Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Ersatz für UDF?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Ersatz für UDF? (420 mal gelesen)
fridolin
Mitglied
PLM Service


Sehen Sie sich das Profil von fridolin an!   Senden Sie eine Private Message an fridolin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fridolin

Beiträge: 215
Registriert: 13.08.2002

erstellt am: 10. Jul. 2019 10:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

irgendwas ist in NX an mir vorbeigegangen ;-)

Wir erstellten früher z.B Firmenlogos (als extrudiertes Volumen) oder andere Formelemente (als Beispiel hier mal ein Innensechskant) als UDF.
Dafür haben ich Skizzen erstellt, extrudiert, vereinigt/abgezogen, skaliert, usw.
Wichtig: Diese Skizzen wurden per Positionierungs-Bemaßung referenziert.

Beim Einfügen des UDF musste somit nur die Fläche und Referenzkanten angegeben werden, und das Teil konnte parametrisch skaliebar erzeugt werden.

Seit NX11 ist es aber gar nicht mehr möglich die Positionierbemaßung zu erzeugen; baue ich ein UDF mit der aktuellen Sketchmethodik auf, werden beim Einfügen zig Referenzen und Koordinatensystem abgefragt.

Auch über die Wiederverwendungsbibliothek ist es mi bislang nicht gelungen ein einfach zu positionierendes Formelement zu erzeugen,
welches ich auch noch skalieren kann.

Wie macht ihr sowas im aktuellen NX?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MaxMustermannZwei
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von MaxMustermannZwei an!   Senden Sie eine Private Message an MaxMustermannZwei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MaxMustermannZwei

Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2019

NX1847

erstellt am: 10. Jul. 2019 13:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fridolin 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
ich kenne dazu folgenden Ansatz (bspw. für Rillenkugellager, Dichtringe, Federn, usw.):
Man benutzt den WAVE-Geometrie-Linker für einen strukturierten Top-Down-Ansatz.
1. Erzeugen der parametrischen Steuerskizze
2. Erzeugen der leeren Komponentendateien
3. Verlinken der Steuerskizze mit den Komponenten
4. Modellieren der Komponenten
5. Analyse der verlinkten Beziehungen

Die UDF definiert man dann über Menü -> Werkzeuge -> UDF -> Assistent

------------------
Die Signatur konnte nicht angezeigt werden

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fridolin
Mitglied
PLM Service


Sehen Sie sich das Profil von fridolin an!   Senden Sie eine Private Message an fridolin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fridolin

Beiträge: 215
Registriert: 13.08.2002

erstellt am: 10. Jul. 2019 14:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


ce.JPG

 
Hallo MMZwei,

ich denke das ist nicht ganz das was ich suche,
das wird doch dann ein Assembly?

Was ich suche ist ganz simpel und war bis NX9 per UDF auch ganz einfach.
Ein Logo, (z.B. die Kennzeichnung im Anhang) so gestalten, das es der User einfach in sein Modell einfügen kann, als Feature.
Dabei muss das skalierbar ein beim Einfügen und irgendwie positionierbar.
Das kann ein Logo sein, eine besondere Tasche, egal.

Wie gesagt, bis NX9 ganz einfach per Sketch und Positionierungsbedingungen machbar.
Ich hab da jetzt was hinbekommen über Reuseable Feature, aber nicht skalierbar und zum Positionieren muss man wieder in den Sketch.

Das Problem sollten doch sicher mehrere haben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MaxMustermannZwei
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von MaxMustermannZwei an!   Senden Sie eine Private Message an MaxMustermannZwei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MaxMustermannZwei

Beiträge: 7
Registriert: 10.07.2019

NX1847

erstellt am: 10. Jul. 2019 15:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fridolin 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo fridolin,

stimmt, das habe ich dann etwas anders verstanden, als du gemeint hast. So ist das dann doch komplizierter. Könntest du das nicht so modellieren, dass man 2 Kanten als Referenzen für die Positionierung benutzt? Also man wählt seine Kanten aus und gibt parametrisiert den Abstand zu der jeweiligen Kante ein. Hier die Schritte die ich dann kenne:

1. Modellieren des UDF parametrisiert und evtl. mit ner Bezugsebene anstelle Bezugskoordinaten
2. Definieren des UDF mit dem Assistenten und da als Referenzen die Kanten aus dem Modell angeben, deren Abstand parametrisiert wurde

Sonst kenne ich mich da nicht aus. Hoffe das hilft irgendwie...


------------------
Die Signatur konnte nicht angezeigt werden

[Diese Nachricht wurde von MaxMustermannZwei am 10. Jul. 2019 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von MaxMustermannZwei am 10. Jul. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4694
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 10. Jul. 2019 15:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fridolin 10 Unities + Antwort hilfreich


UDF_1.PNG


UDF_2.PNG


UDF_3.PNG

 
Moin

erzeuge dir eine KSYS das den Basispunkt definiert, auf dieses dann wieder ein Offset-KSYS.
Auf dem 2ten KSYS erstellst du dann die Skizze und benutzt nur Elemente aus diesem KSYS als Referenz.
Etwas umständlich, könnte aber funzen.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz