Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CPUs Allgemein
  AMD Ryzen Threadripper 2950X

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   AMD Ryzen Threadripper 2950X (496 mal gelesen)
Malehase
Mitglied
Konstrukteur; manchmal auch Admin

Sehen Sie sich das Profil von Malehase an!   Senden Sie eine Private Message an Malehase  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Malehase

Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2013

Windows 7 Enterprise 64bit; Intel Xeon E5-1660v2 CPU 3.7GHz; 32GB RAM; AMD Firepro W8100
ProE WF4 M220
Creo 3 M170
STools 2016
ANSYS Discovery
Keyshot 7

erstellt am: 21. Nov. 2018 16:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen.

Wir planen die Anschaffung einer neuen Power-Workstation, die neben PTC Creo (normal große Baugruppen, max. 5.000 Einzelteile) auch Simulationen mit ANSYS Discovery inkl. ANSYS Discovery Live sowie Keyshot 7 (evtl. bald Keyshot 8) ausführen können muss.
Soweit ich das überblicke, sind die Anforderungen der Programme zusammengefasst wie folgt:
1. Creo:
- 1-2 CPU-Kerne mit hohem Takt
- RAM bei unseren Baugruppen 16GB ausreichend
- Grafik NVIDIA P2000 oder P4000
2. ANSYS:
- 2-4 CPU Kerne mit hohem Takt
- RAM 32 bis 64GB
- Grafik NVIDIA P4000 oder P5000 (für Discovery Live ist NVIDIA erforderlich)
3. Keyshot:
- möglichst viele CPU Kerne, da CPU-Rendering
- RAM 32 bis 64GB
- Grafik weitestgehend egal

Bezogen auf diese Anforderungen nun meine Frage:
Hat einer von euch schon Erfahrungen mit einer der neuen CPU von AMD, z.B. AMD Ryzen Threadripper 2950X?
Diese bietet 16 CPU-Kerne/ 32 Threads bei 3.5GHz Basistakt (4.4GHz max. Takt) und auch ECC-RAM Unterstützung.
Für unsere Anforderungen kombiniert diese CPU viele Kerne mit einer hohen Taktrate, je nach Anwendung also das Optimum, zu einem sehr interessanten Preis. Vergleichbare Intel XEON Prozessoren sind sehr teuer.

ANSYS erfordert aktuell eine NVIDIA GraKa. Diese sollte doch auch mit der AMD-CPU klarkommen bzw. umgekehrt oder gibt es da andere Berichte?

Alle zertifizierten Workstations, z.B. für Creo, habe eine Xeon CPU verbaut.

Grüße, der Malehase.

------------------
Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen aus, der ihn benutzt!

-Albert Einstein-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ZieRoe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von ZieRoe an!   Senden Sie eine Private Message an ZieRoe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ZieRoe

Beiträge: 64
Registriert: 27.04.2016

AutoCAD2017, Cadison 17, Navisworks 2017

erstellt am: 22. Nov. 2018 09:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Malehase 10 Unities + Antwort hilfreich

Das in der Regel Xeon CPU angeboten werden liegt daran das diese früher besser waren und die Intel mit den Lieferanten sehr lange Verträge knebelt ......ich meinte abschließt.

Momentan würde ich auch kein Intel mehr bevorzugen.
Die ganzen Sicherheitslücken in deren CPU schlägt in kürze mit Windows Updates zu das dann die "Virtuellen" Kerne ab geschalten werden.
Die aktuellen Test zeigen das da ganz gewaltig Leitung verloren geht.

[Diese Nachricht wurde von ZieRoe am 22. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Malehase
Mitglied
Konstrukteur; manchmal auch Admin

Sehen Sie sich das Profil von Malehase an!   Senden Sie eine Private Message an Malehase  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Malehase

Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2013

Windows 7 Enterprise 64bit; Intel Xeon E5-1660v2 CPU 3.7GHz; 32GB RAM; AMD Firepro W8100
ProE WF4 M220
Creo 3 M170
STools 2016
ANSYS Discovery
Keyshot 7

erstellt am: 23. Nov. 2018 10:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ZieRoe,

danke erst mal für dein Feedback.
Privat habe ich auch kein Problem mit AMD-CPU. Meine Frage zielt aber darauf ab, wie es im Workstation-Bereich ausschaut, speziell mit genannten Programmen und mit Grafik von Nvidia.

Vielleicht hat ja schon jemand so ne Kiste stehen.

------------------
Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen aus, der ihn benutzt!

-Albert Einstein-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RSchulz
Moderator²
CAx-Administrator



Sehen Sie sich das Profil von RSchulz an!   Senden Sie eine Private Message an RSchulz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RSchulz

Beiträge: 5442
Registriert: 12.04.2007

@Work
Lenovo P510
Xeon E5-1630v4
64GB DDR4
Quadro P2000
256GB PCIe SSD
512GB SSD
SmarTeam V5-6 R2016 Sp04
CATIA V5-6 R2016 Sp05
E3.Series
Altium Nexus 18
Win 10 Pro x64

erstellt am: 23. Nov. 2018 11:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Malehase 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

also vorab die Einzel CPU Leistung von Intel ist immer noch deutlich besser, als die vom Threadripper. Generell sehe ich den TR als sehr interessant fürs Rendering und für Simulationen. Die Frage ist, welche Gewichtung welche Anwendung hat und wie viele Kerne z.B. Keyshot maximal bedienen kann. Wenn er 32 Threads bedienen kann, dann liegt die Leistung wahrscheinlich auf dem Pegel eines 12 Kerners von Intel mit 24 Threads. Die anderen Programme dürften dann aber im Vergleich zum Intel langsamer laufen. Ob du wirklich eine P4000 oder gar P5000 benötigst, möchte ich jetzt mal noch in Frage stellen. Ich denke in deinem Fall tut es auch eine P2000 bestens. 64GByte RAM würde ich in jedem Fall bestücken. Je nach Simluationsdaten kann auch mehr Sinn machen und evtl. auch eine eigene M.2 SSD nur für die Simulationsdaten oder gar eine RAM Disk.

Soweit mein Senf dazu 

------------------
MFG
Rick Schulz

Nettiquette (CAD.de)  -  Was ist die Systeminfo?  -  Wie man Fragen richtig stellt.  -  Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 454
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 23. Nov. 2018 11:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Malehase 10 Unities + Antwort hilfreich

- Was ist denn mit 2 - 4 CPU Kerne überhaupt gemeint?

- Was verspricht man sich bei Speicherbandbreitenlastigen Anwendungen wie z.B: Ansys AIM "Discovery" und einer CPU mit nur 4 Speicherkanälen, die außerdem auf allen Kernen nicht auf 4,4 taktet, sondern nur 3,7 ohne smt und mit ~ 3,6 ?

Vorallem sind 64 GB in Bezug auf 16 Kerne bezüglich Ansys verdammt wenig.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 23. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Malehase
Mitglied
Konstrukteur; manchmal auch Admin

Sehen Sie sich das Profil von Malehase an!   Senden Sie eine Private Message an Malehase  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Malehase

Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2013

Windows 7 Enterprise 64bit; Intel Xeon E5-1660v2 CPU 3.7GHz; 32GB RAM; AMD Firepro W8100
ProE WF4 M220
Creo 3 M170
STools 2016
ANSYS Discovery
Keyshot 7

erstellt am: 23. Nov. 2018 12:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für eure Antworten und Fragen.

@RSchulz:
Keyshot ist wie gesagt ein CPU-Renderer. Je mehr interne Kerne/ Threads, desto schneller, höherer Takt heißt ebenfalls schneller. Im Prinzip gilt Anzahl Threads x Taktfrequenz. Anders sieht es mit Netzwerkrendering aus, aber das ist ein anderes Thema.

ANSYS nutzt die CUDA-Kerne der NVIDIA-Grafikkarte, daher kommt die Empfehlung zu einer P4000 oder P5000 (Aussage Inneo und HP-Workstations)

@Duke711
ANSYS kann von Haus aus "nur" 4 Kerne nutzen, mehr geht per Upgrade, das haben wir haben nicht.
XEON CPU takten auch nicht auf allen Kernen im Turbomodus, da gilt auch nur Grundtakt

------------------
Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen aus, der ihn benutzt!

-Albert Einstein-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ZieRoe
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von ZieRoe an!   Senden Sie eine Private Message an ZieRoe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ZieRoe

Beiträge: 64
Registriert: 27.04.2016

AutoCAD2017, Cadison 17, Navisworks 2017

erstellt am: 30. Nov. 2018 15:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Malehase 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wie ist die Tendenz zum AMD mit NVIDIA Grafikkarte?

Schönes Wochenende.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Malehase
Mitglied
Konstrukteur; manchmal auch Admin

Sehen Sie sich das Profil von Malehase an!   Senden Sie eine Private Message an Malehase  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Malehase

Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2013

Windows 7 Enterprise 64bit; Intel Xeon E5-1660v2 CPU 3.7GHz; 32GB RAM; AMD Firepro W8100
ProE WF4 M220
Creo 3 M170
STools 2016
ANSYS Discovery
Keyshot 7

erstellt am: 30. Nov. 2018 15:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ZieRoe,

die Entscheidung ist gegen den AMD und für den Xeon gefallen, genauer gesagt wird es ein XEON W-2325 (4 Kerne/ 8 Threads, Basistakt 4.0GHz/ Turbotakt 4.5GHz).
Zur Begründung:
1. Creo profitiert hauptsächlich von einem schnellen CPU-Takt auf einem Kern, da es, wenn überhaupt, nur begrenzt mehrere Kerne nutzen kann. Creo kann also im Extremfall vom Turbotakt profitieren.
2. ANSYS kann mit unsere Lizenz maximal 4 Kerne nutzen, wird ansonsten aber von der Grafikkarte beschleunigt. ANSYS wird daher wohl meist im Basistakt, je nach Anwendung auch mal im Turbotakt betrieben.

In beiden Fällen nützen mehr Kerne also erst mal gar nichts. Daher auch die Entscheidung gegen den XEON W-2135 (6 Kerne) oder W-2145 (8 Kerne).

3. Keyshot könnte mit vielen CPU-Kernen umgehen, allerdings erkauft man sich diese Performance mit Einbußen bei Creo und ANSYS.
Daher wird für Keyshot "extern" Leistung bereitgestellt, in unserem Fall per Network Rendering. D.h. ungenutzte CPU-Kerne im Netzwerk werden fürs Rendering genutzt. Da auch virtuelle Kerne zählen, finden sich auf so ziemlich jeder neueren Workstation 1-4 Kerne, die im Leerlauf laufen, die werden dann fürs Keyshot genutzt.

Für uns ist diese Entscheidung keine gegen AMD direkt, aber in Anbetracht der Anwendungen, die betrieben werden sollen und die sehr unterschiedlich sind, eben eine Entscheidung für den XEON.
Für eine reine CPU-Renderworkstation (Keyshot) würde ich stand heute eine Workstation mit dem AMD Threadripper einsetzen, da Preis-Leistung dafür Top sind.

Trotzdem danke für die Diskussion zum Thema.

Schönes Wochenende.

------------------
Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen aus, der ihn benutzt!

-Albert Einstein-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz