Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Teile des Volumenkörpers in Modellbrowser ausblenden

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  Teile des Volumenkörpers in Modellbrowser ausblenden (345 mal gelesen)
Sieg
Mitglied
CAD-Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Sieg an!   Senden Sie eine Private Message an Sieg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sieg

Beiträge: 21
Registriert: 18.04.2021

erstellt am: 22. Dez. 2021 18:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


ww3-cad_Ausblenden.JPG

 
Hallo,
ich habe ein bestehendes Bauteil, das in verschiedenen Schritten (Extrusion, Fillet, Revolution, etc) aufgebaut wurde. Siehe Bild im Anhang.
Gibt es die Möglichkeit zu sagen: Ich will die ersten beiden Schritte (Extrusion, Fillet) sehen, und den Rest erstmal nicht? Also den Rest der danach kommt ausblenden: nur bis hierher sehen, weiter nicht".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AnMay
Mitglied
Konstrukteur MB


Sehen Sie sich das Profil von AnMay an!   Senden Sie eine Private Message an AnMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AnMay

Beiträge: 624
Registriert: 16.02.2008

Andreas benutzt
Inventor 2019Prof

erstellt am: 22. Dez. 2021 18:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

wenn ich dich richtig verstanden habe, brauchst du nur im Modellbrowser das Ende-Symbol hochzuziehen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rode.damode
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von rode.damode an!   Senden Sie eine Private Message an rode.damode  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rode.damode

Beiträge: 209
Registriert: 15.07.2011

Inventor 2021.3.3
ZBook15, i7
Quadro M2200

erstellt am: 22. Dez. 2021 18:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Klick auf das Bauteil, so als ob du es bearbeiten möchtest und schiebst dann das Bauteilende (Roter Punkt mit Kreuz) nach oben, dann schrittweise wieder nach unten. So kannst du sehr gut analysieren, wie Teile aufgebaut/konstruiert wurden.

Wichtig zu wissen wäre noch, dass die einzelnen Bearbeitungsschritte umbenannt werden können. Das macht später Änderungen einfacher.
Z.B. nicht nur Extrusion, sondern Extrusion von...

Viele Grüße
Roger

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AnMay
Mitglied
Konstrukteur MB


Sehen Sie sich das Profil von AnMay an!   Senden Sie eine Private Message an AnMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AnMay

Beiträge: 624
Registriert: 16.02.2008

Andreas benutzt
Inventor 2019Prof

erstellt am: 22. Dez. 2021 18:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Sieg
Mitglied
CAD-Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Sieg an!   Senden Sie eine Private Message an Sieg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sieg

Beiträge: 21
Registriert: 18.04.2021

erstellt am: 23. Dez. 2021 10:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke, das habe ich gesucht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12843
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 23. Dez. 2021 14:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Wichtig zu wissen ist außerdem, dasss die Reihenfolge der Elemente Auswirkungen auf die entstehenden Formen hat. Viele Elemente nehmen Bezug auf schon vorhandene Geometrie (am meisten die Skizzen, die oft einfach auf ebene Körperflächen gelegt werden und im defaut auch ihr Skizzenkoordinatensystem an vorhandene Geometrie binden, die zwar hinterher verschwinden darf, vorher aber vorhanden sein muss).

Das Verschieben des Bauteilendes (oder Verschieben einzelner Elemente, wenn das denn möglich ist) ist daher auch eine Art Zeitmaschine, um Elemente in der Reihenfolge dort einzufügen, wo sie sein müssen.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sieg
Mitglied
CAD-Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Sieg an!   Senden Sie eine Private Message an Sieg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sieg

Beiträge: 21
Registriert: 18.04.2021

erstellt am: 01. Jan. 2022 18:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Roland,
du sagtest bei deinem letzten Beitrag:
"Skizzen, die oft einfach auf ebene Körperflächen gelegt werden und im defaut auch ihr Skizzenkoordinatensystem an vorhandene Geometrie binden, die zwar hinterher verschwinden darf, vorher aber vorhanden sein muss".

Ist das nicht enorm fehleranfällig? Wenn ich meine Skizze einfach auf eine (eventuell nur vorrübergehend vorhandene, da jederzeit abänderbare) Körperfläche legen kann. Führt das in der Praxis nicht "zerschossenen" Modellen, die sich nicht mehr aktualisieren lassen?

Ich stelle mir das so vor: Ich ziehe einen Körper 1 beispielsweise 100mm in die Länge, auf dessen End-Körperfläche lege ich eine Skizze, mit der ich Körper 2 um 20mm in die Tiefe ziehe. Was geschieht, wenn ich später entscheide, Körper 1 von 100mm auf 80mm zu kürzen? Vermutlich ist Körper 2 dann immer noch 20mm lang. Vielleicht sollte er aber mit seiner Endfläche dort bleiben wo er war, also jetzt 40mm lang sein.

Das ist etwas, das man bei jeder Änderung im Blick haben muss.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25908
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 01. Jan. 2022 20:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Diesbezüglich entwickelt wohl Jeder im Lauf der Zeit eine für ihn passende Modellierstrategie.
Wenn Körper sich häufig gemeinsam ändern sollen kann man dies ja vorsorglich berücksichtigen, indem man die Körper an derselben Arbeitsebene enden lässt, oder beim Extrudieren des 2. Körpers die Endbedingung des Ersten anwählt. (gibt noch viele weitere Möglichkeiten).
Das entwickelt sich halt mit der laufenden Übung.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rode.damode
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von rode.damode an!   Senden Sie eine Private Message an rode.damode  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rode.damode

Beiträge: 209
Registriert: 15.07.2011

Inventor 2021.3.3
ZBook15, i7
Quadro M2200

erstellt am: 01. Jan. 2022 20:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Sieg

Wie Du schon vermutest, ist das etwas, was man im Blick haben muss.

Es ist erstaunlich, aber:
Inventor denkt nicht für dich mit!

Inventor führt strikt die Befehle aus, die Du vorgibst und zwar in der Reihenfolge die im Browser festgelegt ist.
Wie Manfred Roland meinte, hast Du durch das Hochziehen des Bauteiendes die Möglichkeit nachträglich Befehle vor den nachfolgenden einzusetzen. Das ist manchmal hilfreich, wenn du feststellst, dass du noch was vor anderen Befehlen benötigst.

Wie Leo schon schrieb, hat da jeder seine eigene Vorgehensweise.
Am besten probierst du einfach selber aus, was für Auswirkungen dein oben beschriebenes Beispiel hat. Z.B. die 2. Extrusion mal nicht nur 20mm lang, sondern z.B. "bis zur nächsten Ebene" ausführen und dann die 1. Extrusion ändern.

Ich selber habe festgestellt, dass egal was man vorher an möglichen Änderungen vordenkt, ich oft die falsche Befehls-Variante angewendet hatte, die zu automatischen Anpassung geführt hätte.
D.h. Änderungen sind immer ganz genau zu beobachten.
Man sollte wissen was man tut.

Viele Grüße
Roger      

[Diese Nachricht wurde von rode.damode am 01. Jan. 2022 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12843
Registriert: 02.04.2004

IV 2019 + 2020 + 2021
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 12GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 02. Jan. 2022 02:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Sieg:
Ist das nicht enorm fehleranfällig?
Es ist, wie es ist. Und es ist gut, zu wissen, wie es ist. Was draus wird, hängt davon ab, was Du tust.

Zitat:
Original erstellt von Sieg:
Vermutlich ist Körper 2 dann immer noch 20mm lang. Vielleicht sollte er aber mit seiner Endfläche dort bleiben wo er war, also jetzt 40mm lang sein.
Wenn Du eingegeben hast, dass die zweite Extrusion 20 mm weit reichen soll, tut sie das. Je nach Lage der Dinge ist das ja auch genau richtig.

Wenn Du willst, dass die zweite Extrusion immer an einer bestimmten Stelle endet, musst Du an dieser Stelle vorher eine Geometrie haben, die Du dann der zweiten Extrusion als "bis" zuweist. Das kann eine Ebene sein, ein Punkt oder eine beliebige Fläche (die allerdings groß genug sein muss, die Extrusion auch über ihren gesamten Querschnitt zu stoppen).

Meine zitierte Anmerkung bezieht sich allerdings auf etwas Anderes, und zwar auf die Gefahr, durch Einfügen einer Bearbeitung "vorher" im Browser z. B. die Bezugsfläche einer Skizze oder den Bezug ihres Skizzenkoordinatensystems zu stören. Ein gern genommener Fehler dieser Art ist, nachträglich "vorher" eine Fase an einer Fläche anzubringen, auf der schon eine Skizze liegt.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 2270
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 02. Jan. 2022 09:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sieg 10 Unities + Antwort hilfreich

Eine Extrusion mit einer bestimmten Länge kann auch mit einem Maß erfolgen; die bei mir gebräuchlichste Option beim Modellieren.
Wenn dieses Maß dann noch aus einer Skizze in das Extrusions-Modellierungsbefehl-Fenster-dingens übernommen wird, läuft das bestimmt mit.
Das setzt aber voraus, dass das Modell vorher mit in sich stimmigen und aufeinander aufgebauten Skizzen konstruiert wurde. Die Vorgehensweise wird auch Mastermodellieren (MM) genannt.
Bei Änderungen in der Skizze läuft das dann in der Modellierung mit.

Die Konstruktionssystematik ist dann, e r s t  konstruieren  d a n n  modellieren.

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz