Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Skizzenbeziehungen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für SolidEdge
Autor Thema:  Skizzenbeziehungen (1883 mal gelesen)
macketux
Mitglied
Entwicklung/ Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von macketux an!   Senden Sie eine Private Message an macketux  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für macketux

Beiträge: 12
Registriert: 12.09.2012

Solid Edge ST 6/ Insight

erstellt am: 18. Mrz. 2014 07:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich arbeite nun schon einige Jahre mit SE, z.Zt. mit ST4. Ich habe es so gelernt, dass man beim konstruieren von Blechteilen - oder Volumenteilen am Nullpunkt anfängt (bei Drehteilen sowieso) und dann die Skizzen so aufbaut, dass alle Linien definiert sind (Prüffunktion Skizzenbeziehungen ein, unterdef. im Pathfinder anzeigen "ein"). Wenn ich einmal eine Datei öffne, in der einige Skizzen unterdefiniert sind, repariere ich diese auch - alles kein Problem.

Seit einiger Zeit haben wir einen neuen Konstrukteur, der den "Freestyle" einführt.

Es werden nun Blechteile/ Volumenteile konstruiert, bei denen der Nullpunkt irgendwo im Nirvana liegt, es gibt keine Skizzenbeziehungen (ab und zu mal eine vertikale/ horizontale Bez.), die Skizzen sind nicht bemaßt, .... Wenn man ein Blechteil öffnet und auf "ganzen Bildschirm anzeigen" klickt, sieht man kein Bauteil, da es einfach zu klein ist, also irgendwo in der Ecke liegt.

Ich bin ja immer für neue Dinge offen und interessiere mich auch für "neue" Arbeitsmethoden, aber werden so Teile konstruiert? Was passiert, wenn man diese ändern möchte (Änderung durch andere User)???
Was für Gefahren bestehen noch?

Stelle ich mich nur an, oder ...... Was meint ihr?

Für Tips/ Anregungen wäre ich euch dankbar!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

monoton101
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von monoton101 an!   Senden Sie eine Private Message an monoton101  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für monoton101

Beiträge: 286
Registriert: 16.04.2013

Solid Edge ST8
Insight
Inventor 2013

erstellt am: 18. Mrz. 2014 08:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für macketux 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

also ich bin auch kein Freund davon. Was ich aber auch schon gesehen habe in einem Lehrvideo von Siemens, das dort auch ins Nichts hinein konstruiert wurde. War damals auch sehr erstaunt darüber. Leider weiß ich nicht mehr welches Video das war.
Also ich könnte jedes mal kotz... wenn ich Skizzen öffne und die unzureichend bestimmt sind.
Für mich hat so was nichts mit konstruieren zu tun.
Ich würde mich weigern mit solchen Daten zu arbeiten.


Gruß Micha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Arne Peters
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Dokumentation / Training / Programmierung / Datenbanken


Sehen Sie sich das Profil von Arne Peters an!   Senden Sie eine Private Message an Arne Peters  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arne Peters

Beiträge: 6985
Registriert: 05.2002.24

Solid Edge Seminarunterlagen
Training, Beratung, Programmierung

erstellt am: 18. Mrz. 2014 08:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für macketux 10 Unities + Antwort hilfreich

"Teile irgendwo im Raum" kommt vor, wenn man vor Ort Teile erstellt und der Ursprung der Baugruppenursprung ist.

Was den Rest anbelangt: Wenn sequentiell konstruiert wird, dann würde ich möglichst sauber arbeiten. Es sei denn die Teile werden nie mehr geändert. Wenn Teile durch Andere geändert werden sollen, wird es sonst schwierig.

Falls sync konstruiert wird, ist das nicht nötig. Dann spielt es keine Rolle, wie die Teile aufgebaut wurden.

Im sequentiellen Bereich kann man mit unbestimmten Arbeiten schneller sein, aber die Änderungen sidn aufwendiger.

Im Sync-Bereich ist man mit dem unbestimmten Arbeiten schneller. Die Arbeit ist dann immer im Änderungsbereich. Es bringt Vorteile, wenn die Änderungen funktionieren und man sich nicht in Arbeit des Erstellers einarbeiten muss. Alles was komplexer ist, wird dann m.E. mühsam.

------------------
Arne

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wolha
Moderator
CAD - Consultant


Sehen Sie sich das Profil von wolha an!   Senden Sie eine Private Message an wolha  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wolha

Beiträge: 5326
Registriert: 30.01.2002

Win 10 Pro
Solid Edge 2021
CAMWorks
Primus PDM
FEMAP
Dynamic Designer
Teamcenter

erstellt am: 18. Mrz. 2014 20:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für macketux 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,


in der klassichen Konsturktion habe ich eine Regel und daran halte ich mich:

Keine Bleistifte im Pathfinder sichtbar!

Was heißt, keine unterbestimmten Elemente. Bei eingeschaltenen Farben der Skizzenbeziehung, muss alles im "grünen" Bereich liegen (Standardfarbe ist hier schwarz, aber das sprichwörtliche Grün merkt man sich leichter!)

Synchron kann man diese Regel nicht mehr so durchziehen, da macht man sich das Leben eher schwerer.


------------------
mfg

Wolfgang Hackl
CAD/CAM - Consult
http://www.cadcam-consult.com

[Diese Nachricht wurde von wolha am 18. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Lwr
Mitglied
Dipl.Ing.Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Lwr an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Lwr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Lwr

Beiträge: 541
Registriert: 21.10.2002

SE ST7 MP9; Intel i5-3470, 3,20GHz
8GB RAM; AMD FirePro V4900
ERP: Pro-Alpha / CA-Link

erstellt am: 20. Mrz. 2014 12:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für macketux 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo macketux.

Als erstes, auf die Finger hauhen.
Dann schauen, ob Du oder deine Firma irgendwelche Richtlinien oder Handbücher habt. Die entsprechend zur verfügung stellen.
Wenn nichts existiert, Richtlinien erstellen, oder an den gesunden Menschenverstand appelieren.
Niemand lebt für sich alleine in der Firma.

------------------
tschau, Rainer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kmw
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von kmw an!   Senden Sie eine Private Message an kmw  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kmw

Beiträge: 4174
Registriert: 26.02.2002

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i9-9900 @ 8x 5.0GHz,64GB DDR4-RAM 3200MHz,nVidia GeForce RTX 2080, MS Windows 10 64Bit, Solid Edge Premium Version 220.00.09.004 x64, German (ST20MP9).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
xiaomi Redme Note 4, Lineage OS Android 8.1.0 mit SE-Mobile Viewer ;)

erstellt am: 21. Mrz. 2014 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für macketux 10 Unities + Antwort hilfreich

Tja. Ansichtsache. Meine Meinung dazu:
Falls es Regeln gibt, sollte man sich dran halten. Die Regeln sollten nicht zu engstirnig sein.
Andererseits, man kann vor Ort Teile erstellen. Warum sollte ich also nicht so arbeiten ?
Eine der Stärken, weshalb sich Solid Edge gegenüber damals rein parametrischen Systemen wie Pro/E oder Solidworks durchsetzen konnte war, das es erlaubt war mit nicht vollständig bestimmten Skizzen oder vollständig bestimmten Parametern zu konstruieren.
Warum also jetzt den Leuten, die Freestyle konstruieren und damit schnell und effizient Teile modellieren auf die Finger hauen ?

Adapt or Die. Ich würde zwar selber nicht so arbeiten, aber ich würde anderen nicht verbieten so zu arbeiten sondern eher schauen, wie man diese "freie Arbeitsweise" in den Griff bekommt, das ist auch nicht schwer, wenn man nur will.
Es gibt keine unumstößliche historisch gewachsene Arbeitsweise die eingehalten werden MUSS.
Ich will den neuen Kollegen nicht verteidigen, ihm sollten vielleicht mal die Vorteile einer anderen Arbeitsweise erklärt werden, aber dann soll er selber entscheiden, ob er sie benutzen will oder nicht.
Vielleicht kennt er das nur nicht, oder vielleicht macht er es ganz bewußt so, ich weiß es nicht.
Aber jetzt Regeln zu erzwingen, bloß weil andere das Kotzen kriegen, weil sie anderes gewohnt sind und sich weigern so zu arbeiten, das ist nicht der richtige Weg.

Ich zbsp. arbeite nicht gern synchron. Trotzdem gucke ich ständig nach, was gibts Neues im sync und einiges ist wirklich cool und ich benutze es jetzt auch, auch wenn ich zur ST1 und ST2 festgestellt hab, so kann man nicht paxisgerecht arbeiten. Aber ich adaptiere, was Sinn macht und lasse weg, was unsinnig ist. Und ich stelle Regeln auf, wo es Sinn macht und erkläre das jedem und dann erwarte ich auch, das sich alle dran halten. Wer dann ausbricht, dem haue ich dann auch auf die Finger.

Je nach Anforderung hab ich allerdings auch schon Teile so im Freestyle erzeugt, dh. ja, so kann man konstruieren. Warum nicht ? Auch damit komm ich bestens zurecht, Zeichnungserstellung, Abwicklung und Weiterverarbeitung von solchen Teilen sind für mich kein Problem.
Und falls doch, dann korrigier ich das schnell, auch kein Problem. Dann werden die Teile im Part mittig und symmetrisch gesetzt, ohne großen Aufwand.
Also bitte nicht kotzen und verweigern, redet mit dem Kollegen und findet einen Weg, so schwer ist das nicht.
Und grad wenn man im sync arbeitet, dann ergibt sich so ein Freestyle fast zwangsläufig (auch einer der Gründe, weshalb ich sync nicht mag, aber ob ich etwas persönlich nicht mag, das sollte nicht Maß der Dinge sein, oder ?).

[Diese Nachricht wurde von kmw am 21. Mrz. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz