Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rohrleitungsplanung
  Rohre 850°C

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rohre 850°C (363 mal gelesen)
ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 11. Aug. 2020 01:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Liebe Kolleginnen;
Liebe Kollegen;
Liebes Forum;

ich bearbeite z.Z. ein Projekt bzgl. Rohrleitungen für einen (industriellien) 3-stufigen Katalysator mit folgenden Betriebsparametern:

- max. Betriebs-Temperatur: 850°C
- max. Betriebs-Druck: 4,5 bar
- Nennweiten der Katalysator-Rohre: DN80, DN100, DN150, DN250, DN400

Als anwendbare Werkstoffe für die Rohre habe ich folgende als praktikabel recherchiert:

- 1.4959
- 1.4876
- 1.4877
- 1.4878
- 2.4663

Aus Kostengründen würde ich zunächst 1.4959 favorisieren.

Unabhängig davon:

Problem 1: Rohrwerkstoff

Für keinen der o.a. Werkstoffe konnte ich verlässliche Werte bzgl. Streckgrenze und/oder Zeitstansfestigkeit für die vorhandene Betriebstemperatur ermitteln.

Wenn hier jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar.


Problem 2: Flansch-Verschraubungen

Hier habe ich folgende Werkstoffe ermittelt:
1.4986, 1.4828 oder 2.4952

Wenn jemand meine Annahmen bestätigen / widerlegen kann, wäre ich sehr dankbar.


Problem 3: Dichtungen

Hier habe ich noch gar keine Idee.
Nach Rücksprache mit Klinger/Kempchen hält man sich eher bedeckt.

Wenn jemand einen alternativer Hersteller / Ansprechparnter benennen kann, wäre ich sehr dankbar.

Nun bin ich 3x dankbar und für hilfreiche (oder korrigiernede) Angaben sind Ü's garantiert.

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ulrix
Mitglied
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ulrix an!   Senden Sie eine Private Message an ulrix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ulrix

Beiträge: 700
Registriert: 10.07.2007

erstellt am: 12. Aug. 2020 07:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ibgross 10 Unities + Antwort hilfreich

Zu 1:
Bei VDM Metals gibt es ein PDF mit Angaben zur Zeitstandfestigkeit im Bereich von 600°C bis 950°C (Seite 6).

Zu 3: Evtl. metallische Dichtungen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 12. Aug. 2020 10:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ulrix;

lieben Dank für Deine Antwort.
Das Datenblatt von VDM Metals hilft schon mal enorm.
Leider nur Zeitstandfestigkeit bis 950°C und nicht Streckgrenze.
Da wird eine Berechnung gem. AD2000 und/oder EN 13445, EN 13480 schwierig.

Für die Dichtungen habe ich etwas gefunden:
Fa. Frenzelit - Dichtungswerkstoff "novamica".

Nochmals danke und Ü's sind unterwegs.
Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 685
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 12. Aug. 2020 11:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ibgross 10 Unities + Antwort hilfreich

Wieso nicht einfach extrapolieren

20 170
100 140
200 115
300 95
400 85
500 80
600 75
700 55
800 25
900 10
950 6

Ohne eine konkrete Anfrage an die jeweilige Charge sind die Angaben ohnehin nicht genau.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 12. Aug. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 12. Aug. 2020 12:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Duke711;

gute Idee.
Ich sprech mal den TÜV an ob eine Extrapolation zulässig ist.
Wahrscheinlich brauchen wir eh ein Werkstoffeinzelgutachten (PMA).

Danke und beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 685
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 12. Aug. 2020 13:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ibgross 10 Unities + Antwort hilfreich

Die wird genauso unzulässig sein, wie irgendwelche unvalidierten Daten aus irgendeinen Datenblatt, die ohnehin Schwankungen unterliegen. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

qucksalb3r
Mitglied
Konstrukteur, Student


Sehen Sie sich das Profil von qucksalb3r an!   Senden Sie eine Private Message an qucksalb3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für qucksalb3r

Beiträge: 80
Registriert: 07.08.2013

2x: Xeon E5-2687W v3
256GB RAM
nVidia Quadro 4200
Win 8.1 Enterprise 64Bit
Creo 2.0 - M190
COMSOL Multiphysics 5.1
COMSOL Multiphysics 5.2

erstellt am: 13. Aug. 2020 15:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ibgross 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
Ich denke, das was du suchst findest du in der EN 10095: Hitzebeständige Stähle und Nickellegierungen
Dort sind für unterschiedliche (>20) Materialien die 1%-Dehngrenze und Zugfestigkeit für einen Einsatz von 1000, 10000 und 100000 Stunden und bei unterschiedlichen Temperaturen und bis zu 1000°C aufgeführt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ibgross
Mitglied
freiberuflicher Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von ibgross an!   Senden Sie eine Private Message an ibgross  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ibgross

Beiträge: 78
Registriert: 04.04.2013

CAD 2D: Autocad
CAD 3D: Pro/E, Creo/Parametrics
FEM: Pro/M Structure, Creo/Simulate
MKS: Pro/M Motion, Creo/ASE

erstellt am: 13. Aug. 2020 20:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo qucksalb3r;

lieben Dank für Deinen Beitrag.

Die EN 10095 ist hilfreich, aber leider werden keine Werte für die Streckgrenze Rp0,2 angegeben.
Diese wird für die Berechnung gem. AD2000 und/oder EN 13445, EN 13480 benötigt, um die relevante zulässige Spannung zu ermitteln.

Beste Grüße
Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz