Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Feste Verbindung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Feste Verbindung (442 mal gelesen)
Simon B
Mitglied
Bauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Simon B an!   Senden Sie eine Private Message an Simon B  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simon B

Beiträge: 21
Registriert: 16.11.2015

WIN 7, WIN 10
Autodesk Inventor Professionel 2014
Autodesk Inventor Professionel 2016

erstellt am: 05. Apr. 2017 00:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Screenshot2017-04-0500.43.53.png

 
Hallo Leute,

ich habe jetzt schon viele Beiträge und viele  Videos zum Thema Verbindungen in Inventor 2016 gesehen doch leider komme ich immer noch nicht weiter.

Ich habe ein Bauteil welches ich auf einem Rohr ausgerichtet habe und dieses Bauteil soll nun so auf dem Rohr fest angeschlossen werden. So das ich es sich nicht weiter verdrehen kann. Ich weiß leider echt nicht wie ich das machen soll. Bei dem Befehl Verbindungen will er immer neu Ausrichten aber so wie es jetzt ausgerichtet ist bekomme ich es damit nicht hin.

Ich suche quasi vergeblich nach dem Befehl " so wie es jetzt ist verschweißen" 


Könnt ihr mir dabei weiter helfen?

MfG Simon

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Steffen595
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Steffen595 an!   Senden Sie eine Private Message an Steffen595  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Steffen595

Beiträge: 1250
Registriert: 24.03.2004

IV2018 Professional SP1
Vault 2018
Inventor 2018 Professional
Windows 10 64bit

erstellt am: 05. Apr. 2017 02:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

grounded ist fest zum Ursprung. Oder du Bestimmst ein Teil A zu Teil B , bis es sich nicht mehr bewegen laesst, dann A zu B fixiert.

------------------
alle Räder stehen still, wenn Kinematiks starker Arm das will

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5837
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 05. Apr. 2017 07:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Simon B:
" so wie es jetzt ist verschweißen" 


Ich würde die (beiden) zu verschweißenden Bauteile in eine Unterbaugruppe verschieben (z.B. markieren und Tab-Taste) und die Teile in dieser BG (falls noch erforderlich) fixieren.
Das Werkzeug Verbindung (Gelenk einfügen) erscheint mir für Dein Vorhaben ungeeignet.


Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
ehemals CAD-Trainer (ATC) und Konstrukteur (Dipl.-Ing)


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5837
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 05. Apr. 2017 07:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich


170405-Abhaengigkeit.png

 
Zitat:
Original erstellt von Simon B:
So das ich es sich nicht weiter verdrehen kann.

Nimm nicht Verbindung, sondern benutze eine Winkelabhängigkeit. Dabei das im Bild markierte Häkchen setzen.


Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1889
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 05. Apr. 2017 07:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Nur mal so...  

Da sieht man mal wieder was bei der Backe-backe-Kuchen-Methode herauskommt.

Wenn also der so an IV herangeführte (Loo)User, Teil für Teil modelliert und dann zusammenfügen/platzieren/abhängig machen will.  

Beim Masterkonstruieren (auch "Mastermodellieren" genannt), sind alle Teile per Skizzen zunächst mal da wo sie konstruktiv hingehören.
Mit allen konstruktiven Abhängigkeiten.
Beim Platzieren über den Ursprung bleibt das dann auch praktischerweise dabei. Ohne irgend ein zusätzliches Abhängigkeitgetüddel. 

Die Grundsatzfrage ist: Will ich mit einer Gesamt-Konstruktion eine Funktion abbilden - oder mit Einzelteilen eine Konstruktion?


@ Simon B
.
In Deinem Profil steht, dass Du Bauingenieur bist.
Wie gehst Du denn da vor, wenn Du ein Haus konstruieren willst?
Erst einen Stein zeichnen, oder erst einen Grundriss?

Denk mal drüber nach.


------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

[Diese Nachricht wurde von Manfred Gündchen am 05. Apr. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 549
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN10 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 05. Apr. 2017 08:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

@Manfred Gündchen:

Ich hätte mal bezüglich Mastermodelling eine Frage, um ein besseres Verständnis hierfür zu erlangen...

Ich generiere eine IPT, die eine entsprechende Skizze beinhaltet und erzeuge hieraus ein MBP oder?

Aus diesen Einzelkörpern wird anschließend eine BG extrahiert und es leiten sich die BT als Einzel-BT ab.
So habe ich dies verstanden und mal ausprobiert....

Was ich aktuell nicht ganz abschätzen kann, ist die Wiederverwendbarkeit der einzelnen BT und wie das Änderungswesen adäquat abgebildet werden kann?
Wie kann eine entsprechende Zusammenarbeit global im Konzern gewährleistet werden?
Oder fungiert für eine weltweite Kollaboration das Mastermodell eher als "Prinzipskizze" und die einzelnen Komponenten werden als AK in weitere Modelle eingebunden?

In einem Projekt möchte ich ja nicht jedes BT komplett ausdetaillieren, sondern gebe Detailfragen an andere Kollegen weiter...
(Bsp.: Lagerbock » Kugellagersitz wird von anderen Kollegen berechnet und ausmodelliert...
Für die Zeichnungserstellung bleibt die Vorgehensweise im Endeffekt ja unberührt)

Oder ist diese Vorgehensweise eher für kundenspezifische Projekte prädestiniert?

Also was MM ist und wie es in groben Zügen funktioniert habe ich größtenteils verstanden.

Primär geht es mir eher darum, wie man diese Arbeitstechnik in eine Konstruktionsmethodik implementieren kann?

Vielen herzlichen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Karin-Luna
Mitglied
Bauzeichnerin/ Elektrozeichnerin


Sehen Sie sich das Profil von Karin-Luna an!   Senden Sie eine Private Message an Karin-Luna  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Karin-Luna

Beiträge: 78
Registriert: 29.12.2016

Anwendung von INVENTOR 2017 PRO (and now 2018 PRO) zur Prüfung von Praktikabilität. Licentiateship and Diplom (TH) for Apparel Product Development (DOB)

erstellt am: 05. Apr. 2017 08:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Simon B,

so wie Herr Gündchen schreibt, könnte man es machen. Muss man aber nicht. Der Vorschlag von Jupa (Winkel) ist ebenfalls ein zielführender Weg, der einige Optionen offen hält...

Frage

Was wäre wenn AUTODESK grundsätzlich nur Master Modelling zulassen würde?

Antwort

Herr Gündchen hätte nichts mehr zu brabbeln...

Karin

------------------
Bauzeichnerin/ Elektrozeichnerin,
Techniker im Bereich Elektrotechnik und Bautechnik

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

muellc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Inventor Administrator



Sehen Sie sich das Profil von muellc an!   Senden Sie eine Private Message an muellc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für muellc

Beiträge: 3465
Registriert: 30.11.2006

Inventor 2017.4.12 64 bit
Windows 10 Enterprise 64 bit
3DEXPERIENCE R2016x
--------------------
HP Z-Book 15 G4
32 Gig Ram
NVIDIA Quadro M2200
2x HP E243i

erstellt am: 05. Apr. 2017 09:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei häufiger Wiederverwendung von Komponenten würde ich MM nicht empfehlen.
Auch bei der verwendung von Vault Professional oder ähnlichem rate ich zu ausgiebigen Tests.

Richte die Arbeitsebenen der beiden Teile mit einer Winkelabhängigkeit zueinander aus, das sollte reichen.

Was man sich auf jeden Fall direkt angewöhnen sollte ist die verwendung eindeutiger Dateinamen!

------------------
Gruß, Gandhi
Kampfkunst Siegen Outdoor Training

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 2226
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2019

erstellt am: 05. Apr. 2017 09:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von muellc:

Was man sich auf jeden Fall direkt angewöhnen sollte ist die Verwendung eindeutiger Dateinamen!


... und die Abmessung nicht in den Dateinamen mit aufnehmen, denn die kann sich im Lauf der Konstruktion noch ändern!
Außer Du machst für jede Abmessung eine eigene Datei, z. B. bei Normteilen.

------------------
Gert Dieter 

Am Ende wird alles gut.
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende.
Oscar Wilde

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 549
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN10 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 05. Apr. 2017 09:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von muellc:
Bei häufiger Wiederverwendung von Komponenten würde ich MM nicht empfehlen.
Auch bei der verwendung von Vault Professional oder ähnlichem rate ich zu ausgiebigen Tests.

@muellc:

Vielen Dank für die Information.

Ich bin sehr aufgeschlossen gegenüber neuen bzw. alternativen Vorgehensweisen.

Jedoch muss ich hierbei stets deren Vor- und Nachteile klar abwägen.
Insbesondere bei Wiederverwendung von BT ist meines Erachtens MM nicht der Favorit.
Auch für BT, die dem Konfigurationsmanagement unterliegen sehe ich es kritisch. Ganz zu schweigen von ITAR ...

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Im Endeffekt liegt offensichtlich der signifikante Vorteil von MM bei kundenspezifischen Projekten, die keine große Teilewiederverwendung im Fokus haben.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25706
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 05. Apr. 2017 09:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Simon B 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von muellc:
...
Was man sich auf jeden Fall direkt angewöhnen sollte ist die verwendung eindeutiger Dateinamen!


Man kann gar nicht oft genug in diese Kerbe hauen: Eindeutige Dateinamen! Und zwar über den gesamten CAD-Datenbestand hinweg.

Wir arbeiten bei einer neuen Konstruktion zunächst allerdings auch oft mit (umgangssprachlichen) Phantasienamen, wenn mehrere Leute am selben Projekt arbeiten noch ergänzt mit dem Namenskürzel, und sobald sich die Konstruktion konsolidiert hat, also wahrscheinlich keine groben Änderungen mehr anstehen, wird alles nach strikten Dateinamenskonventionen umbenannt.
Dann werden alle noch in den Verzeichnissen herumstreunenden phantasiebenamten Dateien weggepackt, und es kommt der spannende Moment: Die frisch umbenannte HauptBG wird erneut geöffnet - und jede fehlende-Referenz Meldung kostet ein Bier <G>

Betreffend Baugruppen, richtigerweise gehört alles was untrennbar verbunden (= verschweißt) ist in eine eigene BG, da es korrekterweise in einer eigenen Zeichnung dargestellt gehört.
Wenn die Schweißkonstruktion sehr komplex ist kann man sie natürlich weiter untergruppieren, womit man auch gleich eine etwaige Schweißreihenfolge erzwingen kann.
Das unabhängig von der ohnehin notwendigen (Winkel-)Verknüpfung, die Andere schon beschrieben haben.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz