Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Passungen Export an CAM

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Passungen Export an CAM (866 mal gelesen)
jh_boos
Mitglied
GF


Sehen Sie sich das Profil von jh_boos an!   Senden Sie eine Private Message an jh_boos  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jh_boos

Beiträge: 287
Registriert: 13.01.2004

SE ST7MP1, I7, 16GB RAM, QuadroFX
Win7 pro 64bit

erstellt am: 01. Sep. 2015 15:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

wir stehen immer öfter vor der Aufgabenstellung Drehteile an unseren Zuliefer zu geben und dabei Passungen mit zu berücksichtigen.
Gibt es einen Weg beim STEP-Export die PMI Beschriftungen mitzugeben oder unterstützt diese Format das grundsätzlich nicht.

Wenn nein, wie macht Ihr das? Gibt es andere Formate oder Tools die das können. Leider sind verschiedene CAM-Systeme im Einsatz die aber alle auf einer Autodesk-Lösung basieren inkl. Inventor-Integration.

Grundsätzlich könnte man ja auch die Teile gleich mit dem Median der Passung konstruieren (35h7 -> ~34,98 etc.) , aber im Moment scheue ich diese Lösung noch, verwirrt nur die Kollegen.

Gruß

Jens

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus Gras
Moderator
Solid Edge AE


Sehen Sie sich das Profil von Markus Gras an!   Senden Sie eine Private Message an Markus Gras  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus Gras

Beiträge: 4490
Registriert: 20.07.2000

Kritik muß sachlich falsch und persönlich verletzend sein, damit sie wirkt.

erstellt am: 01. Sep. 2015 15:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jh_boos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jens,

ob in STEP PMI Maße übergeben werden können weiß ich nicht, mit JT wäre es zumindest möglich aber ob dein CAM diese Informationen liest, steht auf einem anderen Blatt.
Es gibt Programme mit denen Du dein Modell für die CAM Fertigung auf Toleranzmitte umwandeln lassen kannst.
Eines findest Du z.B. bei Wolfgang Hackl (wolha) auf den Seiten.

------------------
Gruß
Markus Gras
Unitec Informationssysteme GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wolha
Moderator
CAD - Consultant


Sehen Sie sich das Profil von wolha an!   Senden Sie eine Private Message an wolha  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wolha

Beiträge: 4918
Registriert: 30.01.2002

Solid Edge 2019 win10
CAMWorks
Primus PDM
FEMAP
Dynamic Designer

erstellt am: 01. Sep. 2015 16:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jh_boos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Markus,


Danke für die Erwähnung.

JT ist auf alle Fälle geeignet die PMI Info mit zu speichern.
Meines Wissen nach soll dies ja bei der neuen STEP Definition auch dazu kommen. Genaues ist mir da aber noch nicht bekannt.

Problem dabei ist aber immer, dass die Geometrie immer noch auf Nennmaß liegt.
D.h. übersieht der Fertiger die PMI Info, oder fehlt sie, dann wird es unter Umständen eng.
Daher war ein früherer Ansatz (siehe auch CAM-Modeller) alle Toleranzmaße in das Toleranzfeld zu legen. Dadurch braucht die CAM Programmierung auch nicht explizit darauf zu achten, Aufmaße etc. definieren sondern könnte einmal direkt mit der Bearbeitung beginnen.

Das Ganze ist aber natürlich Ansichtssache, und hängt vom gewählten Prozedere ab.

------------------
mfg

Wolfgang Hackl
CAD/CAM - Consult
http://www.cadcam-consult.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jh_boos
Mitglied
GF


Sehen Sie sich das Profil von jh_boos an!   Senden Sie eine Private Message an jh_boos  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jh_boos

Beiträge: 287
Registriert: 13.01.2004

SE ST7MP1, I7, 16GB RAM, QuadroFX
Win7 pro 64bit

erstellt am: 01. Sep. 2015 17:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

erst aml Danke für die Antworten. Sieht so aus als wäre die Methode gleich den Median zu modellieren die sichere. Damit kann man wenigsten eine zusätzliche Fehlerquelle bei der Übernahme der Daten ausschließen.

Gruß

Jens

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

123Zonk
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von 123Zonk an!   Senden Sie eine Private Message an 123Zonk  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 123Zonk

Beiträge: 136
Registriert: 14.02.2012

erstellt am: 01. Sep. 2015 19:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jh_boos 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi!

Wir färben Passungen nach dem Vorbild der Automobilisten ein! Haben aber auch noch eigene Definitionen für Passungen die anders H7 sind. Zum Erodieren müssen wir ebenfalls nach Step konvertieren. Die Farbe bleibt erhalten und im Cam erkennt die Featureerkennung auch den RGB Wert. Auch Zulieferer die nicht unsere Nativen Konstruktionsdaten lesen können, kommen damit klar.

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus Gras
Moderator
Solid Edge AE


Sehen Sie sich das Profil von Markus Gras an!   Senden Sie eine Private Message an Markus Gras  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus Gras

Beiträge: 4490
Registriert: 20.07.2000

Kritik muß sachlich falsch und persönlich verletzend sein, damit sie wirkt.

erstellt am: 01. Sep. 2015 20:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jh_boos 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von jh_boos:
Sieht so aus als wäre die Methode gleich den Median zu modellieren die sichere.

Dann hast Du beim modellieren nur krumme Maße und im Assembly passt nachher gar nichts mehr.

------------------
Gruß
Markus Gras
Unitec Informationssysteme GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wolha
Moderator
CAD - Consultant


Sehen Sie sich das Profil von wolha an!   Senden Sie eine Private Message an wolha  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wolha

Beiträge: 4918
Registriert: 30.01.2002

Solid Edge 2019 win10
CAMWorks
Primus PDM
FEMAP
Dynamic Designer

erstellt am: 02. Sep. 2015 07:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jh_boos 10 Unities + Antwort hilfreich

...

Ganz richtig Markus, denn das ist ja der tiefere Sinn der ISO Toleranzklassen.

...


Daher denke ich, dass es nach wie vor sinnvoll ist, auf Nennmaß zu konstruieren (Zusammenbau und Kontrolle sind dadurch klarer und einfacher) und  für die Fertigung wird man um ein eigenes CAM Modell nicht herum kommen.

Aber das ist halt auch wieder Ansichtssache.


------------------
mfg

Wolfgang Hackl
CAD/CAM - Consult
http://www.cadcam-consult.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz