Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Zeichnungs - Praxis
  Unterschiedlich tolerierte Bohrungsabstände auf einer Achse bemaßen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Unterschiedlich tolerierte Bohrungsabstände auf einer Achse bemaßen (500 mal gelesen)
Felix98
Mitglied
Maschinenbau Student

Sehen Sie sich das Profil von Felix98 an!   Senden Sie eine Private Message an Felix98  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Felix98

Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2021

erstellt am: 08. Jul. 2021 16:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bohrbild.PNG

 
Hallo Zusammen,
Ich habe ein Problem beim bemaßen eines Bohrbildes (Siehe Bild). Ich möchte die Passbohrungen mit einer Positionstoleranz versehen, die Schraubenbohrungen allerdings nicht. Da diese aber auf der gleichen Achse liegen, gilt somit das theoretisch genaue Maß von 170mm für beide Bohrungen. Weiß jemand wie ich das umgehen kann?

Vielen Dank schonmal!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

max lenz
Mitglied
Konstrukteur, Modellbauer Gießereitechnik


Sehen Sie sich das Profil von max lenz an!   Senden Sie eine Private Message an max lenz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für max lenz

Beiträge: 91
Registriert: 11.09.2017

Creo

erstellt am: 08. Jul. 2021 17:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,
Einziege möglichkeit die mir einfällt, wäre die Ansicht soweit zu vergrößern, das du mit knicken an den Maßen arbeiten kannst. Ist nicht schön aber selten. Die Normen sehen es nicht vor, da es ja für den allgemeinen Einsatz der Normen nicht sinvoll ist.

Welchen Grund gibt es, diese nicht mit Positionstoleranz zu versehen?

Gruß
Max

[Diese Nachricht wurde von max lenz am 08. Jul. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wolha
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD - Consultant


Sehen Sie sich das Profil von wolha an!   Senden Sie eine Private Message an wolha  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wolha

Beiträge: 5275
Registriert: 30.01.2002

Win 10 Pro
Solid Edge 2021
CAMWorks
Primus PDM
FEMAP
Dynamic Designer
Teamcenter

erstellt am: 08. Jul. 2021 17:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,


einfach die gewünschten Positionstoleranzen auch für die Stufenbohrungen vorsehen.
Aber - Achtung - Du hast das Abstandsmaß 45 als normal toleriertes Maß festgelegt, welches aber auch als theoretisches Maß definiert sein muss.
Dann in der Draufsicht bzw. auch im Schnitt für die unterschiedlichen Bohrungen (4x d6.6 H13) die entsprechenden Positionstoleranzen setzen.

Und - Achtung - Positionstoleranz gilt nur für die tolerierte Bohrungsachse und nicht für die Bohrungsebene!

------------------
mfg

Wolfgang Hackl
CAD/CAM - Consult

[Diese Nachricht wurde von wolha am 08. Jul. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fyodor
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing.(FH) Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Fyodor an!   Senden Sie eine Private Message an Fyodor  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fyodor

Beiträge: 2599
Registriert: 15.03.2005

DELL Precision 7740
Intel Core i9-9980HK
32 GB RAM
NVISIA Quadro RTX4000
Windows 10 Enterprise<P>SolidWorks 2019 SP3.0

erstellt am: 09. Jul. 2021 06:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Du darfst eine Zeichnung auch kommentieren. Also das Maß 170 zweimal erstellen, einmal mit Hinweis "für Paßbohrungen" und einmal "für Stufenbohrungen".

------------------
Cheers,
    Jochen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 314
Registriert: 08.12.2018

erstellt am: 09. Jul. 2021 08:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin.
"OT" Die Zeichnung mag zwar vollständig bemaßt sein, aber...
Weder derjenige, der anreißt noch derjenige der ein Programm bastelt,
sollte Maße ausrechnen müssen.
Das gleiche Maß 2x anziehen: irritiert.
Aber ein Kommentar:
Toleranz xxx gilt für Durchgangsbohrung H7
Toleranz ZZZ gilt für Stufenbohrung
ist Praxis gerecht.
Oder es gibt einen Info-Text über dem Schriftfeld

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12705
Registriert: 02.04.2004

3D-CAD Inventor 2019

erstellt am: 09. Jul. 2021 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Wo ist das Problem? Gib für die Senkbohrungen die gröbere Toleranz an, und gut ist.

Ich persönlich würde sogar sagen, dass für die Bohrungen ohne Angabe einer Positionstoleranz nach wie vor die Freimaßtoleranz gilt, denn die "Theoretisch genauen" Maße werden ja durch den Kasten nicht wirklich theoretisch genau. +/- 0 ist physikalisch unmöglich, das kann also gar nicht wirksam sein!

Der Kasten an den "theoretisch genauen Maßen" ist doch nur Teil einer Rechenvorschrift, die ohne Toleranzart und Toleranzwert nicht ausgeführt werden kann. Keine Toleranzangabe an der Bohrung => keine Berechnung => Freimaß. So seh ich das. Man kann es anders sehen. Zur Sicherheit - s. o.

Spannend finde ich vielmehr, dass hier Positionstoleranzen von +/- 1/100 mm (!) auf Flächen bezogen sind, von denen weder Oberflächengüte, Bearbeitung oder Ebenheit bekannt sind.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 314
Registriert: 08.12.2018

erstellt am: 09. Jul. 2021 11:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
Moin!
Spannend finde ich vielmehr, dass hier Positionstoleranzen von +/- 1/100 mm (!) auf Flächen bezogen sind, von denen weder Oberflächengüte, Bearbeitung oder Ebenheit bekannt sind.


Sehr richtig bemerkt.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TPD-Andy
Mitglied
Technischer Produktdesigner, Elektrotechnikermeister


Sehen Sie sich das Profil von TPD-Andy an!   Senden Sie eine Private Message an TPD-Andy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TPD-Andy

Beiträge: 244
Registriert: 31.07.2020

AMD Ryzen 9 3900X, 64GB DDR4 ECC
Radeon Pro WX5100, Space Navigator
Win10 Pro, Office Pro 2019
Fusion 360
SolidEdge 2021 2D Drafting
sPlan 7, QElectroTech 0.8

erstellt am: 09. Jul. 2021 15:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

@ Roland Schröder
Eine Frage zu den Positionstoleranzen und dem Bezug C auf der ebenen Fläche:
Ist es überhaupt zulässig die Positionstoleranzen auf eine ebene Fläche zu tolerieren?
Zumal , wie du es bemerkt hast, die Oberflächengüte nicht bekannt ist und nach Symbol
in der Zeichnung keine materialabtragung zulässig ist.

[Diese Nachricht wurde von TPD-Andy am 09. Jul. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12705
Registriert: 02.04.2004

3D-CAD Inventor 2019

erstellt am: 09. Jul. 2021 18:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Es ist zumindest sinnlos, Positionstoleranzen auf die ebene Fläche zu beziehen, auf der sie selber liegen. Ob und wie genau die Bohrung senkrecht zu der Fläche liegen soll (was ja hier gemeint sein könnte), wird dadurch nicht ausgedrückt.

Das Symbol "keine Materialabtragung zulässig" hat, was die Genauigkeit angeht, keinerlei Aussage. Es muss nicht bedeuten, dass alles schief und krumm sein darf. Wir kennen den Anlieferungszustand einfach nicht. Er könnte ja auch "perfekt winklig und eben geschliffen" sein.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

max lenz
Mitglied
Konstrukteur, Modellbauer Gießereitechnik


Sehen Sie sich das Profil von max lenz an!   Senden Sie eine Private Message an max lenz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für max lenz

Beiträge: 91
Registriert: 11.09.2017

Creo

erstellt am: 09. Jul. 2021 19:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,
wir können die Zeichnung nicht bewerten, da sie uns nicht komplett vorliegt. Beispielsweise fehlt der Zeichnungskopf oder das verwendete Rohmaterial.

Bei der Assoziation eines Bezuges gibt es keine Regel, die eine Oberflächengüte, Bearbeitung oder deren Toleranz vorschreibt. Dies ist klar getrennt.
Rein mathematisch betrachtet, ist es sinvoll, wenn die Bezüge eine maximal so großes Toleranzfeld haben, wie die kleinste davon abhängige Toleranz.


Gruß
Max

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 314
Registriert: 08.12.2018

erstellt am: 13. Jul. 2021 08:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
Er könnte ja auch "perfekt winklig und eben geschliffen" sein.


Könnte? Und wenn nicht?
Könnte dann bei der Nachkontrolle des gefertigten Teiles sein, dass es in den
Schrott wandert oder auch ein Gutteil ist, je nachdem wer wie messen tut.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TPD-Andy
Mitglied
Technischer Produktdesigner, Elektrotechnikermeister


Sehen Sie sich das Profil von TPD-Andy an!   Senden Sie eine Private Message an TPD-Andy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TPD-Andy

Beiträge: 244
Registriert: 31.07.2020

AMD Ryzen 9 3900X, 64GB DDR4 ECC
Radeon Pro WX5100, Space Navigator
Win10 Pro, Office Pro 2019
Fusion 360
SolidEdge 2021 2D Drafting
sPlan 7, QElectroTech 0.8

erstellt am: 13. Jul. 2021 10:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

@Abmaler

Zitat:

Könnte? Und wenn nicht?
Könnte dann bei der Nachkontrolle des gefertigten Teiles sein, dass es in den
Schrott wandert oder auch ein Gutteil ist, je nachdem wer wie messen tut.

Ja, weil weitere Angaben zu dem Teil fehlen.
Auserdem habe ich an die prüfende Person noch nicht gedacht, vielen Dank für den Hinweis.
Die Zeichnung ist zwar nicht von mir, jedoch sind mir auch schon solche "fehlenden Angaben" passiert.

Der Felix98 meldet sich auch nicht mehr zu seiner Frage.

[Diese Nachricht wurde von TPD-Andy am 13. Jul. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 314
Registriert: 08.12.2018

erstellt am: 13. Jul. 2021 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Felix98 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von TPD-Andy:

Der Felix98 meldet sich auch nicht mehr zu seiner Frage.


Könnte ja sein, dass er auf weitere Info wartet.
Z.B. wie man so ein Teil bemaßt, dass alle zufrieden sind.
Auch wenn es nicht so ist, wie es sich ein Prof. vorstellt
und wie es in einigen Leerbüchern dargestellt ist.
Bei solchen Teilen tendiere tendierte ich ja
zur Ordinatenbemaßung. Weder Fertiger noch der Nachmesser
mußten Maße ausrechnen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz