Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Werkstoff im Modell definieren JA oder NEIN?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Werkstoff im Modell definieren JA oder NEIN? (1452 mal gelesen)
Aldaris
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Aldaris an!   Senden Sie eine Private Message an Aldaris  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Aldaris

Beiträge: 24
Registriert: 05.09.2011

erstellt am: 16. Mai. 2013 13:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen,

mich würden Erfahrungsberichte interessieren bei denen der Werkstoff einserseits im Modell selbst oder andererseits nur über die Stückliste definiert wird.

Wir z.B. verwenden Teamcenter und definieren den Werkstoff im Modell selbst. Das heißt für jede Materialvariante haben wir ein eigenes CAD Modell. Dies ist bei Einzelteilen noch relativ problemlos, aber bei Baugruppen haben wir dadurch einen erheblichen Mehraufwand.

Vorteil mit dieser Arbeitsweise ist allerdings, dass die Stückliste voll automatisch generiert wird.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mad-gapun
Mitglied
3D-Datenverwaltungsfachberater


Sehen Sie sich das Profil von mad-gapun an!   Senden Sie eine Private Message an mad-gapun  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mad-gapun

Beiträge: 466
Registriert: 12.05.2006

SolidEdge V20 - ST9
SIE verwalten IHRE Dokumente!

erstellt am: 16. Mai. 2013 15:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Aldaris:
... aber bei Baugruppen haben wir dadurch einen erheblichen Mehraufwand.

Vorteil mit dieser Arbeitsweise ist allerdings, dass die Stückliste voll automatisch generiert wird.


Wodurch entsteht der erhebliche Mehraufwand?

Wenn eine Stückliste händisch gepflegt werden müssen ist der Aufwand sicher noch höher und anfälliger für Fehler.

------------------
Markus Birzite
      mb@hitteam.de             
http://www.hitteam.de
SIE verwalten IHRE Dokumente!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Aldaris
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Aldaris an!   Senden Sie eine Private Message an Aldaris  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Aldaris

Beiträge: 24
Registriert: 05.09.2011

erstellt am: 16. Mai. 2013 15:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wenn man den Werkstoff im Modell pflegt muss man bei einer Materialvariante alle Baugruppenhierachien neu erstellen. Bei 4 Hierachien entsteht dann ein neues Part und 4 neue ASM Dateien.

Während man im Falle, dass die Materialen erst in der Stückliste eingetragen werden, man nur die Stückliste selbst neu erzeugen muss.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mad-gapun
Mitglied
3D-Datenverwaltungsfachberater


Sehen Sie sich das Profil von mad-gapun an!   Senden Sie eine Private Message an mad-gapun  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mad-gapun

Beiträge: 466
Registriert: 12.05.2006

SolidEdge V20 - ST9
SIE verwalten IHRE Dokumente!

erstellt am: 16. Mai. 2013 16:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Aber diese Bauteile und Baugruppen haben dann auch eigene Verwaltungsnummern, Materialnummern oder Werksnummern (wie man das auch nennt, man muss sie unterscheiden).

Eigentlich alle die ich kenne, pflegen den Werkstoff übers Einzelteil.

Alternative währe ja nur, ständig die Stücklisten manuel Nachzupflegen. Und meist ist es ja nicht nur ein Teil, welches einen anderen Werkstoff in der Baugruppe hat.

Bei geometrisch gleichen Teil kann es aber durchaus Sinn machen, diese über eine Interpartkopie zu erstellen. Dann würden auch die Änderungen am Mutterteil automatisch an die Kinder übergeben.

------------------
Markus Birzite
      mb@hitteam.de             
http://www.hitteam.de
SIE verwalten IHRE Dokumente!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kmw
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von kmw an!   Senden Sie eine Private Message an kmw  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kmw

Beiträge: 4085
Registriert: 26.02.2002

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i7-6700 @ 8x 4.20GHz,32GB DDR4-RAM,nVidia GeForce RTX 2080, MS Windows 10 64Bit, Solid Edge Premium Version 219.00.03.004 x64, German (ST19MP3).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
xiaomi Redme Note 4, Lineage OS Android 8.1.0 mit SE-Mobile Viewer ;)

erstellt am: 17. Mai. 2013 16:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Einzelteile bekommen einen Werkstoff.
Es wird aber nicht für jede Variante ein neues Einzelteil erzeugt.
Genausowenig wird für jede mögliche Oberfläche, zbsp. Farbe ein neues Part erzeugt. Das würde uU. eine riesige Kombinationsvielfalt erzeugen, wenn Baugruppen von Kunden (zbsp. über Farbtafeln) individuell konfiguriert werden.

Das wird über Stücklisten gesteuert, möglicherweise völlig unabhängig von CAD-Daten.

Ich kenn von SWX her, das es riesige Listen von Konfigurationen im Part hinterlegt werden können. So etwas habe ich bei SE in der Praxis noch nicht erlebt. Jedenfalls was meine Erfahrungen angeht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Aldaris
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Aldaris an!   Senden Sie eine Private Message an Aldaris  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Aldaris

Beiträge: 24
Registriert: 05.09.2011

erstellt am: 21. Mai. 2013 07:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich sehe es so wie KMW.

Wir haben jetzt z.B 50 Materialvarianten für O-Ringe. Bei uns wird bei einer Materialvariante oft nur eine andere O-Ringvariante eingebaut. Hierfür erzeugen wir aber wieder 4 neue ASM Dateien. Dies ufert enorm aus.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2944
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 21. Mai. 2013 08:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Wie wollt Ihr im Zuge der Dokumentation sicher stellen das der Kunde genau die Nummern und Materialien bekommt, die ausgewiesen sind?

Woher bekommt der Kunde die richtigen Nummern etc .....

Wenn es rein um die Konstruktion geht, gebe ich Euch recht mit dem Ausufern der Modelle und Nummern, geht es jedoch um Doku. ET Listen, Bestellung etc. geht wohl kein Weg an Varianten vorbei.

Andererseits stelle ich mal die provokante Fareg: Müssen 50 Matrialversionen bei einem Modell sein? Ist es nicht evtl sinnvoller vorne (Konstruktion Auslegung) eine höherwertiges Material zu verbauen das ALLEN ANforderungen gerecht wird?

VG

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht!
Würde der Städter wissen was er isst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Aldaris
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Aldaris an!   Senden Sie eine Private Message an Aldaris  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Aldaris

Beiträge: 24
Registriert: 05.09.2011

erstellt am: 04. Jun. 2013 09:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Die Frage ob so viele O-Ringvarianten nötig sind, ist durchaus gerechtfertig. Diese stelle ich mir auch regelmäßig. Leider stoße ich hier immer noch auf Granit.  

Zumindest sehe ich, dass es hier ebenso wie bei uns im Haus unterschiedliche Ansichten gibt.
Ich denke wenn hier ein, sicher für jede Firma sehr individueller, optimaler Weg gefunden wird eine enorme Effizenzsteigerung erreicht werden kann.

[Diese Nachricht wurde von Aldaris am 04. Jun. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Arne Peters
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Dokumentation / Training / Programmierung / Datenbanken


Sehen Sie sich das Profil von Arne Peters an!   Senden Sie eine Private Message an Arne Peters  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arne Peters

Beiträge: 6195
Registriert: 05.2002.24

Solid Edge Seminarunterlagen
Training, Beratung, Programmierung

erstellt am: 04. Jun. 2013 09:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Ein einfaches Bauteil, dass in dieser Vielfalt von Materialien eingesetzt wird, würde ich evtl auch nicht für jedes Material abspeichern. Es wäre allerdings die sauberste Methode. Besonders, wenn die Baugruppenstücklisten stimmen sollen.

------------------
Arne

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2944
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 04. Jun. 2013 14:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Du mußt einfach mal fragen wieviel eine Variante von der Beschaffung, über die Konstruktion, Montage, Rückverfolgbarkeit etc kostet ...

Wie stellt Ihr sicher das in genau dieser Maschine auch O-Ring XY verbaut ist .... ich behaupte mal das das fast unmöglich ist. Die O-Ringe sind meist lediglich an der Nummer auf der Tüte zu unterscheiden .... schmeisst Ihr O-Ringe die auf einer Werkbank beim Montierenliegen, weg? EIgentlich müßtet Ihr es tun .... da nicht sicher ist, welches Material.

Aus meiner Sicht müßtet Ihr pro Abmessung mit einem, max. 2 Materialien auskommen ..... dann wird die Lagerhaltunmg einfacher, die Beschaffung braucht nur noch ein 1/25 der Zeit zur Beschaffung der O-Ringe ..... und das wichtigste, die Fehlerquote sinkt gewaltig ....

VG

Bernd

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht!
Würde der Städter wissen was er isst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kmw
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von kmw an!   Senden Sie eine Private Message an kmw  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kmw

Beiträge: 4085
Registriert: 26.02.2002

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i7-6700 @ 8x 4.20GHz,32GB DDR4-RAM,nVidia GeForce RTX 2080, MS Windows 10 64Bit, Solid Edge Premium Version 219.00.03.004 x64, German (ST19MP3).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
xiaomi Redme Note 4, Lineage OS Android 8.1.0 mit SE-Mobile Viewer ;)

erstellt am: 06. Jun. 2013 13:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Aldaris 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:
Wie wollt Ihr im Zuge der Dokumentation sicher stellen das der Kunde genau die Nummern und Materialien bekommt, die ausgewiesen sind?


Ich würde gar nicht erst versuchen die Verwaltung eineindeutig über die CAD-Daten zu steuern, das ist langfristig viel zu aufwändig.
CAD-Daten können ganz gut die Wirklichkeit darstellen, aber nicht in allen Details, zumindest nicht zwangsweise.
Besser ist es eine Stückliste aus den CAD-Daten zu übergeben, sie dann aber auf der kaufmännischen Seite zu ergänzen.

Dann erspart man sich viele Probleme, die ansonsten auftreten würden.
Es gibt da so unendlich viele Probleme, ich nenn nur Stichworte: Halbzeugbestellung, Festigkeit und Werkstoff bei Schrauben, Schüttgut, Farbkarten, Zusatzstoffe wie Schmierstoffe (nicht grafische Teile).

Also alles grafisch und für die 3d Modell Erzeugung nicht relevante Informationen. Deswegen jetzt zwanghaft eine 3d Datenflut zu erzeugen, deren man kaum noch Herr wird, ist IMHO nicht sinnvoll.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz