumpelstilzchen an!   Senden Sie eine Private Message an Rumpelstilzchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rumpelstilzchen

Beiträge: 72
Registriert: 19.11.2005

Inventor 2022.2
Win 10 pro 21H2

erstellt am: 12. Jan. 2022 11:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich danke euch für euren hilfreichen Input.
Wer dazu noch etwas aus der eigenen Erfahrung beitragen kann, ist herzlich eingeladen.

------------------
Grüße
Rumpelstilzchen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz