Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Hardware Allgemein
  passende Workstation fuer DEM Berechnungen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   passende Workstation fuer DEM Berechnungen (359 mal gelesen)
koep2019
Mitglied
Entwicklungsingenieur

Sehen Sie sich das Profil von koep2019 an!   Senden Sie eine Private Message an koep2019  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für koep2019

Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2019

erstellt am: 22. Jan. 2019 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Servus Forum!

Ich berechne seit einigen Jahren FEM-Berechnungen auf einer HP Z420 Workstation und bin recht zufrieden, was die Rechenzeiten zumindest für statische Berechnungen angeht.

Nun sollen in Zukunft auch DEM (Diskrete Elemente mit Rocky DEM)-Berechnungen durchgeführt werden. Ich habe schnell gemerkt, dass aufgrund der hohen Partikelzahl eine derartige Simulation Tage bis Wochen andauern würde. Daher ist klar, dass eine weitere Workstation (kein Server o.ä.!) angeschafft werden muss, die derartige Simulationen in kürzerer Zeit durchführt (wenige Stunden bis maximal über Nacht).

Eine Empfehlung seitens des Software-Vertreibers ist eingeholt. Auch habe ich mich auf der Homepage des Software-Herstellers informiert.

Meine Frage ist nun aber: stand irgendwer einmal vor der gleichen Aufgabenstellung und hat eventuell Erfahrung, welche Hardware zu empfehlen ist?

Besten Dank vorab für eure Antworten! 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 555
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 22. Jan. 2019 13:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koep2019 10 Unities + Antwort hilfreich

Eine Menge an CPUs. Am besten ein Server Rack z.B. HP Server Blade C7000.
Von z.B. 7 Tage auf eine Nacht würde ein Speedup von ~ 14 entsprechen
Bei einen Setup aus 1x 8 Core ? HP Z420, würden im Verhälnits gesehen z.B: mit LSDyna über 384 Cores benötgt.

http://www.lstc.com/sites/default/files/marketing/new_features/08_lsdynafeature_2-17.pdf

Ich halte die Vorstellung völlig für illusorisch. Entweder das Modell deutlich verkleinern bzw. vereinfachen oder das Projekt an einer Cloud Computing/Server Farm abgeben.
Mit einer Workstation ist das, auch nicht mit 2x 18 bzw. 22 Core, jeden falls nicht zu bewerkstelligen.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 22. Jan. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
Teamleader IT-CAD



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5477
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 23. Jan. 2019 12:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für koep2019 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ja die Frage ist, wie man überhaupt hier so schnell werden kann. Ich würde mal aus dem Bauch\Gefühl heraus auf einen Threadripper tippen, der hier evtl. sehr gute Dienste zu leisten im Stande ist. Wichtig für die Endperformance ist ausreichend RAM, da beim Datenschubsen sehr oft sehr viel Zeit draufgeht. Nun kenne ich pers. DEM Berechnungen nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch hier mit ausgelagerten Daten neben dem RAM gearbeitet wird. Daher kann hier auch eine große PCIe/NVMe SSD von Vorteil sein.

Ergänzung:
Die nächste Frage ist, ob evtl. hier eine Berechnung durch die Grafikkarte möglich ist. Dann wäre dies sicherlich durch nVidia RTX/Titan Karten realisierbar.

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz