Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  FLUENT
  Negative statische Druck

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Negative statische Druck (573 mal gelesen)
darmayuda
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von darmayuda an!   Senden Sie eine Private Message an darmayuda  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für darmayuda

Beiträge: 24
Registriert: 25.01.2017

erstellt am: 30. Aug. 2018 18:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

Ich bin gerade mit einer kleinen Strömungskupplung beschäftigt. Aber ich bekomme einen negativen statischen Druck (-1,8 bar mit Ref-Druck 0 bar). Das ergibt natürlich keinen Sinn. Könnten jemand vielleicht mir helfen oder zeigen, wo ich etwas falsch machen könnte?
1. Die Flüssigkeit ist Öl (Inkompressibel, mit einer konstante Dichte und Viskosität, keine Wärmeübertragung)
2. Ich benutze k-epsilon, realizable, und scalable wall function
3. Der Durchmesser von der Strömungskupplung ist 66 mm und die Breite ist 20 mm
4. Der Ref-Druck ist 0 bar
5. Keine Schwerkraft wird berücksichtigt
6. Hier wird eigentlich das entstehende Drehmoment gemessen bzw. beobachtet.
6. Für jede Simulation wird eine konstante Drehzahl für Pumpenrad und Turbinenrad. Die Drehzahl für Pumpenrad ist für alle Simulation konstant (8000 rpm). Die Drehzahl für Turbinenrad ist für jede Simulation anders. Dadurch bekommt man am Ende eine Kurve Drehmoment vs Drehzahlverhältnis.

Problem:
Bei bestimmten Punkte bekommt man einen negativen statischen Druck (z.B Pumpenrad 8000 rpm, Turbinenrad 0 rpm, statische Druck: -1,8 bar).

Frage:
1. ich habe schon gelesen, dass bei inkompressibel Flüssigkeit man einen negativen statischen Druck bekommen kann. Aber mehr verstehe ich leider nicht. Können jemand vielleicht mir es erklären?

2. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, dass eine Kavitation bei diesem Betriebspunkt stattfindet. Die Frage ist halt, wie ich weiter untersuchen sollte, wenn eine Kavitation wirklich stattfindet?

3. Andere Möglichkeit?

Auf eure Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Wenn man weitere Informationen braucht, schreiben Sie mir Bescheid. Vielen Dank schonmal.

Viele Grüße
Darma

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 623
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 30. Aug. 2018 21:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für darmayuda 10 Unities + Antwort hilfreich

Die -1,8 bar ergeben durch aus einen Sinn, hier handelt es sich um ein Unterdruckgebiet. Fluent ermittelt stets Druckgradienten.
Ob das nun eine plausible Lösung ist, kann ich so nicht beurteilen.
Wenn man also die Ergebnisse in absolut Drücken erhalten möchte, dann sollte der Referenzdruck z.B: auf 101325 Pa gesetzt werden.

Für eine Kavitation muss mit einen Multiphasen Modell gerechnet werden. Entweder mit eiinem erweiterten "VOF Model", Dampfdruckkurve dann per UDF. Oder mit einen "Mixture Model"

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

iorga
Mitglied
Konstrukteur, Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von iorga an!   Senden Sie eine Private Message an iorga  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für iorga

Beiträge: 95
Registriert: 21.02.2004

erstellt am: 30. Aug. 2018 21:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für darmayuda 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Darma,
Probiere Sliding Meshes Tutor 10 (alte Fluent 6.2 Version) von vorige Beitrag, oder in Tutorial bei Ansys Fluent 17.2., suchen deselbe Themen.
Meine Meinung nur durch Interface Cupling zwischen Sliding Meshes, können Sie die richtige Parameter (druck, temp) bekommen. Möglich keine negative Werte, weil Kavitation kompliziert das Modell.
mfG
iorga

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz