Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Enterprise PDM
  automatische Revisionserhöhung PDM Standard

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   automatische Revisionserhöhung PDM Standard (89 mal gelesen)
Comyn
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Comyn an!   Senden Sie eine Private Message an Comyn  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Comyn

Beiträge: 10
Registriert: 30.05.2017

Windows 7 Prof 64bit SP01
Intel Xeon E5-1620 3.7GHz
8GB RAM
nVidia Quadro K2000
SWX 2015 SP04
SWX 2017 SP04
NX, Catia, HiCAD, AutoCAD 2D

erstellt am: 13. Sep. 2017 15:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

Wir sind gerade dabei, PDM-Standard 2017 auf die Beine zu setzen.
Momentan verwenden wir noch PDM Workgroup 2017.

Unser Reseller hat seine Standard-Installation bei uns bereits installiert und kämpft jetzt noch mit unserem Revisionierungsschema...

Wir verwenden das Schema _Zahl für Arbeitsversionen und _Buchstabe für Freigaben.
Jedes einchecken hat eine Erhöhung der "Arbeitsversion" zur Folge.
Eine "Freigabe" wird manuell via Lebenszyklusstatus erhöht.
___01
___02
_A
_A_01
_A_02
_A_03
_B

Problem:
SolidWorks hat es nicht geschafft, ein vernünftiges Ersatzprogramm zu entwickeln, das diese Arbeitsweise abbilden kann.
Mit PDM-Standard lässt sich anscheinend keine automatische Revisionserhöhung bei jedem Check-In durchführen... 
Anscheinend müsste man hierzu PDM Prof. nehmen und via API etwas zurechtbasteln. --> Mehrkosten

Klingt für mich wieder nach haargenau demselben Quark wie der PDF-Sache... PDM-Standard wird als äquivalentes Nachfolgeprodukt angepriesen und man wird auch quasi gezwungen, in den nächsten Jahren umzusteigen, bietet dann jedoch einen geringeren Funktionsumfang  (Standard ermöglich keinen automatischen PDF-Export) als bisher.

Eine bodenlose Frechheit m.M.n.

Immerhin: bei der PDF-Geschichte wird ja nun per 2018 eingelenkt.

Fragen:
- Weiss jemand, ob die API-Schnittstelle demnächst vlt. auch ins PDM Standard integriert werden wird?
- Hat jemand eine anderweitige Lösung herausgetüftelt, um das Revisionierungsschema von Workgroup in Standard abbilden zu können?

Danke und beste Grüsse,
Claudio

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de