Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  (Flächenmodellierte) Fremddaten vereinfachen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Importformate aus dem Windows Dateiexplorer heraus öffnen
Autor Thema:   (Flächenmodellierte) Fremddaten vereinfachen (965 mal gelesen)
Lotto
Mitglied
Technische Redakteurin / Zeichnerin

Sehen Sie sich das Profil von Lotto an!   Senden Sie eine Private Message an Lotto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lotto

Beiträge: 2
Registriert: 11.04.2012

MS Windows 7 Professional;
Prozessor: 3.20 GHz;
NVidia Quadro 4000;
Solid Edge ST4;
104.00.04.05 x64;

erstellt am: 11. Apr. 2012 08:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ein erstes Hallo in die Runde!

Ich lese für unsere Standards häufiger Fremddaten ein.
Wenn ich flächenmodellierte Objekte ohne Reparieren und Vernähen lade, habe ich im Path-Finder des .par teilweise 3000 Teilekopien.
Allerdings ist die Datei dann zum Glück OHNE Fehler. (laut Geometrieprüfung)
Gibt es eine Möglichkeit dopppelte Linien o.Ä. zu löschen?
Wie kann ich die Datei vereinfachen, sodass auch Ihre Größe verkleinert wird und sie fehlerlos bleibt?
Muss ich jede Teilekopie einzeln löschen?

Ganz liebe Grüße!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Karsten09
Mitglied
SE-Rookie


Sehen Sie sich das Profil von Karsten09 an!   Senden Sie eine Private Message an Karsten09  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Karsten09

Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2009

Win 7 Pro; Intel Xeon W3530; 12 GB RAM; NVIDIA Quadro 4000; SpaceExplorer
Solid Edge 2019 MP4

erstellt am: 11. Apr. 2012 10:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Lotto 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Lotto,

da machst du aber ein ordentliches Fass auf, mit einem Thema, über das man viel schreiben könnte.

Fangen wir mit der Überschrift an: Fremddaten vereinfachen.
Wenn du mit "Vereinfachen" sowas wie eine Hüllgeometrie meinst, dann ist die Antwort ein einfaches NEIN. Das kann SE nicht (wurde hier schon häufiger bemängelt). Es gibt aber darauf spezialisierte Software, die sowas können soll (nicht kostenlos, nicht preiswert).

Dann öffnest du die Fremddaten offensichtlich mit einer Part-Vorlage. Dabei hängt viel von den Importeinstellungen ab (je nachdem, wo du die Häkchen setzt, können sich andere Ergebnisse zeigen). Grundsätzlich versucht SE die Flächen so zu verbinden/gruppieren, dass sich sinnvolle Zusammenhänge ergeben (auch ohne Reparieren und Vernähen angehakt zu haben). Jetzt stellt sich die Frage, ob vor den Teilkopien, die beim Import erstehen kleine Solid- oder Flächensymbole dargestellt sind. Handelt es sich um Solid-Symbole, lassen sich daraus i.d.R. Basisformelemente (Solids) erzeugen. Anschließendes Auflösen der übergeordneten Elemente und löschen der Teilkopie reduziert die Dateigöße (Flächen liegen ansonsten doppelt im Bauteil). Das musst du aber nur machen, wenn du anschließend noch deine Teile bearbeiten musst. Außerdem kann man in einem Part nur ein Basisformelement erzeugen. Alles andere bleibt Teilkopie.

Wenn sich mehrere Teilkopien mit Solid-Symbolen in deinem Part befinden, solltest du die Fremddaten besser mit der Baugruppen-Vorlage öffnen, da dies darauf hindeutet, dass es sich im Original möglicherweise um eine Baugruppe handelte. Dann wird SE alles in Teile "zerlegen". Das, was i.O. ist, kannst du dann ausblenden und dich nur noch um den problematischen Rest kümmern. 

Die Teilkopien mit dem Flächen-Symbol konnten nicht sinnvoll verbunden werden. Dass die Geometrieprüfung keine Fehler findet ist nicht verwunderlich - ich finde die Fehler in meiner eigenen Arbeit auch eher selten. Das heißt aber nicht, dass es keine gibt...


Gruß, Karsten.

P.S.: Alle Infos nach bestem Wissen und Gewissen.

------------------
"Das beste Werkzeug ist ein Tand, in eines tumben Toren Hand!"
Daniel Düsentrieb zitiert Konfuzius Peng (Fataler Rechenfehler, 1957)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lotto
Mitglied
Technische Redakteurin / Zeichnerin

Sehen Sie sich das Profil von Lotto an!   Senden Sie eine Private Message an Lotto  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lotto

Beiträge: 2
Registriert: 11.04.2012

MS Windows 7 Professional;
Prozessor: 3.20 GHz;
NVidia Quadro 4000;
Solid Edge ST4;
104.00.04.05 x64;

erstellt am: 11. Apr. 2012 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Karsten,

Vielen Dank schon einmal für Deine schnelle Antwort!

Zitat:
Wenn du mit "Vereinfachen" sowas wie eine Hüllgeometrie meinst, dann ist die Antwort ein einfaches NEIN. Das kann SE nicht (wurde hier schon häufiger bemängelt). Es gibt aber darauf spezialisierte Software, die sowas können soll (nicht kostenlos, nicht preiswert).

Ja, so ungefähr. Schade. Aber neu Software neu im äußersten Notfall. (Kostengründe)

Zitat:
... Handelt es sich um Solid-Symbole, lassen sich daraus i.d.R. Basisformelemente (Solids) erzeugen. Anschließendes Auflösen der übergeordneten Elemente und löschen der Teilkopie reduziert die Dateigöße (Flächen liegen ansonsten doppelt im Bauteil). Das musst du aber nur machen, wenn du anschließend noch deine Teile bearbeiten musst. Außerdem kann man in einem Part nur ein Basisformelement erzeugen. Alles andere bleibt Teilkopie.

Bearbeiten möchte ich sie nicht mehr, aber die Dateigröße verringern wäre schon super. Wird das Basisformelement aus mehreren Teilkopien erstellt?
Als .ass kann ich es definitiv nicht öffnen.

Wir haben es jetzt so gemacht:
1. .iges eingelesen (nur Flächen)
2. Teilekopien ausgeblendet, die man behalten möchte
3. Andere Teilkopien gelöscht (Rahmen ziehen)
4. als .iges exportiert (nur Flächen)

Dadurch haben wir ca. 2200 Teilkopien gelöscht, 30 Min investiert und die Datei von 25 auf 12 MB reduziert.
Ist zwar gut. Allerdings ist das auch noch nicht so ganz das Gelbe vom Ei...

Viel Erfolg heute noch.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz