Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  FX64 Tools
  A4 oder A3 Druck von einem Drucker

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   A4 oder A3 Druck von einem Drucker (3490 mal gelesen)
Klaus 2
Mitglied
Konstruktionsdienstleister


Sehen Sie sich das Profil von Klaus 2 an!   Senden Sie eine Private Message an Klaus 2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Klaus 2

Beiträge: 12
Registriert: 01.05.2002

erstellt am: 15. Dez. 2006 17:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen,
habe mir heute auf der Fx64 Homepage die Demo von Fx64 Plot zum ausführlichen Test mal runter geladen.
Der erste Eindruck ist gut, aber jetzt hänge ich hier schon den halben Tag an diesen Druckereinstellungen und bekomme das einfach nicht zufrieden stellend hin.

Ich versuch mal unsere Situation zu beschreiben:
Wir haben ein kleines Netzwerk (Windowsnetzwerk, ohne Windows Server) an dem mehrere Inventor-Arbeitsplätze hängen.
Es gibt einen Rechner an diesem hängt ein Plotter (ENCAD A0-Rollenplotter) auf diesem wollen wir nur (was immer seltener vorkommt) DIN A2 bis DIN A0 plotten.
Zusätzlich gibt es noch einen Drucker LEXMARK (hat eine DIN A4 und eine DIN A3 Schublade hier rauf wollen wir die beiden kleinen Formate drucken.

Installiert habe ich Fx64 Plot auf einem der Inventor-Arbeitsplätze (IV9, IV 10, IV11 drauf) Programm läuft, zeigt mir an was ich sehen will, erzeugt wunderbare PDF’s nur die druckerei will nicht funktionieren.

Ich bekomme dem Drucker nicht beigebogen das er mir wenn ich ein DIN A3 Blatt drucken möchte, das Bild mittig Formatfüllend (1:1) auf das Blatt druckt.
Er bedruckt das Blatt zwar drehorientiert richtig, in der Größe auch 1:1 aber nur zu ca. 2/3 auf dem Blatt.

Was Ähnliches habe ich mit dem Plotter, ich kriege diesem Gerät einfach nicht beigebracht das er den Plot um 90° drehen soll um nicht soviel Papier zu verschwenden.

Ich vermute das es an den Druckertreiben liegt, habe hier schon alles mögliche verstellt komme aber nicht hinter das Geheimnis.

Kann mir hier jemand weiterhelfen??

Danke im voraus!

------------------
Gruß Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daywa1k3r
Moderator
Softwareentwickler




Sehen Sie sich das Profil von daywa1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an daywa1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daywa1k3r

Beiträge: 3497
Registriert: 01.08.2002

Desktop: 3.3GHz;8GB;SSD OCZ Vertex 3;Gainward Phantom GTX570
Laptop: Alienware m17x
Win7, Inventor2012

erstellt am: 15. Dez. 2006 21:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Klaus 2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Klaus,

ich konnte alles nachvollziehen bis auf:

Zitat:

Er bedruckt das Blatt zwar drehorientiert richtig, in der Größe auch 1:1 aber nur zu ca. 2/3 auf dem Blatt.

Wie erscheint da der Druck? Verrutscht? Es kann sein, dass er das falsche Format (Schublade) wählt. Ein Workaround für einen Drucker mit mehreren Formaten (Schubladen) wäre, für jedes Format einen Druckertreiber ein zu richten. Meint in deinem Fall z.B.:


    • LEXMARK_A4: Lexmark Druckertreiber; Standardformat A4; Papierzufuhr: A4 Schublade
    • LEXMARK_A3: Lexmark Druckertreiber; Standardformat A3; Papierzufuhr: A3 Schublade

Und dann in FX64 Plot Druckerkonfiguration weist du einfach für A4 den LEXMARK_A4 und für A3 den LEXMARK_A3 Drucker zu. Probier das mal, vielleicht löst das dein Problem. Wie sehen eigentlich die PDF’s in A3 und A4 aus? Wenn die OK sind, dann liegt es an dem Druckertreiber, und die Wahrscheinlichkeit, dass das Workaround hilft ist höher.

Mit dem Drehen um 90° muss ich dich bis zu Version 5.0 vertrösten (Jan. 2007).

------------------
Grüße Igor

FX64 Software Solutions

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Klaus 2
Mitglied
Konstruktionsdienstleister


Sehen Sie sich das Profil von Klaus 2 an!   Senden Sie eine Private Message an Klaus 2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Klaus 2

Beiträge: 12
Registriert: 01.05.2002

erstellt am: 16. Dez. 2006 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Igor,
danke für die Antwort, bin zur Zeit nicht im Büro, deshalb freihändig.
Also der Druck erscheint verrutscht, die Sache mit den beiden Druckertreibern habe ich gestern auch schon mal angegangen, damit hatte ich dann wenigstens erreicht, dass er mal A3 Papier benutzte, aber mit dem Resultat wie schon erwähnt (verrutscht).

Die PDF’s sind wunderbar, zentriert auf dem Blatt (rundum gleicher Rand)

Mit diesen Mist Druckertreibern lebe ich sowieso auf Kriegsfuß, die Dinger machen nie was ich will. Anscheinend verstehe ich die Philosophie die dahinter steckt nicht.
Das fängt schon damit an, das wenn ich einen Netzwerkdrucker (unseren Lexmark) ans Netzwerk hänge muss ich auf einem Rechner den dazu gehörigen Druckertreiber installieren.
Dieser Rechner (Netzwerkname CADSERVER / WIN-XP) ist in unserem Fall der wo auch der Plotter an lpt2 hängt.
So, will ich nun von meinem Arbeitsplatz (also einem  der Inventorplätze WIN2000) drucken, muss ich erst unter Windows einen neuen Drucker hinzufügen, und zwar den den ich vorher auf dem CADSERVER schon installiert habe.
Damit habe ich dann bei 2 Rechner 2x die Möglichkeit im Druckertreiber rumzufummeln, was da bei 3,4,5….. Rechnern rauskommt ist ja dann auch klar.

Also lange Rede, kurzer Sinn ich verstehe die Drucker nicht, vielleicht ist ja alles ganz einfach und man muss es nur richtig machen, aber ich finde nicht den richtigen Ansatz.

Vielleicht nimmt sich ja hier jemand die Zeit mir mal auf die Sprünge zu helfen.
Und bitte nicht diese wertvollen Typ mit Administrator, Händler, usw…..

Noch ein paar Anmerkungen von einem unbedarften Fx64-Tester:
Ich finde die Oberfläche sehr schön und übersichtlich, was einem nicht direkt klar ist, das zum Beispiel man auch auf A4-A0 drücken kann (weil es nicht aussieht wie eine Taste), das gleiche gilt für die Infoschriftrolle
Was bedeutet selektierte Norm DIN/ANSI was kann man hiermit anstellen?
Warum geben Techniker Maße in cm ein?, wenn ein DIN A4 Blatt zum Beispiel 297mm hat
Und das doofe Komma nicht dableiben will.
Was verbirgt sich hinter Standard Norm / Benutzerdefiniert diese Funktionen sind auch nicht so ganz klar.
Und noch eine Frage / Bitte, gibt es die Möglichkeit ohne große Umstellerei alle Formate A4-A0 auf A4 auszudrucken, soll nur als Übersicht dienen nicht als Arbeitsunterlage.

Bitte nicht falsch verstehen, das soll keine Nörgelei an dem Programm sein, sondern nur eine Darstellung wie ich als unbedarfter Neuanwender das sehe, evt. hilft es ja beim weiter entwickeln.

------------------
Gruß Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daywa1k3r
Moderator
Softwareentwickler




Sehen Sie sich das Profil von daywa1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an daywa1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daywa1k3r

Beiträge: 3497
Registriert: 01.08.2002

Desktop: 3.3GHz;8GB;SSD OCZ Vertex 3;Gainward Phantom GTX570
Laptop: Alienware m17x
Win7, Inventor2012

erstellt am: 18. Dez. 2006 07:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Klaus 2 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Klaus,

erstmal OT: du musst in Windows den Druckertreiber nicht auf jeder Workstation installieren. Es reicht, wenn du über Netzwerkumgebung zu dem Rechner wechselst, wo der Drucker installiert ist, und mit RMT mit dem Drucker verbindest (Der Drucker muss freigegeben werden). Zumindest mach ich es immer so.

1. Oberfläche wurde in der 5er komplett überarbeitet
2. DIN = A4-A0 und ANSI ist die Amerikanische Norm (das Programm ist ja international)
3. cm? Weil Inventor in cm rechnet. Man könnte aber optional die Eingabe in mm realisieren. Ich merke es mir.
4. Benutzerdefiniert? Einige unseren Kunden benutzen eigene und nicht genormte Blattgröße. Solche Kunden haben die Möglichkeit die eigenen Formate zu definieren und an verschiedene Drucker zu binden.
5. Die Frage mit „Alles auf A4 als Entwurf“ kam schon öfter. Ich versuche es in das nächste Update rein zu nehmen. 

Und BTW. Feedback ist schon OK, und ich freue mich darüber. Wenn du mehr loswerden willst, melde dich in unserem Forum an. Da werden oft interessante Sachen diskutiert.

------------------
Grüße Igor

FX64 Software Solutions

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz