Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  AutoCAD Architecture ACA (ADT)
  Basic

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Basic (484 mal gelesen)
Arcnovum
Mitglied
Architekt

Sehen Sie sich das Profil von Arcnovum an!   Senden Sie eine Private Message an Arcnovum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arcnovum

Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2004

WinXP + Win2000
ADT2005

erstellt am: 09. Jun. 2005 15:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi,Hallo,
Komme im ADT mit dem Prinzip des Geschossaufbaus nicht ganz klar.In den Tutorials werden die Beispielhäuser immer mit einer Decke konstruiert, die anscheinend zugleich den Fussbodenaufbau mitbeinhalten.Oder anders gesagt,wo erscheint oder existiert eigentlich das Bauteil Fussboden?
Soll man sich den selbst als Decke konstruieren?

Für väterlichen und mütterlichen Rat im voraus sehr dankbar, ciao

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lars Geis
Mitglied
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von Lars Geis an!   Senden Sie eine Private Message an Lars Geis  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars Geis

Beiträge: 346
Registriert: 21.03.2003

ACAD 2002-2006/ADT 3.3-2006/WinXP Pro/P4 2.0/1024 MB/Matrox Parhelia 256 MB/CAD-Support ABCOM GmbH Darmstadt

erstellt am: 09. Jun. 2005 17:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Arcnovum 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo auch,

da liegst du schon richtig - ADT kennt keine "mehrschaligen" Boden/Deckenaufbauten. Man konstruiert zunächst die Rohdecke und anschließend den Fußbodenbelag (z.B. Estrich) als eigene Decke. I.d.R. hat der Fertigboden ja auch eine ganz andere Kontur ...
Zu beachten ist hier dann die BRH bzw. Schwellenhöhe etwaiger Türen und Fenster: In der Bemaßung sind diese immer bezogen auf die jeweilige z=0-Ebene der Zeichnung, und nicht zwangsläufig auf das Fertigmaß. Je nach Anwendungsfall sollte man sich hier eine klare und eindeutige Strategie für die Höhen überlegen.

------------------
Grüße aus Darmstadt

Lars Geis
ABCOM GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Arcnovum
Mitglied
Architekt

Sehen Sie sich das Profil von Arcnovum an!   Senden Sie eine Private Message an Arcnovum  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arcnovum

Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2004

WinXP + Win2000
ADT2005

erstellt am: 09. Jun. 2005 18:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Schön, schön. Nur kann ich beispielsweise bei einer Wandverschiebung meinen eigens konstruierten Fussboden gleich neu erarbeiten, Treppen und Brüstungshöhen neu terminieren.
Irgendwie nicht ganz so objektorientiert wie versprochen. Da kann ich nur hoffen,
das Autodesk das hiesige Forum eingehend studiert und verbessert.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

sleepless
Mitglied
Architekt



Sehen Sie sich das Profil von sleepless an!   Senden Sie eine Private Message an sleepless  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für sleepless

Beiträge: 947
Registriert: 30.05.2004

erstellt am: 09. Jun. 2005 18:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Arcnovum 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

es gibt noch eine zweite Möglichkeit, die ich auch ganz gerne verwende. Das Raumobjekt hat einen Boden, dem man auch eine Stärke und Materialeigenschaft zuweisen kann. Vorteile gegenüber einer zweiten Decke sind u.a. , dass man schon ein paar grobe Flächenangaben hat und man z.B. Fenster und Türen mit der Raumnummer "verknüpfen" kann.
Wandverschiebungen lassen sich auch ganz gut durchführen, wenn man den Raum mitaktiviert.

Das Problem RFB- FFB ist immer gleich, hier ist es wichtig, dass man am Anfang  einmal festlegt, wo der Nullpunkt liegt; z.B. 0.00 = OK FFB, aber das hat Lars ja schon gesagt. 

HappyCADing,
Tom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

berghochtrager
Mitglied
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von berghochtrager an!   Senden Sie eine Private Message an berghochtrager  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für berghochtrager

Beiträge: 80
Registriert: 05.04.2005

ADT 2005, Windows XP. Siemens Celsius

erstellt am: 10. Jun. 2005 08:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Arcnovum 10 Unities + Antwort hilfreich

Richtig. Bodenobjekte gibt es leider noch nicht. Ich handhabe das immer so, dass ich OKFFB auf +-0.00 lege und miene Wände dann einen Unterkantenversatz oder eine Erhebung von z.B. -0.1 haben- ebenso natürlich OKRFB.

Um bei den Schnitten möglichst wenig Arbeit zu haben mache ich mir aus Polylinien Deckenobjekte für Dämmung, Estrich und Bodenbelag. DAs feine ist daran, dass man dem ganzen Materialien zuweisen kann und per 3D- DWF ruck zuck eine Ansicht erstellen kann, die vor ein PAar JAhren noch mehrere Stunden Renderbasteln benötigt hat.

------------------
nennt mich halt einfach Charly

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz