Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  AutoCAD Civil 3D
   Koodinatenzonentrasformation

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Koodinatenzonentrasformation (1907 mal gelesen)
VITA
Mitglied
Bauzeichner T, S


Sehen Sie sich das Profil von VITA an!   Senden Sie eine Private Message an VITA  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für VITA

Beiträge: 17
Registriert: 07.01.2009

Civil 3D 2016
Windows 7 64

erstellt am: 22. Dez. 2010 15:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

Wir haben vom einem Vermessungsbüro Test-Datei in ASCII form bekommen.
Da sind GK Koordinaten (DHDN/BeTA.Gauss3d-3) und transformirte UTM Koordinaten (ETRS89.UTM-32N).
Das ganze wurde mit einem GEO Programm (ich weis nicht welches) transformirt.
Ich hab das gleiche noch mal in Civil 3D 2010 wiederholt.
Siehe da es gab unterschiede von 3-4mm gegenüber dem anderem GEO Programm.

Meine Frage:
Gibt es wirklich unterschiedliche ergebnise zwischen verschiedenen GEO Programmen bei der transformation?

Mit freundlichen Grüßen
VITA

Frohe Weihnachten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dig15
Moderator
Dipl.-Ing. für Markscheidewesen und Geodäsie




Sehen Sie sich das Profil von Dig15 an!   Senden Sie eine Private Message an Dig15  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dig15

Beiträge: 5828
Registriert: 27.02.2003

DWG TrueView 2014

erstellt am: 22. Dez. 2010 16:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für VITA 10 Unities + Antwort hilfreich

Ja, gibt es. Dabei sind 3-4mm aber schonb sehr wenig. Es kommt immer darauf an, wie die Transformation durchgeführt wird, welche Parameter genutzt werden, und und und. Die meisten Programme lassen sich da nicht in die Karten schauen. Vorne Koordinaten rein, hinten UTM raus. Was drinne passiert, ist relativ unklar.
Wenn Du genaueres wissen willst, musst Du bis in kommende Jahr warten. Habe schon Urlaub (  ) und bin erst nächste Jahr wieder im Büro. Da hätte ich noch mehr Infos.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!  

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dig15
Moderator
Dipl.-Ing. für Markscheidewesen und Geodäsie




Sehen Sie sich das Profil von Dig15 an!   Senden Sie eine Private Message an Dig15  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dig15

Beiträge: 5828
Registriert: 27.02.2003

DWG TrueView 2014

erstellt am: 03. Jan. 2011 12:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für VITA 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Leute,

ich hatte ja versprochen, mich im neuen Jahr noch einmal zum Thema zu melden. Der Übergang von einem (beliebigen) Koordinatensystem zu UTM Koordinaten ist ein recht komplexes Thema. Das Studium ist schon ein paar Jahre her und bei so manchen Begriffen kann ich selbst nur sagen „ja, schon mal gehört.“. Wer hier tiefergehende fragen hat, der soll sich ruhig an mich wenden, ich würde Euch dann einen Ansprechpartner an der Uni nennen. Die Leute dort haben einfach mehr Zeit sich damit intensiver und theoretischer zu beschäftigen. Ich werde mal versuchen, einen Vortrag von etwa 1h Länge hier in Kürze wiederzugeben. 
Den Übergang zu ETRS89 Koordinaten kann man einerseits über ebene Koordinaten erreichen. Die geht über eine 4-Parameter Transformation für den 2D Fall erreichen. Hat man einen 3D Fall kann man über eine 7-Parameter Transformation zum Ziel kommen. Auf diesem Ansatz beruht meines Wissens nach auch die NTv2 (National Transformation Version 2) Transformation. Je nach Daten können hier Restklaffungen von wenigen Millimetern bis zu Dezimetern auftreten.
Für manche stellt sich die Frage, hat die Höhe einen Einfluss auf die Umrechnung? Theoretisch keine, da ETRS89 ein Lagebezugssystem ist. Indirekt besteht aber doch ein Einfluss, da im 3D ein Übergang auf ein anderes Ellipsoid stattfindet.
Der genaue Ansatz der Uni geht daher weiter.
Startsystem
Ebene Koordinaten (RW, HW, H) --Projektion--> geogr. Koordinaten (Länge, Breite, h) --Unrechnung--> Kartesische Koordinaten (X, Y, Z) --7-Parameter-Transf.--> Geozentrische Kartesische Koordinaten (X, Y, Z (ETRS89)) und dann das ganze wieder zurück im Zielsystem.

Alles klar? 

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!  

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KlaK
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing. Vermessung, CAD- und Netz-Admin



Sehen Sie sich das Profil von KlaK an!   Senden Sie eine Private Message an KlaK  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KlaK

Beiträge: 2107
Registriert: 02.05.2006

AutoCAD LandDesktop R2 bis 2004
Civil 3D 2005 - 2019
Plateia, Canalis
Visual Basic

erstellt am: 03. Jan. 2011 16:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für VITA 10 Unities + Antwort hilfreich

Ergänzend zu den Angaben von Lutz:
Bei der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltung (AdV) gibt es Hintergrundinformationen zum Download.
In der PDF zum Bezugssystemwechsel findet man neben Transformationsanleitungen für Koordinaten und Rasterbildern auch Linklisten zu verfügbarer Software.

Leider ist das "neue" System für genaue Vermessungen nicht unbedingt geeignet. Bei einem Vortrag dazu wurde deshalb auch von der bayerischen Vermessungsverwaltung ein Einführung in weite Ferne gestellt. Beziehungsweise werden die UTM Koordinaten auf Verlangen zeitnah umgerechnet.

Ein Schönes Neues Jahr
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz