Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Anordnungen mit in der Position variablen Bauteilen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Anordnungen mit in der Position variablen Bauteilen (326 mal gelesen)
Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 23. Jun. 2020 08:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

habe eine Baugruppe, bei der es möglich ist, je nach Anwendungsfall drei Bauteile unterschiedlich zu montieren. Ein klassischer Fall für die Baugruppenanordnungen. Funktioniert im Grunde auch prima. Jetzt kommt das "Aber":

Nehmen wir folgendes an:
Bauteil A kann in zwei Positionen montiert werden
Bauteil B in vier Positionen und
Bauteil C in fünf Positionen.

Damit über Anordnungen alle möglichen Endresultate der Baugruppe abgedeckt werden können, brauche ich viele Assembly Arrangements. Nämlich genau: 2 x 4 x 5 = 40.

Der Wunsch wäre, dass ich mir die Baugruppe beim Einbau über drei Optionen aus Pull-Down-Menüs zusammenklicker. Geht mit PTS (Product Template Studio), aber da wird die Baugruppe natürlich jedes Mal beim Einbau geklont und ich bekomme für jede Stellung der Komponenten eine eigene Baugruppe. Deshalb kein PTS.

Positionsüberschreibungen gehen zwar, die möchte ich nach Möglichkeit aber nicht verwenden.

Hat jemand eine Idee, wie ich das möglichst elegant über Anordnungen lösen kann?

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Simon Bizlearn
Mitglied
PLM Berater & Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Simon Bizlearn an!   Senden Sie eine Private Message an Simon Bizlearn  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simon Bizlearn

Beiträge: 25
Registriert: 04.02.2020

erstellt am: 25. Jun. 2020 21:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Markus,
du kannst doch jedes Bauteil in eine eigene SubASM packen und darin die jeweiligen Anordnungen erstellen.
Die Positionierung bekommst du gegebenenfalls durch Product Interface und eine Component Positioning Group hin.

------------------
Viele Grüße,

Simon

PLM Trainer & Consultant
https://www.bizlearn.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

StevenNX7518xx
Mitglied
NX-Spezialist


Sehen Sie sich das Profil von StevenNX7518xx an!   Senden Sie eine Private Message an StevenNX7518xx  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StevenNX7518xx

Beiträge: 13
Registriert: 17.09.2019

NX7.5
.
.
.
NX19xx
TC11.5

erstellt am: 26. Jun. 2020 07:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

Was spricht dagegen daraus eine Teilefamilie zu machen mit den 40 Kindern und dann baust du immer das benötigte Kind ein?   Somit umgehst du die Anordnungen und erhälst auch keine gleichen Baugruppen wo beim PTS/Klonen das Risiko bestehen würde.

Voraus gesetzt ist natürlich das du dann an Baugruppe nix mehr anpassen musst, da diese ja durch die Teilefamilie gesteuert wird.

------------------
Gruß Steven

Break the Rules!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 26. Jun. 2020 08:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Antworten.

Zitat:
Original erstellt von Simon Bizlearn:
... du kannst doch jedes Bauteil in eine eigene SubASM packen und darin die jeweiligen Anordnungen erstellen ...

Ich kann die Anordnung der Sub-ASM ja nicht steuern, weil ich die übergeordnete Baugruppennummer beibehalten will. Möchte ich die Anordnung der SUB-ASM steuern über die übergeordnete Baugruppe steuern, dann müsste ich die übergeordnete Baugruppe klonen oder in der übergeordneten Baugruppe wieder eine Anordnung dafür vorhalten (womit wir dann wieder bei 40 wären).

Zitat:
Original erstellt von Simon Bizlearn:
... Die Positionierung bekommst du gegebenenfalls durch Product Interface und eine Component Positioning Group hin ...

Ich verstehe nicht, wie mir Product Interface hier helfen soll. Damit lässt sich doch nur einschränken, welche Objekte später gelinkt bzw. für Baugruppen-Einbaubedingungen genutzt werden können. Ganz davon abgesehen kommt mir (sofern ich überhaupt was mitzureden habe) Product Interface nicht ins Haus - macht mir zu viel Ärger, weil die Leute vergessen, bestimmte Objekte einzuchließen, obwohl sie es dann später doch für Baugruppen-Einbaubedingungen brauchen. Dann fängste an, den Käse zu revisionieren, obwohl's am Teil selber keine Änderungen gab. Dann fragt der Lieferant wieder nach, warum es eine neue Zeichnung gibt, die keine Änderungen zum Vorgänger aufweist, etc. Alles schon passiert.

Zitat:
Original erstellt von StevenNX7518xx:
... Was spricht dagegen daraus eine Teilefamilie zu machen mit den 40 Kindern und dann baust du immer das benötigte Kind ein? ...

Klar geht das, aber die Baugruppe selber beinhaltet immer die gleichen Komponenten, somit wäre eine einzige Baugruppennummer für alle 40 denkbaren Montagepositionen ausreichend.

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Simon Bizlearn
Mitglied
PLM Berater & Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Simon Bizlearn an!   Senden Sie eine Private Message an Simon Bizlearn  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Simon Bizlearn

Beiträge: 25
Registriert: 04.02.2020

erstellt am: 26. Jun. 2020 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Markus_30:
Ich verstehe nicht, wie mir Product Interface hier helfen soll. Damit lässt sich doch nur einschränken, welche Objekte später gelinkt bzw. für Baugruppen-Einbaubedingungen genutzt werden können.

Hi Markus,

das Product Interface kann schon noch etwas mehr als einzuschränken. Du kannst damit Objakte definieren, welche indirekt in andere Komponenten verlinkt werden können. Dadurch lassen sich auch komplexe Positionierungen unabhängig von der Anordnung der einzelnen Komponenten regeln.

Aber in dem Punkt muss ich dir absolut zusprechen, dass das ganz schnell in die Hose geht, wenn nicht sauberst gearbeitet wird.

------------------
Viele Grüße,

Simon

PLM Trainer & Consultant
https://www.bizlearn.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mseufert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher CAD/CAM Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von mseufert an!   Senden Sie eine Private Message an mseufert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mseufert

Beiträge: 2432
Registriert: 18.10.2005

HP Z420
WIN XP32 / WIN7 64
UG NX6-11
SUN Ultra 60
Solaris 7
CADDS5
3D Printer Prusa MK2 S

erstellt am: 26. Jun. 2020 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

mit NXOpen lässt sich das sicher realisieren, hast du darüber schon mal nachgedacht ? Damit wärst du nicht von der Funktionalität bestimmter Module abhängig, sondern kannst selbst festlegen, ob und wo die Komponenten platziert werden, wie die Steuerung durch den Nutzer erfolgt, etc. ...

Es wäre selbst denkbar, daß beim Einbau von bestimmten, z.B durch ein Attribut gekennzeichneten Baugruppen, automatisch ein entsprechendes Menü geöffnet wird, das die möglichen Positionen abfragt. Das ergibt optimalen Komfort für die Nutzer durch eine Reduzierung der erforderlichen Eingaben, weniger Klicks, weniger mögliche Fehler ...

Das könnte eine elegante Lösung sein, ob man dazu nun Anordnungen verwendet oder einen anderen Weg geht, ist eher zweitrangig.

Falls die Frage jedoch nur eine einzelne Baugruppe betrifft, wird sich's vom Aufwand her kaum lohnen.

Eine andere Idee geht in Richtung Ausdrücke, auch damit lässt sich über Formeln eine entsprechende Logik aufbauen, so ggfs. Position und Ausrichtung von Komponenten steuern.

... oder mit Constraints, die je nach Bedarf an- oder ausgeknipst werden.

... oder die betreffenden Komponenten auf einem DatumCsys fixieren, dieses durch Ausdrücke steuern ?

Möglichkeiten gibt's einige, mit Anordnungen allein wird - laut meinem Bauchgefühl - das Ziel zwar in greifbare Nähe rücken, nur die letzten Meter zur Ziellinie, die dürften fehlen.

Gruß, Michael

------------------
Ein Mensch wird laut, wenn er was will;
wenn er's erst hat, dann wird er still;
Das "Danke" ist, nach alter Sitte,
Weit selt'ner als das "Bitte, Bitte".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 26. Jun. 2020 15:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Michael,

danke für deinen Input.

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... mit NXOpen lässt sich das sicher realisieren, hast du darüber schon mal nachgedacht ? Damit wärst du nicht von der Funktionalität bestimmter Module abhängig, sondern kannst selbst festlegen, ob und wo die Komponenten platziert werden, wie die Steuerung durch den Nutzer erfolgt, etc. ...

Naja, das dürfte mir auch nicht helfen, denn egal ob ich's händisch mache oder über NXOpen - ich brauche für jede Variante (Einbauposition der Teile) eine eigene Baugruppennummer, obwohl die darin verbauten Teile immer die gleichen sind. Ich möchte deshalb diesen Baugruppenknoten (eben weil er immer die gleichen Teile beinhaltet, nur halt in anderer Position eingebaut) nur ein Mal erstellen und beim Einbau in einer übergeordneten Ebene die Positionen der Komponenten festlegen.

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... Falls die Frage jedoch nur eine einzelne Baugruppe betrifft, wird sich's vom Aufwand her kaum lohnen ...

Natürlich betrifft's nicht nur eine ;)

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... Eine andere Idee geht in Richtung Ausdrücke, auch damit lässt sich über Formeln eine entsprechende Logik aufbauen, so ggfs. Position und Ausrichtung von Komponenten steuern ...

So hab ich's ja auch gemacht - über die Anordnung steuere ich die Winkelwerte der entsprechenden (anordnungsspezifischen) Assembly Constraints, in denen der Winkelwert natürlich als Expression angezogen wird. Funktioniert - resultiert aber in unglaublich vielen Anordnungen.

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... oder mit Constraints, die je nach Bedarf an- oder ausgeknipst werden ...

Hab ich auch drin, sind anordnungsspezifisch und werden je nach Anwendung "umgeschaltet".

Zitat:
Original erstellt von mseufert:

... oder die betreffenden Komponenten auf einem DatumCsys fixieren, dieses durch Ausdrücke steuern ?

Auch das hilft mir nicht, weil ich dafür immer wieder eine neue Baugruppennummer brauche, obwohl immer die gleichen Teile drin sind, nur eben anders positioniert.

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... Anordnungen allein wird - laut meinem Bauchgefühl - das Ziel zwar in greifbare Nähe rücken, nur die letzten Meter zur Ziellinie, die dürften fehlen ...

Da stimme ich zu. Mit Anordnungen allein ist das nicht zu lösen. Ich hab das Modell jetzt so aufgebaut, dass ich alle Varianten (Einbaupositionen) über drei Constraints mit jeweils einer Expression abdecken kann.

Die Baugruppe wird also in einer übergeordneten Baugruppe verbaut. Dann nehme ich die drei Teile, die anders positioniert werden sollen und überschreibe deren Position (Position Override). Jetzt kopiere ich die drei Constraints und überschreibe sie (Copy to Override) mit den drei richtigen Werten.

So kann ich mit einer (immer gleichen) Unterbaugruppe arbeiten, deren Teile in der übergeordneten Baugruppe eine andere Position haben können.

Das Erstellen der Positonsüberschreibungen und das Einstellen der Positionen über die Winkel-Constraint-Expressions ist innerhalb von einer halben Minute erledigt. Ich finde, das ist durchaus zumutbar für die Anwender.

PS: Ich habe noch einen ähnlich gelagerten Fall, der allerdings viel mehr Varianz abdecken muss. Hier habe ich mir über PTS (Product Template Studio) ein Template gebaut. Beim Einfügen in eine neue Baugruppe wird dieses Template geklont (die darin enthaltenen Teile aber nicht). Je nach dem, was ich im Dialog für Einstellungen treffe (kann bei mir ein Pull-Down mit festen Werten sein, manche Werte wiederum sind völlig frei einstellbar), werden Teile ausgetauscht (durch andere "normale" Komponenten oder aber auch über ein Part Family Update) oder Expressions überschrieben. Funktioniert prima. Theoretisch könnte es sein, dass Dubletten angelegt werden, wenn ein Kollege eine Baugruppe in genau gleicher Konfiguration braucht - die Wahrscheinlichkeit dafür geht in diesem Falle aber gegen Null.

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mseufert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher CAD/CAM Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von mseufert an!   Senden Sie eine Private Message an mseufert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mseufert

Beiträge: 2432
Registriert: 18.10.2005

HP Z420
WIN XP32 / WIN7 64
UG NX6-11
SUN Ultra 60
Solaris 7
CADDS5
3D Printer Prusa MK2 S

erstellt am: 27. Jun. 2020 15:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,

an einer Stelle besteht noch ein Problem, dir zu folgen. Hier mal reflektiert:

Die BG 4711 mit den Komponenten 4711-a, 4711-b ... wird ein mal erstellt, die Kinder sitzen in Reih' und Glied am Tisch.

Beim Einbau wird daraus die 4712, weil z.B. 4711-a eine andere Position erhält, als zuvor. Die Kinder behalten also ihre Namen, aber tauschen die Sitzplätze.

Beim nächsten Einbau gibt's dann eine 4713, falls wiederum eine Positonsänderung erfolgt. Was soll aber passieren, wenn die Sitzordnung zuvor schon mal existiert hat. Gibt's dann auch eine neue Nummer für das Elternteil ?

So wie ich das bisher verstehe, muss also für jede neue, zuvor noch nicht verwendete "Sitzordnung" eine neues Elternteil her, richtig ?

Das wäre m.E. vergleichbar mit einem Save As der BG, ohne allerdings die Komponenten neu zu benennen. Nur Mutti kriegt einen neuen Namen, wenn die Kids ihre Plätze getauscht haben 

Gruß, Michael


------------------
Ein Mensch wird laut, wenn er was will;
wenn er's erst hat, dann wird er still;
Das "Danke" ist, nach alter Sitte,
Weit selt'ner als das "Bitte, Bitte".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 28. Jun. 2020 18:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Michael,

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... Die BG 4711 mit den Komponenten 4711-a, 4711-b ... wird ein mal erstellt, die Kinder sitzen in Reih' und Glied am Tisch. ...

So weit kann ich folgen.

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... Beim Einbau wird daraus die 4712, weil z.B. 4711-a eine andere Position erhält, als zuvor. Die Kinder behalten also ihre Namen, aber tauschen die Sitzplätze ...

Genau nicht - es soll keine 4712 werden, sondern die Baugruppe bleibt 4711 - trotz neuer Position von 4711-a.

Stell dir mal vor, du hast eine Kompressorbaugruppe. Am Auspuff haste ne einstellbare Winkelverschraubung dran. Je nach dem, wo die Pumpe montiert wird, brauchst du ne unterschiedliche Stellung von der Winkelverschraubung, damit die abgehende Leitung nicht mit irgendwas anderem in der Baugruppe kollidiert. In der Praxis löst du die Mutter an der Verschraubung ein klein wenig, drehst den Anschluss um 90° weiter und ziehst die Mutter dann wieder fest. Die Kompressorbaugruppe, die beim Lieferanten gekauft wird, ist aber immer die gleiche und die Verschraubung ist gleich mit dran.

Hätte nur der eine Anschluss vier mögliche Positionen, wär's noch ganz einfach. Aber es gibt auch noch andere Teile an der Baugruppe, die genauso variabel einstellbar sind. Und das endet in vielen denkbaren Kombinationen, die man als Anordnung vorhalten müsste. Und genau deshalb sind Anordnungen nicht zielführend.

Die Methode mit den Positionsüberschreibungen scheint mir hier der beste Weg zu sein.

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mseufert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher CAD/CAM Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von mseufert an!   Senden Sie eine Private Message an mseufert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mseufert

Beiträge: 2432
Registriert: 18.10.2005

HP Z420
WIN XP32 / WIN7 64
UG NX6-11
SUN Ultra 60
Solaris 7
CADDS5
3D Printer Prusa MK2 S

erstellt am: 29. Jun. 2020 15:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Markus_30:
- ich brauche für jede Variante (Einbauposition der Teile) eine eigene Baugruppennummer,

dann hab' ich das obige wohl anders verstanden, als es gemeint war.

Wie es in der Praxis aussieht, ist schon klar 

Schöne Grüße,

Michael

------------------
Ein Mensch wird laut, wenn er was will;
wenn er's erst hat, dann wird er still;
Das "Danke" ist, nach alter Sitte,
Weit selt'ner als das "Bitte, Bitte".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 29. Jun. 2020 16:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ups... ja. Da hast du Recht. Wenn ich da jetzt nochmal drüberlese, dann kann man das schon leicht anders verstehen, als es von mir ursprünglich gemeint war.

Ich meinte es so, dass ich bei Anwendung deiner Vorgehensweise (egal ob NXOpen oder nicht) neue Baugruppennummern brauche (obwohl ich das aber nicht will), weil dazu der Baugruppenknoten (4711) schreibbar sein müsste.

Sorry für das Missverständnis.

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mseufert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher CAD/CAM Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von mseufert an!   Senden Sie eine Private Message an mseufert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mseufert

Beiträge: 2432
Registriert: 18.10.2005

HP Z420
WIN XP32 / WIN7 64
UG NX6-11
SUN Ultra 60
Solaris 7
CADDS5
3D Printer Prusa MK2 S

erstellt am: 30. Jun. 2020 15:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Markus_30 10 Unities + Antwort hilfreich

... keine Ursache 

Mitlesen oder zuhören, refektieren und ggfs. nachhaken gehört zur fast alltäglichen Routine.

... und zwangsläufig kommen wir so zum nächsten Knackpunkt, dem Speichern. Das ist m.E. das KO-Kriterium, falls es da nicht in TC irgendwelche - mir unbekannten - Tricks gibt.

Ansonsten können die alternativen Positionen zwar je nach Anforderung in der übergeordneten BG dargestellt, aber eben nur ein mal abgespeichert werden.

Gruß, Michael

------------------
Ein Mensch wird laut, wenn er was will;
wenn er's erst hat, dann wird er still;
Das "Danke" ist, nach alter Sitte,
Weit selt'ner als das "Bitte, Bitte".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus_30
Moderator
CAx-Architect




Sehen Sie sich das Profil von Markus_30 an!   Senden Sie eine Private Message an Markus_30  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus_30

Beiträge: 5047
Registriert: 21.03.2005

Windows 10
NX 12.0.2 MP12
Teamcenter 12.2

erstellt am: 30. Jun. 2020 19:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von mseufert:
... können die alternativen Positionen zwar je nach Anforderung in der übergeordneten BG dargestellt, aber eben nur ein mal abgespeichert werden ...

Da seh ich erst mal kein größeres Problem.

Was aber geht: Die Baugruppe mehrfach in der gleichen übergeordneten Baugruppe verbauen und in jeweils unterschiedlichen Anordnungen darstellen.

Oder auf der übergeordneten Ebene auch wieder Anordnungen erstellen, dann kann ich damit auch die Anordnungen der untergeordneten Baugruppen steuern.

Aber von den Anordnungen bin ich in diesem Falle ja eh weg und mach Positionsüberschreibungen. Hab's mittlerweile auch die Anwender probieren lassen, funktioniert prima.

------------------
Gruß 

Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz