Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Verzapfungen bei Blechteilen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Verzapfungen bei Blechteilen (2432 mal gelesen)
focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 17. Jan. 2014 21:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Zapfentechnik.zip

 
Hallo Forum,

wie der Eine oder Andere sicher schon bemerkt hat, bin ich unerfahren im Umgang mit SE.

Ich brauche einen zielführenden Rat von Benutzern die das schon mal gemacht haben.

Das Problem:

Bei uns verarbeiten wir viele Dünnblechteile. Wir erstellen stark verschachtelte Blechteile die quasi wie ein Puzzle zusammengesteckt einen Apparat ergeben.

Wir haben da so eine Standard Verbindung von z.B. geraden Blechen, die unter 90° aufeinander stehen und so ein "T" ergeben.
Wir lassen wir an dem senkrechte Blech Laschen an die Oberseite stehen.
In das waagerechte Blech schneiden wir passende Fenster.

Das ergibt dann zusammengefügt eine Zapfenverbindung.

Wir haben verschiedene Arten dieser Verbindungen.

Manchmal ist der Zapfen so lang wie das Blech dick ist in das er gesteckt wird. Manchmal ist der Zapfen länger.
Die Kanten des Zapfens sind unterschiedlich gerundet.

Die Fenster in dem anderen Blech sind immer etwas größer als der Zapfen, jedoch verschieden. Manchmal 0,1mm, manchmal 0,25mm.

Jetzt die eigentliche Frage:

Welche Strategie ist am besten geeignet um solche Verbindungen als Vorlage abzulegen und bei Bedarf in das Bauteil einzufügen?

Wie kann man am Besten die Fenster in Abhängigkeit der Zapfen bringen?

Ich habe das schon versucht, werde aber Irre dabei. So sind geringste Änderungen an dem Zapfenblech immer damit Verbunden die Fenster irgendwie zu retten. Meistens ist da ein Bezug verlorengegangen.

Ich hoffe das man das irgendwie hinbekommen kann.

Unsere Teile sind auch nicht immer gerade. Da gibt es Bögen, Kantungen verschiedenster Winkel usw.

Hat da jemand eine Idee? Ich weiss nicht weiter. Ich mach es jetzt wieder manuell: Das bedeutet ich füge an jedes Bauteil Laschen an die ich zeichne und bemaße. Anschließend verrunde ich sie noch. Dann zeichne ich in das andere Blech das Fenster hinein. Das ist wirklich viel Arbeit.

Hat das schon mal jemand gemacht? Ich bin sicher nicht der Einzige der sowas macht.


------------------
Schacka Du schaffst das!

[Diese Nachricht wurde von focko am 17. Jan. 2014 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von focko am 18. Jan. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 20. Jan. 2014 19:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich hab in Youtube ein paar file gefunden. Dort ist beschrieben wie man Elemente als Feature wegschreiben kann. Das sieht zwar gut aus, ist jedoch nicht geeignet. Ich möchte den Zapfen auch zentral ändern können. Soll heissen, ein Zapfen quasi als Bauteil gespeichert und in die Blechteile eingefügt. Leider geht das nur bei Baugruppen. Dieser Zapfen wäre dann in allen Blechteilen drin. Durch Änderung der !breite in dem Zapfen ändern sich dann alle Blechteile.

Weiß da jemand eine Rat?

Ach die Löcher dazu hab ich noch nicht hinbekommen. Die würde man ja so nicht erzeugen können.

------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heinrich78
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Heinrich78 an!   Senden Sie eine Private Message an Heinrich78  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heinrich78

Beiträge: 386
Registriert: 07.02.2001

erstellt am: 22. Jan. 2014 15:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo focko,

wie wäre es mit verknüpften Teilekopien (Kopie eines Teils)?

Diese können z.B. auch Aussparungen enthalten. Die Verknüpfung kannst du dann nach dem öffnen aktualisieren oder auch nicht.


Gruß,

Heinrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 22. Jan. 2014 19:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Heinrich,

Das klingt gut, haut aber vermutlich nicht hin.
Ich gestalte die Bleche ganz normal wie viele andere auch. Dann bau ich sie in der BG zusammen. Wenn mir dann alles gefällt mache ich zum Schluss die Verbindungen.
Das bedeutet aber auch, dass Teilekopie auch nur Zapfen anfügen kann oder? Ausbrüche kann ich damit nicht erzeugen? Oder?

Außerdem müsste ich das Ganze dann manuell zusammenbasteln. Das ist ja dann so viel Aufwand wie skizzieren oder?


------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heinrich78
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Heinrich78 an!   Senden Sie eine Private Message an Heinrich78  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heinrich78

Beiträge: 386
Registriert: 07.02.2001

erstellt am: 23. Jan. 2014 10:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich


a33.zip


a33_0.jpg

 
Hallo focko,

du kannst für die Verbindung einen Ausschnitt definieren. Mit benutzerdefiniertem Koordinatensystem. In diesen setzt du die passende Teilekopie.

Wenn du nun die Größe des Ausschnitts definierst und die position des benutzerdefinierten Koordinatensystems, Ist es mit ein Paar Mausklicks erledigt.

Anbei ein einfaches Beispiel.


Gruß,

Heinrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 23. Jan. 2014 12:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Heinrich,

das sieht ja schon ganz gut aus.
Ich hab Dein Beispiel auch geöfnet.

Nur verstehe ich nicht ganz wie das Teil aussehen muss an das der Zapfen geheftet werden soll.

Hat der einen quadratischen Ausbruch in das das Mutter-zapfenteil eingefügt wird?

Wie verbaue ich die Zapfen in die Bleche?

------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heinrich78
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Heinrich78 an!   Senden Sie eine Private Message an Heinrich78  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heinrich78

Beiträge: 386
Registriert: 07.02.2001

erstellt am: 23. Jan. 2014 13:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Focko,

öffne a33_3_1.par
klicke auf Koordinatensystem 2/ Rechte Maustaste /Gehe zu

Dann siehst du wie das Teil zu diesem "Zeitpunkt" ausgesehen hat.

Gruß,

Heinrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 23. Jan. 2014 14:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Heinrich,

jetz verstehe ich  wie Du das meinst.

Das ist aber nicht assoziativ zum Vaterblech.

Ich möchte folgendes. Bleche ganz normal modellieren und positionieren mit Beziehungen.
Danach möchte ich die Zapfen an die Beche fügen. Die Löcher sollten dann bestenfalls automatisch assoziativ in das andere Blech gefügt werden.

Geht sowas?

Als wenn man die Kollisionsanalyse verwenden würde. Die überscheidenen, kolliedierenden Bereiche zzgl. einem Spaltmass sollten wegradiert werden. Geht das? Wie geht das?

------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heinrich78
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von Heinrich78 an!   Senden Sie eine Private Message an Heinrich78  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heinrich78

Beiträge: 386
Registriert: 07.02.2001

erstellt am: 23. Jan. 2014 16:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von focko:
Ich möchte folgendes. Bleche ganz normal modellieren und positionieren mit Beziehungen.
Danach möchte ich die Zapfen an die Beche fügen.

Soweit weit kommst du ja wie von mir beschrieben. Du fügst also aus deiner Bibliothek Zapfen XY an Koordinatensystem XY ein.

Zitat:
Original erstellt von focko:
Die Löcher sollten dann bestenfalls automatisch assoziativ in das andere Blech gefügt werden.

Geht sowas?

Als wenn man die Kollisionsanalyse verwenden würde. Die überscheidenen, kolliedierenden Bereiche zzgl. einem Spaltmass sollten wegradiert werden. Geht das? Wie geht das?
[/i]


Hier wird es etwas schwieriger.

Dazu folgende Idee:
in deinem Zapfen hast du noch zusätzlich eine Fläche, die den benötigten Ausschnitt definiert.
Nun erstellst du dein Blech und kopierst "Kopie eines Teils" "Als Konstruktionskörper kopieren" und wählst Entwurfskörper und Konstruktionselemente aus.

Nun kannst du über Körper hinzufügen/Addition deinen körper hinzufügen hast aber zusätzlich noch den nötigen Ausschnitt als Vernähte Fläche (Flächenkörper) im Teil.

Nun erstellst du deine ASM.

Jetzt kannst du in deinem zweiten Teil über "InterPart-Kopie" die Fläche einbeziehen und mit "Körper hinzufügen / Subtraktion" deinen Ausschnitt assoziativ einfügen.

Wählt du nun einen Anderen Zapfen im ersten Teil ändert sich alles Asoziativ mit.

Kommt das deiner Idee näher?


Gruß,

Heinrich


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 28. Jan. 2014 20:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

Ich bin, gelinde ausgedrückt, frustriert. Die Verzapferei zeichnet sich immer mehr als 3D-KO ab!

Was Heinrich da beschrieben hat habe ich nicht verstanden, es klang aber schon sehr kompliziert. Weil ich erst mal schnell abliefern müsste, hatte ich keine Zeit das auszuprobieren. Ich hab das mit interpart gemacht. Das hat aber die allgemein bekannten Funktionsmängel.

De Ansatz von Heinrich ist ja nicht schlecht, nur leider sind meine Teile ziemlich kompliziert. Ich kann z.B die üblichen Blechecken gar nicht gebrauchen weil die Funktionen nicht das wiedergeben was in Wirklichkeit noch geht. Deshalb muss ich eigene Abwicklungen zeichnen und die dann biegen.
Aber zurück zum eigentlichen Thema, kann man nicht irgendwelche Punkte einfügen die dann am Ende mit Geometrie ergänzt werden? Der Vorschlag von Heinrich braucht zu viel Platz.
Um dann die Fenster zu erstellen könnte man vielleicht den Schlitz Befehl nehmen, zwischen den Punkten den Schlitz erstellen.?!?

Ich brauche unbedingt eine Lösung, das ist mit dem einbeziehen ein Krampf. Das kostet sehr viel unnötige Zeit...

Ich würde sogar ein anderes CAD kaufen!


------------------
Schacka Du schaffst das!

[Diese Nachricht wurde von focko am 28. Jan. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WZI
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von WZI an!   Senden Sie eine Private Message an WZI  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WZI

Beiträge: 113
Registriert: 17.04.2002

erstellt am: 29. Jan. 2014 10:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich


Zapfentechnik.zip

 
Zitat:
Original erstellt von focko:
Hallo,

Ich bin, gelinde ausgedrückt, frustriert. Die Verzapferei zeichnet sich immer mehr als 3D-KO ab!

Was Heinrich da beschrieben hat habe ich nicht verstanden, es klang aber schon sehr kompliziert. Weil ich erst mal schnell abliefern müsste, hatte ich keine Zeit das auszuprobieren. Ich hab das mit interpart gemacht. Das hat aber die allgemein bekannten Funktionsmängel.

De Ansatz von Heinrich ist ja nicht schlecht, nur leider sind meine Teile ziemlich kompliziert. Ich kann z.B die üblichen Blechecken gar nicht gebrauchen weil die Funktionen nicht das wiedergeben was in Wirklichkeit noch geht. Deshalb muss ich eigene Abwicklungen zeichnen und die dann biegen.
Aber zurück zum eigentlichen Thema, kann man nicht irgendwelche Punkte einfügen die dann am Ende mit Geometrie ergänzt werden? Der Vorschlag von Heinrich braucht zu viel Platz.
Um dann die Fenster zu erstellen könnte man vielleicht den Schlitz Befehl nehmen, zwischen den Punkten den Schlitz erstellen.?!?

Ich brauche unbedingt eine Lösung, das ist mit dem einbeziehen ein Krampf. Das kostet sehr viel unnötige Zeit...

Ich würde sogar ein anderes CAD kaufen!


Hallo,

kauf Dir ein anderes CAD System. Da wirst Du gelinde gesagt genauso frustriert sein wie mit SE. Wer sein System nicht beherrscht, wird immer frustriert sein. Dann unter Zeitdruck was abliefern müssen funktioniert nicht.
Es gibt Leute die bieten auch Schulungen an.
Anbei Dein Beispiel mit den von Heinrich gemachten Vorschlägen. Ist gar nicht kompliziert wenn man weiß wie's geht. Allerdings ST6

Gruß
Wolfgang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mad-gapun
Mitglied
3D-Datenverwaltungsfachberater


Sehen Sie sich das Profil von mad-gapun an!   Senden Sie eine Private Message an mad-gapun  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mad-gapun

Beiträge: 466
Registriert: 12.05.2006

SolidEdge V20 - ST9
SIE verwalten IHRE Dokumente!

erstellt am: 29. Jan. 2014 13:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Seit ST5 erstelle ich solche Teile mit Multibodyparts und bin damit recht fix und hab den Vorteil bei Varianten und änderungen nur ein Teil bearbeiten zu müssen.

------------------
Markus Birzite
mb@hitteam.de             
http://www.hitteam.de
SIE verwalten IHRE Dokumente!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 29. Jan. 2014 22:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von WZI:

Hallo,

kauf Dir ein anderes CAD System. Da wirst Du gelinde gesagt genauso frustriert sein wie mit SE. Wer sein System nicht beherrscht, wird immer frustriert sein. Dann unter Zeitdruck was abliefern müssen funktioniert nicht.
Es gibt Leute die bieten auch Schulungen an.
Anbei Dein Beispiel mit den von Heinrich gemachten Vorschlägen. Ist gar nicht kompliziert wenn man weiß wie's geht. Allerdings ST6

Gruß
Wolfgang


Die anderen können das vielleicht auch nicht. Dafür wird aber da nicht so betont wie gut das Blechmodul ist. Außerdem kosten die dann halb so viel und bringen dann aber Normteile etc. mit.

Die Einstiegs- 3 Tage Schulung fand ich diesbezüglich ganz lustig. Dort wurde abgeraten von Interparts. Aber ohne Abhängigkeiten von anderen Bauteilen müsste ich in jedes Bauteil die Skizzen der betreffenden Geometrie mitführen und pflegen, zumindest in sequenziell.

Der letzte Kommentar hilft nicht weiter, ich hab kein ST6 und weiß eben nicht wie es geht. Ich bin ins eiskalte Wasser gesprungen, sitze nun vor SE ST5 und muss abliefern! Klar, muss man sich nicht geben, aber darin liegt die Würze.

Sehr enttäuschend ist doch, dass SE nachdem ich schon seit ca 20 Jahren mit Zapfentechnik im Blechbau arbeite, Noch keine Lösung für ein so einfaches Problem liefert - schwach!

------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2944
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 29. Jan. 2014 23:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Nabend,

ich habe mir ehrlich gesagt dein Problem noch nicht genau angesehen ....

Aber:
- wenn ich ein Programm/Maschine etc kaufe, informiere ich mich vorher und lasse mir MEINE Daten/Modelle/Flächen (ich bin noch Landwirt) bearbeiten. Dann sehe ich wie die Maschine unter meinen Bedingungen läuft

- kann ich mir nicht vorstellen das andere Progs soviel mehr können .... zumindest nicht in derselben Liga You get what you pay for ....

- sind umfangreiche Normteil Bibliotheken dabei, zumindest bei meiner Classic, man muß natürlich dioe Einrichtung beherrschen

- gibt es umfangreiche Normteile im Netz (www.tracepartsonline.de)die auch mit cad.de Zugang kostenlos zu bekommen sind. Hier frage ich mich dann ob du bereit bist für das heraus kopieren und dann teuer zu verkaufen bereit bist, zu bezahlen

- da du das Prog gekauft hast, bezahlst du automatisch zumindest 12 Monate Wartung .... tritt der Hotline in den Hintern ..... die haben (fast) immer gute Ideen und hören auch mal frustrierten Anwendern zu (Hallo UNITEC ;-))

- haben alle Progs mehr oder wniger große/umfangreiche Fehler, die Kunst ist es, diese Klippen zu umschiffen ...

- habe auch ich immer wieder mit absolut trivialen Dingen Probleme im Ablauf ..... aber da ich mittlerweile mit 3 Progs je min. 12 Monate gearbeitet habe, weiß ich das alle nur mit Wasser kochen. Probs gibts immer und überall ..... du hast nen Montags BMW und beim nächsten Mal den Montags Audi :-)

Ich weiß das dir alles mit dem Projekt im Nacken wenig hilft .... aber wenn das erste Projekt durch ist, wirds besser ....

VG und viel erfolg

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht!
Würde der Städter wissen was er isst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kmw
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von kmw an!   Senden Sie eine Private Message an kmw  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kmw

Beiträge: 4091
Registriert: 26.02.2002

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i7-6700 @ 8x 4.20GHz,32GB DDR4-RAM,nVidia GeForce RTX 2080, MS Windows 10 64Bit, Solid Edge Premium Version 219.00.03.004 x64, German (ST19MP3).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
xiaomi Redme Note 4, Lineage OS Android 8.1.0 mit SE-Mobile Viewer ;)

erstellt am: 29. Jan. 2014 23:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich


Ausschnitt_assoziativ.JPG


Ausschnitt_assoziativ_2.JPG


Ausschnitt_assoziativ_3.JPG

 
Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wo jetzt überhaupt ein Problem dabei ist.
Ich hab mir daher mal deine Baugruppe angeschaut und den Rechteckausschnitt folgendermassen erzeugt:
Ich hab in der Skizze für den Ausschnitt 2 Kanten mit Interpart übernommen, die dann verbunden zu einem Rechteck, dieses Rechteck dann zu Konstruktionshilfslinien geändert und zu diesem dann ein Offset erzeugt mit 0.1 mm, damit der Ausschnitt die gewünschte Luft hat.

Das wars eigentlich schon. Verschiebst du jetzt die Lasche4 im Blech-2 dann wandert der Ausschnitt 1 im Blech-1 assoziativ mit. Das ganze hat mich jetzt ca. 5 min Arbeit gekostet. was das korrigieren des Ausschnittes angeht...

[Diese Nachricht wurde von kmw am 29. Jan. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kmw
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von kmw an!   Senden Sie eine Private Message an kmw  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kmw

Beiträge: 4091
Registriert: 26.02.2002

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i7-6700 @ 8x 4.20GHz,32GB DDR4-RAM,nVidia GeForce RTX 2080, MS Windows 10 64Bit, Solid Edge Premium Version 219.00.03.004 x64, German (ST19MP3).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
xiaomi Redme Note 4, Lineage OS Android 8.1.0 mit SE-Mobile Viewer ;)

erstellt am: 29. Jan. 2014 23:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Das ganze kann man jetzt noch parametrisch aufbauen, den Offset als Variable deklarieren und so auf Knopfdruck verändern, die Nase als Formbibliothek aufbauen und mit drag&drop reinziehen und mit etwas Übung kannst du dann solche Blechteile in wenigen Minuten erstellen, vollständig parametrisch aufgebaut und assoziativ. Wenn man das richtig macht, kann ich da ehrlich gesagt überhaupt kein Problem erkennen.

Ist klar, sowas kann man nicht aus dem Stand, etwas Übung brauchts schon, aber nach einer Weile geht das leicht von der Hand, glaub mir. Das ist wie Fahrradfahren. Nach einer Weile denkt man da gar nicht mehr drüber nach.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wolha
Moderator
CAD - Consultant


Sehen Sie sich das Profil von wolha an!   Senden Sie eine Private Message an wolha  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wolha

Beiträge: 4690
Registriert: 30.01.2002

Solid Edge 2019 win10
CAMWorks
Primus PDM
FEMAP
Dynamic Designer

erstellt am: 30. Jan. 2014 12:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für focko 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,


kann mich hier nur mehreren Vorrednern anschließen.

Bin jetzt nicht sicher, ob dies ohnehin bereits gesagt wurde oder noch nicht,
aber hier noch ein Punkt/Feature/Vorgehen, das helfen könnte.

Seit der ST6 kann man ganz einfach Störgeometrie (Kollision bzw. Zapfen) eines Teils direkt in einem anderen abziehen.
D.h. hast du deine Zapfen in einem Teil modelliert - und das geht über FE Bibliotheken wieder ganz einfach - dann kannst Du die mit einem einzigen Befehl als Nut im anderen Teil subtrahieren.
Dort ev. noch Maße setzen und diese wieder symmetrisch vergrößern um gewünschte Luft zu erhalten.
Das Ganze ist meiner Meinung nach kein wirklich großer Aufwand.
Bis unser CAD System Deine Gedanken alleine und automatisch in eine Konstruktion umsetzt müssen wir leider noch bis zur ST7 warten 

------------------
mfg

Wolfgang Hackl
CAD/CAM - Consult
http://www.cadcam-consult.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

focko
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von focko an!   Senden Sie eine Private Message an focko  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für focko

Beiträge: 1187
Registriert: 29.10.2013

Intel i7 8700K
32 GB RAM
Nvidia Quadro P4000
Solid Edge ST10 Simulation Premium
Windows 10 prof. 64 Bit

erstellt am: 07. Feb. 2014 11:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo leute,

entschuldigng, dass ich so spät reagiere, aber das Projekt...

Vielen Dank für die Anregungen, klingt gut ist aber leider sehr instabil.

Interpart taugt nicht.

Leider muss man die Programmfehler umschiffen wie schon ober erwähnt.

Das kann SE in diesem Fall aber nicht.

Deshalb mache ich es jetzt so:

Auch mit Interpart und umständlich von Hand - sehr sehr sehr mühselig und kompliziert.
Ich setze auf den Zapfen im Vaterblech eine Skizze die so groß ist wie der Ausschnitt werden soll.
Diese Skizze benutze ich in dem Mutterblech mit einbeziehen.
So habe ich zumindest in der Baugruppe nicht noch irgendwetwas zu zeichnen. Bei der Performance von SE fast unmöglich.

------------------
Schacka Du schaffst das!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz