Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  update defromable parts

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   update defromable parts (1208 mal gelesen)
nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 10:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo,

ich möchte deformable Parts dafür nutzen um bei einem Gehäuse eine Entwicklungszeichnung und darauf basierende Varianten abzuleiten.

In ersten Tests klappt das auch ganz gut soweit.

Nun ist meine Frage: Wenn ich im Ursprungsbauteil etwas ändere (z.b. einen Radius o.ä.) dann wird das in den Varianten nur dann übernommen wenn ich diese extra öffne -> rechte Maustaste auf die Komponente -> Deform -> update.

Ich benutze NX 7.5. mit Teamcenter 8.3
Gibt es eine Möglichkeit dass alle abgeleiteten Varianten automatisch upgedatet werden?

So wie es momentan ist besteht die Gefahr dass trotz Änderungen im Ausgangsteil die Varianten ohne update (da nicht eindeutig sichtbar dass ein update verfügbar ist) benutzt/produziert werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 11:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

Mal ganz offen gesagt: bist du dir sicher das das der richtige Weg ist?
Ich würde zuerst einmal an Synchronus Modeling zum direkten Ändern der Varianten denken.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ich denke synchronus modeling funktioniert hier nicht.

Im Konkreten habe ich ein Gehäuse, welches in der Innengeometrie einen Dichtsitz hat.
Diesen Dichtsitz möchte ich nun in verschiedenen Varianten verschieben.

Die "Entwicklungszeichnung" des Ausgangsteils hat alle Maße außer die des Dichtsitzes.
Die Zeichnung der Varianten haben dann nur die Dichtsitzbemaßung.

Sprich in der Fertigung brauche ich beide Zeichnungen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 11:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

als ergänzung vielleicht noch:

Ich hatte auch überlegt das ganze mit Part Families ab zu bilden, jedoch möchte ich die Variantenkonstruktion so leicht wie möglich gestalten.

Bei deformable parts kann ich nun einfach von dem Gesamtprodukt ein "clone assembly" machen und die "Entwicklungszeichnung" mit retain behalten und dann in der geclonten Variante die deform Parameter verändern. Dadurch habe ich mit minimalen Aufwand eine Variante meines Gesamtprodukts welches aber immernoch die Verbindung zu der Entwicklungszeichnung behält.

Mit Part Families kann ich nicht clonen, d.h. ich muss nach dem clonen des Gesamtprodukts zunächst in die Mutter (Entwicklungszeichnung) und dort das Kind, also die Variante, erstellen und danach nochmal im Übergeordneten Assembly per replace component Austauschen. Hinzu kommt dass die Part families die Zeichnungen nicht übernehmen. D.h. diese müsste dann auch nochmals mit export dataset in das Kind kopiert werden und dort mit dem part verknüpft werden. (Master model konzept)

Daher klingt die Sache mit deformable parts doch wesentlich leichter wenn sich das mit dem updaten irgendwie realisieren lassen würde.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 11:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

Dann würde ich erst recht anders vorgehen.
Erstelle in deinem Bauteil mehrere Assoziative Kopien des Basisteils ohne den Dichtsitz. Dann erzeugst du deinen Dichtsitzvarianten.
Dazu gibt es ja mehrere Möglichkeiten.
Die einzelnen Dichtsitzvarianten benutzt du dann als Werkzeugkörper mit jeweils einer der assoziativen Kopien.
Jede Kopie ordnest du einem eigenen Referenzset zu.
Dann kannst du von jeder Variante eine einzelne Zeichnung erzeugen.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 11:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

sorry, ich habe die Änderung der Dichtsitzposition der Einfacheitshalber als einzige Änderung angeben. In Realität sollte sich jedoch auch andere Sachen wie zb Gewindelänge, Gehäuselänge, Gewindeeinstichmaße und andere Längenmaße des Gehäuses ändern.


edit: Nach etwas Recherche habe ich gesehen dass Teamcenter 10 oder 10.1 eine Funktion "mass update" anbietet. Da wir in naher Zukunft auf TC10/10.1 upgraden werden besteht evt die Möglichkeit diese Funktion dafür zu benutzen? Oder kann das massupdate die deform Objekte nicht updaten sondern nur component replace in assemblies?

[Diese Nachricht wurde von nizzy100 am 18. Jul. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 12:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nizzy100:
sorry, ich habe die Änderung der Dichtsitzposition der Einfacheitshalber als einzige Änderung angeben. In Realität sollte sich jedoch auch andere Sachen wie zb Gewindelänge, Gehäuselänge, Gewindeeinstichmaße und andere Längenmaße des Gehäuses ändern.
[Diese Nachricht wurde von nizzy100 am 18. Jul. 2014 editiert.]

Das wiederum hört sich schwer nach UDF an. Hydraulik?

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 13:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

danke für die Antworten soweit. Ich habe eben mal UDF ausprobiert. Gefällt mir im Grunde auch ganz gut, habe aber irgendwie wieder das Problem, dass wenn ich in dem UDF etwas ändere, dass die Änderung in den Baugruppen in denen das Teil verbaut ist nicht mitzieht. Bei deformable objekt ging das dann noch mit dem oben beschriebenen manuellen deform update. Bei den UDF habe ich jetzt gar nichts gefunden um das zu updaten. Oder mache ich da etwas falsch?

Und das obwohl im Teamcenter unter der Baugruppe das UDF mit dranhängt("UG UDFs")

[Diese Nachricht wurde von nizzy100 am 18. Jul. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 14:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nizzy100:
Oder mache ich da etwas falsch?

[Diese Nachricht wurde von nizzy100 am 18. Jul. 2014 editiert.]



Yep.

Du definierst das UDF. Während der Definition legst du fest, welche Parameter wie geändert werden können.
Dann fügst du das UDF in die assoziative Kopie deines Basisbauteils ein.
Anschließend kannst du lustig die Parameter des UDF's ändern.
Und das in jeder assoziativen Kopie anders.
Und es gibt auch keine Update-Probleme.
Wenn ich etwas Zeit hätte würde ich dir ein Beispiel aufbereiten. Habe ich leider nicht. Oder schick mir dein UDF.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hm ich glaube ich meine etwas anderes. Wenn ich am original UDF etwas ändere was gar nicht durch die parameter in den Varianten geändert werden kann.

Sozusagen eine Änderung an der Entwicklungszeichnung. Z.B. Werk sagt der Radius kann nicht eingehalten werden und muss jetzt geändert werden.
Der Radius ist aber in den Varianten gar nicht zu ändern. Wenn ich jetzt mein UDF öffne und den Radius ändere zieht die Änderung in den schon erstellten Varianten nicht nach.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 14:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

jaja

wenn ich dich richtig verstehe hast du dein Basisteil als UDF erstellt. Ich habe gemeint nur die Features die in den Varianten anders sind als UDF zu erstellen.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 14:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hm ich denke ich muss schon das ganze Bauteil, in dem Fall das Gehäuse, als UDF definieren weil sich durch die Parameter die Dichtsitzlage sowie Gesamt und Kopflänge verändert. Damit ändert sich praktisch das ganze Teil.

Und selbst wenn ich z.B. nur den Dichtsitz als UDF feature machen würde und dann später z.B. den Radius des Dichtsitzes innerhalb des UDFs verändern müsste würde das auch wieder nicht updaten oder?

Ich versuche mal eben ein Beispiel hochzuladen, damit wir nicht aneinander vorbeireden 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 18. Jul. 2014 15:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich


gehause_varianten.zip

 
etwa so

Du kannst die Bauteil ja auch aus mehreren UDF's aufbauen.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 15:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ok du hast Bohrungsdurchmesser und Senkungsdurchmesser variabel gestaltet. Was nun wenn ich den Senkungswinkel ändern muss?

Mache ich das UDF auf, ändere den Winkel wird sich das in den verbauten Teilen nicht ändern.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nizzy100
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nizzy100 an!   Senden Sie eine Private Message an nizzy100  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nizzy100

Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2009

erstellt am: 18. Jul. 2014 15:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


H0001.zip

 
anbei ein vereinfachtes Modell meines Gehäuses.

Veränderbar beim normalen Einbau sollen die Maße sein, die per Expression angesteuert werden. Also DiPo, gesL, Steg und SW.

Ich muss aber auch in Betracht ziehen, dass sich evt der Radius 1 am Dichtsitz irgendwann wegen einer veränderten Dichtkontur vielleicht auf 1,5mm vergrößert.
Die Änderung muss dann in allen schon fertigen Varianten auch übernommen werden.

[Diese Nachricht wurde von nizzy100 am 18. Jul. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 21. Jul. 2014 09:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nizzy100:
ok du hast Bohrungsdurchmesser und Senkungsdurchmesser variabel gestaltet. Was nun wenn ich den Senkungswinkel ändern muss?

Mache ich das UDF auf, ändere den Winkel wird sich das in den verbauten Teilen nicht ändern.


Ganz einfach, dann nimmt man den Winkel mit in das UDF auf.

Aber offen gesprochen habe ich den Eindruck das du das Prinzip des UDF nicht verstanden hast. Und auch mein Vorschlag zu Vorgehensweise ist IMHO nicht wirklich angekommen.

Das UDF wird in einer Bibliothek abgelegt. Änderungen an dem Bibliotheksteil werden nicht automatisch auf die Teile in denen das UDF verbaut ist übertragen.  Das wäre ja unter Umständen äußerst fatal.
Du kannst allerdings ein in einem Teil bereits vorhandenes UDF durch eine neuere Variante ersetzen.

Was die Vorgehensweise angeht: in deinem Modell hast du ja alles mit einem Skizzenbasierenden Feature erstellt. Da macht das UDF dann überhaupt keinen Sinn mehr.
Zuerst die Außenkontur, danach die Innenkontur, am besten mit den einzelnen Funktionselemente in einzelnen UDF's.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Meinolf Droste
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.Ing



Sehen Sie sich das Profil von Meinolf Droste an!   Senden Sie eine Private Message an Meinolf Droste  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Meinolf Droste

Beiträge: 4679
Registriert: 14.12.2000

Dell Precision T5810
XEON E5-1630, 3.70 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K4200

TC 10.1.4
NX 10.3.5 MP14
NX 12.0.2.9 MP1 testing
TC11.5

erstellt am: 21. Jul. 2014 09:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nizzy100 10 Unities + Antwort hilfreich


H0001_md.prt

 
Hier noch ein auf die Schnelle geändertes Modell.

------------------
Grüße Meinolf

Ich steh auf flotte Dreier

I know I was born and I know that I'll die but the in between is mine - Pearl Jam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz